Die Zukunft ist transdiziplinär und transkulturell

18. April 2016. Die Zukunft des Insituts für Theaterwissenschaft an der Universität Leipzig ist gesichert. Das geht aus einer Pressemitteilung des Leipziger Instituts hervor, dessen Existenz seit Anfang 2014 durch massive Stellenstreichungen bedroht war. Diese Pläne stießen auf viel Widerspruch.

Zum kommenden Wintersemester nun werden zwei neue Studiengänge eröffnet, teilte die Universität Leipzig mit: der Bachelor-Studiengang "Theaterwissenschaft transdisziplinär" und der Master-Studiengang "Theaterwissenschaft transkulturell – Geschichte, Theorie, Praxis". Gleichzeitig nehme das neugeschaffene "Centre of Competence for Theatre" seine Arbeit auf. Zum Gesamtkonzept des neu strukturierten Instituts für Theaterwissenschaft gehört der Mitteilung zufolge auch die Einrichtung eines "Centre of Competence for Theatre" (CCT). Es soll den Austausch von Kunst und Wissenschaft in Lehre und Forschung fördern. Zu diesem Zweck arbeite das CCT in Zukunft mit Theatern, kulturellen Einrichtungen und soziokulturellen Bildungsträgern lokal, bundesweit und international zusammen. Wesentliches Ziel sei die Förderung transkultureller Bildung.

"Das alles wäre nicht möglich gewesen ohne die breite Unterstützung, die wir in den letzten zwei Jahren aus der Stadt Leipzig, der Region und weltweit erfahren haben," heißt es in der Mitteilung der Leipziger Theaterwissenschaftler. "Die Unterschriftensammlungen, Protestschreiben, wissenschaftlichen Stellungnahmen, politischen Interventionen, Demonstrationen und Solidaritätsveranstaltungen der Vielen, die sich für uns engagiert haben, haben die Bedeutung der Leipziger Theaterwissenschaft vor Augen gestellt. Wir möchten uns bei Ihnen allen von Herzen bedanken für diesen Rückhalt. Er hat uns Kraft gegeben und Mut gemacht, für den Erhalt des Instituts für Theaterwissenschaft an der Universität Leipzig zu kämpfen."

(Universität Leipzig / sle)

 

Zur Unterstützung der Kampagne der Leipziger Insituts für Theaterwissenschaft gegen die Kürzungspläne veröffentlichte nachtkritik.de im Sommer 2014 unter der Überschrift Leipziger Thesen zur Theaterwissenschaft Kurzversionen der Beiträge der Solidaritäts-Ringvorlesung Momentaufnahme Theaterwissenschaft. Leipziger Vorlesungen.

Und hier noch ein schöner Video-Clip ....

 

Kommentar schreiben