Dienstag, 21. Oktober 2014
test


Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Schauspielerin Ursula Lingen ist tot

Hin und her

Wien, 21. Oktober 2014. Die Schauspielerin Ursula Lingen ist tot. Wie das Burgtheater mitteilt, starb die bayerische Staatsschauspielerin gestern in ihrer Wiener Wohnung im Alter von 85 Jahren.

weiter...

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Alexander Kluge erhält Heinrich-Heine-Preis

Die moderne Existenz spiegeln und herausfordern

20. Oktober 2014. Der Schriftsteller, Film- und Fernsehmacher Alexander Kluge erhält den Heinrich-Heine-Preis. Das teilte die Stadt Düsseldorf mit, die den mit 50. 000 Euro dotierten Kulturpreis alle zwei Jahre vergibt. Der Preis wurde 1972 im Andenken an den in Düsseldorf geborenen deutschen Schriftsteller Heinrich Heine gestiftet.

weiter ...

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Neue Auswahljurorin für Mülheimer Stücke-Festival

Stimme aus der Schweiz

20. Oktober 2014. Die Schweizer Journalistin Dagmar Walser ist als neues Mitglied in die Auswahljury der Mülheimer Theatertage berufen worden. Das Gremium wählt alljährlich sieben bis acht Inszenierungen neuer Dramen aus, die auf den Mülheimer Theatertagen präsentiert werden. Eine Preisjury kürt auf dem Festival unter den Nominierten den Träger des Mülheimer Dramatikerpreises, der höchsten Auszeichnung für neue Dramatik im deutschsprachigen Raum.

weiter...

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Neues Theater Werk X in Wien eröffnet

Garage X jetzt am Arsch der Welt

Wien, 18. Oktober 2014. In Wien ist am gestrigen Freitag das neue Theater Werk X eröffnet worden. Das Theaterkombinat geht aus der Zusammenlegung des alten Palais Kabelwerk mit der ehemaligen Garage X am Petersplatz hervor. Das Werk X umfasst damit zwei Spielstätten, eine im 12. Wiener Bezirk Meidling, mit zwei Sälen, die bis zu 600 Zuschauer fassen, und das Werk X-Eldorado am Petersplatz, mit ebenfalls 2 Sälen und Platz für rund 250 Zuschauer.

weiter...

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. | Drucken |

Moskau kündigt Mietvertrag mit regierungskritischem Theater

"Dumm"

Moskau, 17. Oktober 2014. Die Stadt Moskau hat dem unabhängigen Teatr.doc nach zwölf Jahren überraschend den Mietvertrag gekündigt. Das meldet Deutschlandradio Kultur. Begründung der Stadtverwaltung: Das Ensemble habe die Räume ohne Zustimmung verändert.

weiter...

 
 

Seite 1 von 255