Fertig schreiben, überprüfen

18. Juni 2013. Für sein Stückkonzept mit dem Titel "Mal was Afrika" erhielt der 31jährige Dmitrij Gawrisch am Samstag den Preis der Jury des 2. Autorenwettbewerbs der Theater Konstanz und St.Gallen. Den Publikumspreis gewann Rebecca C. Schnyder für ihren Entwurf "Das was bleibt". Das teilt das Theater Konstanz mit.

Vier Autorinnen und Autoren - Katja Brunner, Dmitrij Gawrisch, Johannes Hoffmann und Rebecca C. Schnyder - hatten ihre ihre Stückkonzepte am Theater Konstanz vorgestellt. Sie waren von der Jury aus über 130 Einsendungen aus 5 Ländern ausgewählt worden.

Der Jurypreis ist mit 10.000 CHF und einem Aufenthaltsstipendium am Theater St.Gallen in Höhe von weiteren 10.000 CHF dotiert. Das Stipendium soll dem Autor ermöglichen, sein Stückkonzept am Theater St.Gallen fertigzustellen und in der Arbeit praktisch zu überprüfen. Die Uraufführung ist für 2014 in der Lokremise in St.Gallen vorgesehen, sie anschließend in Konstanz und Zürich gastieren. Der Publikumspreis ist mit 2.000 CHF versehen.

Dmitrij Gawrisch wurde in Kiew geboren, wuchs in Bern auf, studierte Betriebs- und Volkswirtschaft und arbeitet seit 2008 als Autor. Er wurde 2011 mit seinem Stück "Brachland" zum Stückemarkt des Berliner Theatertreffens eingeladen. 2013 wurde sein Stück "Mehr als Sex brauche ich nicht" an der Kulturfabrik Berlin uraufgeführt.

Rebecca C. Schnyder wurde in der Schweiz geboren und lebt in St.Gallen. Sie studierte Germanistik und Theaterwissenschaft an den Universitäten Zürich und Bern. Seit 2009 arbeitet sie als freie Autorin und hat fünf Stücktexte vorgelegt. 2011 erhielt sie den Jurypreis des Autorenfestivals SALZ! am Theater Lüneburg.

Die Jury bestand aus Andreas Erdmann, Leitender Dramaturg am Burgtheater Wien; Harald Müller, Verlagsleiter von Theater der Zeit; Stephan Roppel, Direktor am Theater an der Winkelwiese Zürich; Tim Kramer, Schauspieldirektor des Theaters St. Gallen; Christoph Nix, Intendant des Theaters Konstanz; Karoline Exner, Leitende Dramaturgin am Theater St. Gallen sowie Thomas Spieckermann, Chefdramaturg am Theater Konstanz.

(Theater Konstanz / jnm)

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren