Rückenwind

Hamburg, 31. Januar 2017. Die Intendantin des Deutschen Schauspielhauses, Karin Beier, und der Kaufmännische Geschäftsführer Peter F. Raddatz verlängern ihre Verträge um drei Jahre. Der Aufsichtsrat des Deutschen Schauspielhauses stimmte in seiner heutigen Sitzung für die Verlängerung der Verträge bis 2021, das teilt die Hamburger Kulturbehörde mit. Beide leiten das größte deutsche Sprechtheater seit 2013. In der Pressemitteilung heißt es, dass der Vertrag mit Karin Beier eine Verlängerungsoption auf fünf Jahre vorsieht, während Peter F. Raddatz die Altersgrenze erreicht.

(sik)

Kommentar schreiben