Mithilfe der Kulturstiftung des Bundes

22. Januar 2015. Entgegen früherer Befürchtungen findet das Impulse Theater Festival 2015 doch statt. Die Plattform für freie Theaterproduktionen im deutschsprachigen Raum wird bemerkenswerte künstlerische Arbeiten vom 11. bis 20. Juni 2015 in Mülheim an der Ruhr zeigen. Wichtigste organisatorische Neuerungen seien die künftig jährliche Ausrichtung des Festivals und die Konzentration auf einen zentralen Spielort, heißt es in der Pressemitteilung des NRW KULTURsekretariat. Dies wird der Ringlokschuppen in Mülheim an der Ruhr sein. Die Impulse-Partner FFT Düsseldorf und studiobühneköln sollen als assoziierte Festivalorte fundgieren. bevor sie in den Folgejahren alternierend die Rolle als zentraler Spielort übernehmen.

Neben der Präsentation von Arbeiten der deutschsprachigen freien Theaterszene könnten dank der Förderung der Kulturstiftung des Bundes – gemeinsam mit den Partnern in Köln, Düsseldorf und Mülheim an der Ruhr – beim Impulse Theater Festival 2015 auch drei nicht-deutschsprachige Künstler_innen spezifische Projekte entwickeln., und zwar Lotte van den Berg, Phil Collins und Ahmet Öğüt.

Unterstützend bei der Programmgestaltung wirkt ein künstlerischer Beirat aus Inke Arns, Beatrice von Bismarck, Boris Buden, André Eiermann, Oliver Marchart, Vassilis Tsianos und Stefanie Wenner. Zudem wird die Zusammenarbeit mit den Partnerhäusern sowie mit den Partnerkommunen und dem Land gestärkt. Mit diesem Ziel begleitet künftig ein gemeinsamer Beirat das Impulse Theater Festival strukturell und steuernd. Er besteht aus dem NRW KULTURsekretariat als Träger der Impulse, aus den drei beteiligten Produktionshäusern, den Städten Düsseldorf, Köln und Mülheim an der Ruhr, dem Land Nordrhein-Westfalen sowie aus Vertretern überregionaler Produktionshäuser.

Das komplette Programm des Impulse Theater Festivals 2015 soll Ende April vorgestellt werden.

(sik)

Mehr dazu:

Kommentar zum drohenden Aus für das große Freie-Szene-Festival "Impulse" vom 15. Februar 2014

 

 
Kommentar schreiben