meldung

Findungskommission für Intendanz in Zürich

Transparenzoffensive

Zürich, 7. November 2016. Mit einer Medienmitteilung demonstriert das Schauspielhaus Zürich heute vorbildliche Transparenz.

Die Zürcher*innen schreiben: "Nach 10-jähriger Intendanz wird Barbara Frey ihren im Sommer 2019 auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Dies wurde bereits bei der letzten Vertragsverlängerung im Jahr 2013 so mit dem Verwaltungsrat abgestimmt. Der Verwaltungsrat hat daher eine Findungskommission zur Suche einer neuen Intendanz eingesetzt." Ihr gehören an:

  • Ursula Amrein, Verwaltungsrätin der Schauspielhaus Zürich AG, Vertreterin des Kantons Zürich
  • Markus Bachofen, des. Verwaltungsratspräsident der Schauspielhaus Zürich AG
  • Peter Haerle, Verwaltungsrat der Schauspielhaus Zürich AG, Direktor Kultur Stadt Zürich
  • Jens Hillje, Co-Intendant des Maxim Gorki Theaters, Berlin, Dramaturg, Autor, Kurator
  • Anne Keller, Vizepräsidentin des Verwaltungsrates der Schauspielhaus Zürich AG
  • Petra Kohse, Sekretärin der Sektion Darstellende Kunst der Akademie der Künste, Berlin, Theaterwissenschaftlerin und Autorin
  • Thomas Oberender, Intendant Berliner Festspiele

"Den Vorsitz der Findungskommission wird Peter Haerle übernehmen. Die Nachfolge von Barbara Frey soll im Sommer 2017 bestimmt sein", heißt es weiter.

Außerdem wird in der Presseaussendung auch über einen Wechsel im Verwaltungsratspräsidium des Schauspielhaus informiert: Brigitte von der Crone scheidet 2017 nach 14 Jahren im Verwaltungsrat der Schauspielhaus Zürich AG (davon die letzten vier als Präsidentin) aus. Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung Markus Bachofen als neues Mitglied und Präsidenten des Verwaltungsrats vor. Der 61-jährige Bachofen war 2008 bis 2015 Mitglied der Geschäftsleitung der Zürcher Kantonalbank.

(Schauspielhaus Zürich / jnm)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#1 Findungskommission Zürich: günstig anzugebenSterne 2016-11-08 07:11
In Zürich suche man jetzt rechtzeitig nach einem "Star" wie man hört? Also in Stuttgart und München wären drei "Star"Intendanten gerade günstigst abzugeben!!! ZÜGIG
#2 Findungskommission Zürich: Anerkennung zollenThomas Rothschild 2016-11-08 09:01
Wie wäre es, wenn man bei dieser Gelegenheit die gute Arbeit würdigte, die Barbara Frey auf dem schwierigen Zürcher Pflaster, auf dem schon Christoh Marthaler ausgerutscht ist, leistet. Statt nur zu bejammern, dass es zu wenig Frauen in Führungspositionen gebe, statt an gewiss kritikwürdigen Einzelheiten missgünstig herumzumäkeln, könnte man ja auch einmal Anerkennung zollen für eine alles in allem vorbildliche Theaterleitung - nicht wegen der Auslastung, sondern wegen der Qualität. Wahrscheinlich muss sich die Findungskommission erst blamieren, ehe man sich eingesteht, was man an Barbara Frey (oder an Marthaler) hatte.
#3 Findungskommission Zürich: drei BerlinerDaniel Spitzer 2016-11-08 11:14
Es ist doch auffällig und sehr seltsam, daß in der siebenköpfigen sogenannten Findungskommission für das Zürcher Schauspielhaus drei Berliner mitmischen, als ob von Berlin aus Zürcher Interessen und Notwendigkeiten so genau wahrgenommen werden können!
#4 Findungskommission Zürich: herausragende Arbeitstadtzürcher 2016-11-08 13:08
Ich kann Thomas Rothschild nur beipflichten: Barbara Frey leistet eine herausragende Arbeit am Schauspielhaus Zürich und die Zuschauer können sich freuen, dass sie jetzt wenigsten noch drei Jahre dort ist.Hoffentlich kommt die Findungskommission nicht auf die falschen Ideen - siehe Berlin oder München..
#5 Findungskommission Zürich: unabhängige AusländerThomas Rothschild 2016-11-08 13:27
Lieber Daniel Spitzer, das mag ja stimmen, aber als gelernter Wiener fände ich die Verbandelungen und Rücksichtnahmen derer, die die Interessen und Notwendigkeiten am Ort kennen, bedenklicher als die Voten der hoffentlich unabhängigen Ausländer.
#6 Findungskommission Zürich: nur aus Berlin?Daniel Spitzer 2016-11-08 14:36
ad #5 Verehrter Thomas Rothschild! Natürlich ist der Blick von außen nicht falsch, ja, sogar kann er sehr produktiv sein - aber nur aus Berlin?
#7 Findungskommission Zürich: Ausländer, Berliner!Altpapier 2016-11-08 14:47
Steht da irgendwo, dass Zürich die Leistung Freys nicht würdigt? Nein. Ist nicht längst bekannt, dass sie aus freien Stücken geht? Doch. Die ausführlichen Würdigungen werden kommen, in zwei Jahren. Jetzt ist die Findungskomission dran, die entgegen der üblichen Praxis namentlich genannt wird. Und gleich geht es wieder los: Ausländer, Berliner! Das Schauspielhaus ist keine Lokalbühne, sondern ein sehr gut ausgestattetes Haus, das im ganzen deutschsprachigen Raum wahrgenommen wird. Die Kommission einzig mit lokalem Personal zu bestücken, wäre kulturpolitisch fahrlässig.
#8 Findungskommission Zürich: Intendant abzugebenSchnäppchen 2016-11-08 20:23
In Hamburg ist zwar kein Star, aber ebenfalls ein Intendant abzugeben. Da Lux vorher Chefdramaturg am Wiener Burgtheater war, käme er für Zürich doch bestimmt infrage. Uns so weit man von den Verhandlungen mit dem Hamburger Senat weiß, müsste er für die Stadt tatsächlich günstig zu haben sein.
#9 Findungskommission Zürich: RochadeNZZ 2016-11-08 20:34
Also Stefan Bachmann, ein Züricher. Barbara Frey geht nach Köln und eröffnet 2041 das neue Schauspielhaus in Köln.

Kommentar schreiben