logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

Mehr Glamour für die Hauptstadt

Berlin, 7. September 2016. Sasha Waltz und Johannes Öhman heißen die neuen Ko-Intendanten des Staatsballetts Berlin. In Berufung auf den Berliner Bürgermeister Michael Müller (SPD) verkündet unter anderem der Tagespiegel, dass die renommierte Choreographin im Sommer 2019 gemeinsam mit dem Noch-Direktor des Royal Swedish Ballet das Haus von Nacho Duato (seit 2014 im Amt) übernehmen wird. Am Staatsballet sollen beide "die ganze Spannbreite des Balletts" entwickeln.

"Das Staatsballett Berlin ist derzeit die größte Ballettcompagnie Deutschlands und Berlins einziges klassisch geschultes Ensemble," so Müller. Daran wird sich dem Bürgermeister zufolge unter der neuen Leitung nichts ändern. Von der Klassik bis zum zeitgenössischen Tanz soll das Staatsballett unterschiedlichste Formen abdecken.

(sae / Tagesspiegel)