Mehr genutzt als geschadet

31. März 2016. Die User-Kommentare sind ein Dauerbrenner bei nachtkritik.de. Sie gehören seit der Gründung dazu. Immer wieder beschäftigen sie die Leser*innen – und die Redakteur*innen. Unter einer Kritik aus Bern – über die Verwicklungen dort hatten wir vor zwei Wochen gesprochen – flammte die Diskussion in den Kommentaren besonders heftig auf. Zugleich erreichten uns aus der Schweiz verschiedentlich Mails und Anrufe erreichten mit der Bitte, da einzugreifen.

Anlass genug, einmal darüber nachzudenken. Die nachtkritik.de-Redakteure Nikolaus Merck, der zu den Gründern des Online-Feuilletons gehört, und Georg Kasch sprechen darüber, warum die Kommentare ursprünglich eingeführt wurden, man sich nicht registrieren muss und welche Vorteile Kommentar-Turbulenzen haben können.


Screenshot NeuesteKommentare 560 apeDauernd diskutiert – der redaktionelle Umgang mit User*innenkommentaren auf nachtkritik.de

 

Hier alle nachtkritik-Podcasts zum Nachhören, Herunterladen und Abonnieren – jetzt auch via iTunes.

Kommentar schreiben