Nominierte stehen fest

27. Septemberg 2016. Den Nestroypreis fürs Lebenswerk erhält in diesem Jahr Frank Castorf, Regisseur und amtierender Intendant der Berliner Volksbühne. Das gibt der Wiener Bühnenverein auf seiner Webseite bekannt. Den Autorenpreis für das beste Stück gewinnt Yael Ronen für Lost and Found, Uraufführung am Volkstheater Wien. Harald B. Thor wird ausgezeichnet für seine Ausstattung in Andreas Kriegenburgs Inszenierung Wassa Schelesnowa von Maxim Gorki am Burgtheater.

Die Nominierungen in weiteren Kategorien:

Beste Schauspielerin

– Stefanie Dvorak als "Mariedl" in Die Präsidentinnen von Werner Schwab, Akademietheater

– Claudia Kottal für die Gestaltung von sieben Figuren in "Die Blonde, die Brünette und die Rache der
Rothaarigen" von Robert Hewett, deutschsprachige Erstaufführung, Kosmostheater

– Sona MacDonald als "Julie" in "Fräulein Julie" von August Strindberg, Theater in der Josefstadt und als "Sie" in "Blue Moon" von Torsten Fischer und Herbert Schäfer, Kammerspiele

– Caroline Peters als Andrea in Bella Figura von Yasmina Reza, Akademietheater

– Stefanie Reinsperger in "Selbstbezichtigung" von Peter Handke, Volx/ Margareten (Volkstheater)

 Bester Schauspieler

– August Diehl als "Baxter" in Diese Geschichte von Ihnen von John Hopkins, Akademietheater

– Rainer Galke als "Irrsigler" in Alte Meister von Thomas Bernhard, Bühnenfassung und Inszenierung von Dušan David Pařízek, Volkstheater

– Michael Maertens als Anton Antonowitsch in Der Revisor von Nikolaj Gogol, Burgtheater

– Nicholas Ofczarek als Johnson in Diese Geschichte von Ihnen von John Hopkins, Akademietheater

– Florian Teichtmeister als Jean in"Fräulein Julie" von August Strindberg, Theater in der Josefstadt

Beste Nebenrolle

– Gábor Biedermann als Jewgenij in Iwanow von Anton Tschechow, Volkstheater

– Joachim Bißmeier als "Nagg" in Endspiel von Samuel Beckett, Salzburger Festspiele in Koproduktion mit dem Akademietheater

– Mavie Hörbiger als Smeraldina in Der Diener zweier Herren von Carlo Goldoni, Burgtheater

– Martin Reinke für die Verkörperung von sechs Figuren in Die Wiedervereinigung der beiden Koreas von Joël Pommerat, Akademietheater

– Siegfried Walther als Kringelein in "Menschen im Hotel" von Vicki Baum, Bühnenfassung von Anna
Bergmann, österreichische Erstaufführung, Kammerspiele

Beste Regie

Anna Bergmann mit "Fräulein Julie" von August Strindberg, Theater in der Josefstadt

Andrea Breth mit Diese Geschichte von Ihnen von John Hopkins, Akademietheater

Jan Christoph Gockel mit Imperium nach dem Roman von Christian Kracht, Bühnenfassung von Jan Christoph Gockel und Tobias Schuster, österreichische Erstaufführung, Schauspielhaus Wien

Beste deutschsprachige Aufführung

Ein Käfig ging einen Vogel suchen nach Texten von Franz Kafka, Inszenierung von Andreas Kriegenburg, Deutsches Theater Berlin
– Engel in Amerika von Tony Kushner, inszeniert von Simon Stone, Theater Basel
Schiff der Träume ein europäisches Requiem nach Federico Fellini, inszeniert von Karin Beier, Schauspielhaus Hamburg

Alle Nominierten in insgesamt zehn Kategorien sind hier gelistet.

(Nestroypreis / miwo)

Kommentar schreiben