Witz und Neugier

Berlin, 16. April 2016. Der Schauspieler Sven Normann ist tot. Wie das Berliner Theater RambaZamba mitteilt, starb er bereits am 6. April im Alter von nur 31 Jahren.

Sven Normann 280 Jonas Ludwig Walter uSven Normann  ©  Jonas Ludwig WalterDer in Berlin geborene Sven Normann absolvierte zunächst eine Ausbildung als Bürokraft und begann 2008 seine Arbeit am Theater RambaZamba in Berlin. In zahlreichen Rollen prägte er das Haus, etwa als Hamm in "Endspiel" (2015), als Odysseus in "Philoktet" (2014) und als Prospero in "Lost Love Lost" (2011). 2014 spielte er in dem Dokumentarfilm "Die Menschenliebe" (Regie: Maximilian Haslberger) die männliche Hauptrolle. Der Film wurde 2015 auf der Berlinale in der Perspektive Deutsches Kino gezeigt.

In der Presseaussendung hebt das Theater Normanns "Eloquenz, sein besonderer Körper und seine schauspielerischen Fähigkeiten hervor. "Mit Sven Normann verliert das Theater RambaZamba einen herausragenden Schauspieler, einen warmherzigen Kollegen und einen Freund, dessen Witz und Neugier dem Theater RambaZamba sehr fehlen werden."

(Theater RambaZamba / geka)

 
Kommentar schreiben