meldung

Robert Wilson gewinnt Hörspielpreis der ARD

Die Kraft der Kunst

16. November 2016. Robert Wilson ist bei den Hörspieltagen der ARD mit dem Hauptpreis ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung ist mit 5000 Euro dotiert.

Die ARD schreibt auf ihrer Internetseite über sein Hörspiel "Tower of Babel": "Robert Wilson führt in seinem Hörspiel eine überwältigende Vielfalt von Texten, Musiken und Sprachen zusammen. Angefangen von altbabylonischen Stadtbeschreibungen bis zu Collagen von Christopher Knowles finden Beispiele der Kunst und des menschlichen Geistes aus vielen Epochen zusammen. In gewisser Weise dreht Robert Wilson mit 'Tower of Babel' die biblische Geschichte um oder vollendet sie – indem er auf die verbindende Kraft der Kunst verweist."

Robert Wilson, geboren am 4. Oktober 1941 in Waco, Texas, ist einer der prägenden Theater- und Opernregisseure unserer Zeit, zudem Autor, Maler, Lichtdesigner, Bühnenbildner, Videokünstler und Architekt. Er studierte zunächst Betriebswirtschaft, dann Architektur und Bühnenbild. Ab 1966 machte er in New York mit Theaterperformances auf sich aufmerksam, etwa mit "Deafman Glance" von 1970. Mit der Uraufführung seiner Oper "Einstein on the Beach" mit Musik von Philip Glass 1976 in Avignon begann seine Karriere in Europa. Er inszeniert heute regelmäßig am Berliner Ensemble. 1992 gründet Wilson das Watermill Center für zeitgenössische Performance-Kunst.

(NDR / miwo)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentar schreiben