Fokus: politische Dimensionen

Berlin, 20. Oktober 2015. Das Berliner Theatertreffen hat die Jury für den Stückemarkt 2016 bekannt gegeben. Gemeinsam mit der Leiterin des Stückemarkts Christina Zintl werden die Einsendungen sichten: Hans-Werner Kroesinger, Autor, Regisseur und Dokumentartheatermacher (Berlin), Kathrin Röggla, Autorin und stellvertretende Präsidentin der Akademie der Künste (Berlin), Árpád Schilling, Regisseur, Autor und Gründer der Theatergruppe Krétakör (Budapest) und Simon Stone, Regisseur (Basel).

Wie im vergangenen Jahr sind europaweit Künstlerinnen und Künstler eingeladen, sich mit Theatertexten oder auch fertigen Theaterprojekten, "in denen das Medium Sprache Hauptaspekt ist", zu bewerben. "Ausdrücklich erwünscht sind in diesem Jahr Arbeiten, die sich mit der politischen Dimension von Narrativen auseinandersetzen", heißt es in der Ausschreibung. Einsendeschluss ist der 1. Dezember 2015, die Jury fällt ihre Entscheidung im Februar 2016. Fünf Arbeiten werden aus den Einsendungen ausgewählt und auf dem Stückemarkt des Theatertreffens 2016 präsentiert.

(chr)

Nachtrag vom 23. Oktober 2015. Die Heinz und Heide Dürr Stiftung, die den Stückemarkt des Berliner Theatertreffens seit 2009 unterstützte, wird die Veranstaltung 2016 nicht fördern, wie die Stiftung nachtkritik.de bestätigte.

 

 
Kommentar schreiben