zurück zur Übersicht

archiv » Theater der Welt 2021 in Düsseldorf (6)
Theater der Welt 2021 in Düsseldorf

Generation Z im Taumel

von Sascha Westphal

Düsseldorf, 2. Juli 2021. Die große LED-Werbetafel, die sich von einem Pfeiler getragen in etwa vier Meter Höhe über der fortwährend kreisenden Drehbühne erhebt, gibt ihr Bestes. Das blasse, aber verführerisch leuchtende Rosé der Kirschblüten zeichnet sich in perfekter Schärfe vor einem Himmel ab, dessen strahlendes Blau nicht ein Wölkchen trübt. Das muss die beste aller Zukünfte sein, in der die Welt und mit ihr auch die Menschheit angekommen ist. Nichts weniger verkündet dieser riesige Screen, auf dem wenig später für ein paar Momente die Worte "You're in" erscheinen. Wir sind drinnen. Wir sind dabei. Nichts kann mehr passieren.


Theater der Welt 2021 in Düsseldorf

Gorgeous!

von Dorothea Marcus

Düsseldorf, 29. Juni 2021. Natürlich ein White Cube. Wohin anders soll man auch ein Stück über Kunst setzen – das nicht von Yasmina Reza ist. Minutenlang verharren die fünf Performer still darin, bis sie sich krümmen, ihre Körper zu zittern beginnen, sie husten und auf den Boden fallen, als sei eine fremde Macht in sie gefahren. "I am the space within a space within a space" röhren Alloy Mental zu harten Techno-Bässen, während die Performer in Formationen auf und ab rasen, aneinander vorbei, nach vorne und hinten, sich nie berührend – eine kraftvolle, treibende und fließende Choreografie.


Theater der Welt 2021 in Düsseldorf

Der Berg denkt

von Thomas Rothschild

Düsseldorf, 23. Juni 2021. Noch vor einer Generation galt als verachtenswert, wer ein Zitat aus Goethes "Faust" nicht identifizieren oder Magritte nicht von Dali unterscheiden konnte. Das hat sich gründlich geändert. Das Primat der bürgerlichen Hochkultur ist nur noch eine Legende. Die Meinungsführer gehen heute mit der gleichen Blasiertheit, mit der sie einst die Kenntnis ihres Gymnasialkanons zur Norm erhoben, davon aus, dass man weiß, wer in der vergangenen Woche im "Tatort" der Mörder war, wovon der aktuelle Bestseller handelt und wer zum Eurovision Song Contest, einst Grand Prix Eurovision de la Chanson, entsandt wird.


Theater der Welt 2021 in Düsseldorf

Die Schock-Strategie

von Sascha Westphal

Düsseldorf / Online, 21. Juni 2021. Reihen von Restaurant-Tischen füllen Rocío Hernandez' Bühne. Auf jedem von ihnen stehen Plastikflaschen, eine in Rot, eine in Gelb und eine in Grün. Ein eher unscheinbarer Ort. Schließlich finden sich solche Tische mit Resopalplatten in unzähligen Cafés und Snack Bars überall auf der Welt. In Santiago de Chile, wo Guillermo Calderóns Inszenierung seines Stücks "Dragón" im Juni 2019 ihre Uraufführung feierte, ruft dieses Bühnenbild allerdings überaus konkrete Assoziationen und Erinnerungen hervor. Hernández hat mit ihm den Innenraum eines bekannten Restaurants am Plaza Italia rekonstruiert, das schon zu Zeiten der Militärdiktatur unter Augusto Pinochet ein Treffpunkt für Dissident*innen war.


Theater der Welt 2021 in Düsseldorf

Endlich jemand, der zuhört

von Gerhard Preußer

Düsseldorf, 19. Juni 2021. Es war einmal ein Theatermacher vor langer Zeit in einem fernen Land … Nein, das ist die falsche Geschichte. Gestern erhielt Jetse Batelaan den Preis des Internationalen Theater Instituts beim Festival "Theater der Welt" in Düsseldorf. Für an die 15 Theaterstücke für Kinder und Jugendliche, die er an seinem Theater Artemis in 's-Hertogenbosch und in deutschen Produktionshäusern gezeigt hat. Eigentlich sollte er den Preis schon 2020 erhalten, aber erst nach der Verschiebung des Festivals auf 2021 konnte er ihm nun übergeben werden.


Theater der Welt 2021 in Düsseldorf

Durch ein zerissenes Land

von Sascha Westphal

Düsseldorf, 17. Juni 2021. Die ursprüngliche Planung sah anders aus. Eigentlich sollten bei der Uraufführung von Lara Foots gemeinsam mit der Handspring Puppet Company erarbeiteten Bühnenbearbeitung von J. M. Coetzees Roman Leben und Zeit des Michael K. zwei verschiedene Ensembles gemeinsam auf der Bühne des Düsseldorfer Schauspielhauses stehen. Schauspielerinnen und Schauspieler aus Südafrika und aus Deutschland sollten sich zusammen dieser Geschichte eines Mannes nähern, der versucht, in den Wirren des südafrikanischen Bürgerkriegs seinen eigenen Frieden zu finden.


zurück zur Übersicht