Weltmeisterschaft der Performance-, Bühnenbild- und Installationskunst

25. Juni 2015. Im Rahmen der Prager Quadriennale, der Weltausstellung für Szenografie, sind heute 22 Preise vergeben worden. Der Hauptpreis ging an das Theater NO99 aus Tallin für die Installation Unified Estonia. Goldmedaillen erhielten u.a. die Länderpräsentationen von Finnland (Medieneinsatz im Sound-Design) und den Niederlanden (bestes kuratorisches Konzept), das polnische Länderprojekt Polen Post-Apocalypsis (Sound-Design) sowie der chinesische Performance-Künstler Gao Guangjian (Performance-Design).

Die Bühnenbildnerin Katrin Brack wurde für ihr 2010 veröffentlichtes Buch Bühnenbild / Stages mit dem Best Scenography Publication Award ausgezeichnet.

Die "Prague Quadrennial of Performance Design and Space" findet seit 1967 alle vier Jahre statt und gilt als die größte Bühnenbild-, Performance- und Installationskunst-Schau der Welt. Präsentiert wird eine Vielzahl zeitgenössischer Formate und Genres in den Bereichen Bühnenbild, Installation, Kostüm, Licht- und Sounddesign sowie Multimedia. 

Hier die komplette Liste aller Preisträger.

(sle)

 

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben