Sinnliche Gesellschaftskritik

Oberhausen, 7. Mai 2016. Florian Fiedler wird ab der Spielzeit 2017/2018 Intendant am Theater Oberhausen. Das meldete die Stadt auf ihrer Internetseite. Eine Findungskommission habe sich aus über 50 Bewerbungen für Fiedler und sein Team entschieden.

florian fiedler 280 katrin ribbe uFlorian Fiedler  © Katrin Ribbe Fiedler stehe für ein gesellschaftskritisches Theater, das lebendig und sinnlich das Publikum begeistern könne, so die Begründung. Auch das Engagement für ein anspruchsvolles und attraktives Kinder- und Jugendtheater sei ein wichtiger Entscheidungsgrund gewesen.

Von der Elbe an den Rhein zur Ruhr

Florian Fiedler, geboren 1977 in Hamburg, begann seine Laufbahn als Regieassistent am Theater Basel. Seit 2001inszenierte er regelmäßig am Theater Basel, am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, am Münchner Volkstheater und am Schauspiel Frankfurt. Von 2006 bis 2009 leitete er am Schauspiel Frankfurt die Nebenspielstätte Schmidtstraße und seit 2011 das Junge Schauspiel am Staatstheater Hannover.

Zur Theaterleitung werden außerdem Patricia Nickel-Dönicke (Chefdramaturgin), Dirk Laucke (Autor) und Lucie Ortmann (Dramaturgin), gehören, mit denen er sich als Team beworben hat.

 

(Stadt Oberhausen / miwo)

 

 

Kommentar schreiben