charts neu

Die nachtkritik-Charts – oder die beinahe wissenschaftliche1 Antwort auf die Frage:
Was müsste ich eigentlich mal angucken?

 

  1. Gerhart Hauptmann: (-)
    Die Ratten
    Regie: Steffi Kühnert
    Schwerin, Mecklenburgisches Staatstheater

  2. René Pollesch: (-)
    High (du weißt wovon)
    Regie: René Pollesch
    Zürich, Schauspielhaus Zürich

  3. Bov Bjerg: (-)
    Auerhaus
    Regie: Robert Gerloff
    Düsseldorf, Düsseldorfer Schauspielhaus

  4. Sasha Waltz & Guests: (3)
    Figure Humaine
    Regie: Sasha Waltz
    Hamburg, Elbphilharmonie Hamburg

  5. Michel Marc Bouchard: (-)
    Tom auf dem Lande
    Regie: Michael Letmathe
    Münster, Theater Münster

  6. Illja Trojanow: (1)
    Macht und Widerstand
    Regie: Dusan David Parizek
    Hannover, Staatsschauspiel Hannover

  7. Arthur Schnitzler: (2)
    Professor Bernhardi
    Regie: Thomas Ostermeier
    Berlin, Schaubühne Berlin

  8. Michel Decar: (4)
    Schere Faust Papier (UA)
    Regie: Ersan Mondtag
    Hamburg, Thalia Theater Hamburg

  9. Anne Jelena Schulte: (6)
    Sofja
    Regie: Antje Thoms
    Göttingen, Deutsches Theater Göttingen

  10. Arthur Miller: (5)
    Hexenjagd
    Regie: Martin Kusej
    Wien, Burgtheater Wien

 

1 Die nachtkritik-Charts erfassen die Stimmenvielfalt aus Nachtkritiken, Kritikenrundschauen und Leserbeteiligung in einem Algorithmus. Die zehn Inszenierungen, die aus diesem Zahlenspiel resultieren, sind nicht die größten, stärksten oder tollsten, sondern schlichtweg zehn Theaterabende, die bei Kritik und Publikum in der deutschsprachigen Schweiz, Österreich und Deutschland gerade für verstärkte Aufmerksamkeit sorgen. Die Charts werden ein Mal pro Woche aktualisiert. In Klammern steht die Vorwochenplatzierung. Charts-Tag ist Mittwoch.
(Aktueller Stand: 11. Januar 2016)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren