10.000 Euro durch zwei 

München, 6. März 2008. Wie das Spielart-Festival München mitteilt, hat heute der Kulturausschuss des Münchner Stadtrats beschlossen, Tilmann Broszat und Gottfried Hattinger, den Gründern und künstlerischen Leitern des Theaterfestivals Spielart, den Theaterpreis der Landeshauptstadt München 2008 zuzusprechen.

Mit dem Theaterpreis, der alle drei Jahre vergeben wird, wird das herausragende Werk von Theaterschaffenden ausgezeichnet, die München als Theaterstadt Geltung und Ansehen verschaffen.

In der Jurybegründung heißt es: "1995 initiierten Tilmann Broszat und Gottfried Hattinger das Theaterfestival SPIELART,... Kreativer Spürsinn, unermüdliche Neugier und die Lust auf Entdeckungen auch jenseits der Pfade anderer deutschsprachiger Theaterfestivals prägen die Arbeit dieser beiden Festivalleiter... SPIELART ist auf einzigartige Weise offen für neue Tendenzen und Entwicklungen ... Das Risiko des Ausprobierens, provokative und unkonventionelle Fragestellungen sind ebenso essentielle Bestandteile der Festival-Konzeption wie ein ganz selbstverständliches spartenübergreifendes Arbeiten, das den Theater-Begriff in alle möglichen Richtungen auslotet und erweitert... ."

Der Jury unter dem Vorsitz von Kulturreferent Dr. Hans-Georg Küppers gehörten an: Christine Dössel, Cornel Franz, Gabriella Lorenz, Jochen Schölch, Heike Stuckert sowie die Stadträtinnen und Stadträte Dr. Ingrid Anker, Haimo Liebich, Thomas Niederbühl, Richard Quaas und Ursula Sabathil.

(jnm) 

 

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben