[Digitale] Bühnen des Extremismus

24. März 2016. Am Sonntag, den 8. Mai 2016 findet in Berlin die vierte Ausgabe der Konferenz "Theater & Netz" von nachtkritik.de und der Heinrich-Böll-Stiftung statt. Die diesjährige Konferenz forscht unter dem Titel "[Digitale] Bühnen des Extremismus“ zu Radikalisierungsphänomenen in der digitalen und analogen Welt. Insbesondere untersucht sie die Rolle des Theaters angesichts der drohenden Erosion der bürgerlichen Mitte.

Auf den Panels diskutieren u.a. Falk Richter (Dramatiker & Regisseur), Carline Mohr (Journalistin, Bloggerin, Netzmensch. Bald: CvD Spiegel Online), Carl Hegemann (Chefdramaturg Volksbühne Berlin) und Markus Reuter (Redakteur netzpolitik.org).

Zur Eröffnung liefern sich der Regisseur Nicolas Stemann und der grüne Politiker Jürgen Trittin ein Streitgespräch über Methodik und Inhalt politischer Theaterarbeit heute.

Außerdem im Programm: Das Blogger-Café der Kulturfritzen, ein Update Social Media 2016 & more, sowie ein Capturespace mit Schillers "Die Räuber" als Virtual Reality.

Anmeldung zur Konferenz: einfach eine Mail schicken an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Nähere Informationen zum Programm auf der Konferenzseite: theaterundnetz.de.

(nachtkritik.de / Heinrich-Böll-Stiftung / sle)

 

Kommentar schreiben