zurück zur Übersicht

archiv » Theaterbriefe aus Mexiko (2)
Theaterbriefe aus Mexiko

Die Theaterrepublik der Wenigen

von Gastón A. Alzate

23. September 2021. Ab Juli 2020 erlaubte Mexiko die Wiedereröffnung der Theater, mit einer Auslastung von 20% bis 30% der Platzkapazität. Einerseits verschaffte das dem Theater Erleichterung, andererseits war diese Form der Öffnung ein Tropfen auf den heißen Stein: Aufgrund der Pandemie sind etwa zwei Millionen Theaterangestellte in wirtschaftliche Unsicherheit geraten; die Corona-Maßnahmen führten in der Branche zu Umsatzverlusten von einer Milliarde Pesos (42 Millionen Euro). Geschätzt 300 Veranstaltungsorte in Mexico City sind vom Verschwinden bedroht.


Theaterbriefe aus Mexiko

The theatrical republic of the few

by Gastón A. Alzate

23rd of September 2021. As of July 2020, Mexico allowed the reopening of theaters maintaining a capacity between 20% and 30%. This gave relief to the theater, although it was insufficient since due to the pandemic approximately two million theater workers entered into economic uncertainty producing losses of one billion pesos (Sector’s turnover) turnover (42 million euros). In the case of independent theater, the sector estimates that there are more than 300 such spaces in Mexico City (0) and all are at risk of disappearing (1).


zurück zur Übersicht