Variationen über Rausch

24. Mai 2016. Gestern ist das 9. Sächsische Theatertreffen mit einer Auszeichnung für das Leipziger Theater der Jungen Welt zuende gegangen. Das berichten diverse Medien, darunter die Leipziger Volkszeitung. Das Theater der Jungen Welt erhielt des Preis des Sächsischen Theatertreffens für die Inszenierung "Crystal - Variationen über Rausch". Der Jury gehörten in diesem Jahr die Lektorin Andrea Czesienski, der Dramatiker Lutz Hübner sowie der Leiter des Verlags Theater der Zeit, Harald Müller an.

Die 9. Ausgabe der Leistungsschau der sächsischen Sprechtheater fand in diesem Jahr in Bautzen statt. Unter der Überschrift "Willkommen anderswo" präsentierte das Festival im Rahmenprogramm Projekte und Inszenierungen über Flucht, Asyl und Integration. Es war das ersten Mal, dass das Theatertreffen, das seit 2000 alle zwei Jahre stattfindet, unter einem Motto stand, ist auf der Internetseite des MDR zu lesen. Eröffnet wurde das fünftägige Treffen am 18. Mai 2016 mit der "Bautzener Erklärung". Die nächste Ausgabe findet 2018 in Dresden statt.

(LVZ / MDR / sle)

 

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben