"Hybrid-Tänzer" für ein 50/50-Programm

26. Februar 2018. Im Interview mit Wiebke Hüster von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung kündigt der designierte Co-Direktor des Berliner Staatsballetts Johannes Öhman "ei­ne eher dem klas­si­schen Tanz ver­pflich­te­te ers­te Sai­son" an. "Da­nach stre­ben wir das 50/50-Ver­hält­nis an und möch­ten fünf klas­si­sche Aben­de und fünf zeit­ge­nös­si­sche zei­gen."

Das Staats­bal­lett habe eine Aus­nah­me­stel­lung, "weil es au­to­nom ist", so Öhman: "Es hat ei­ne Bal­let­t­in­ten­danz, nicht ei­ne dem Staats­opern­in­ten­dan­ten un­ter­ge­ord­ne­te Bal­lett­di­rek­ti­on. Das macht es sehr at­trak­tiv."

Sasha Waltz, die 2019 dazukommt, und er wollten als neue Doppelspitze "die Com­pa­gnie erst ein­mal ken­nen­ler­nen in der tag­täg­li­chen Ar­beit der ers­ten Spiel­zeit. Dann se­hen wir wei­ter", so Öhman. "Im Mo­ment gibt es nur ei­nen Wech­sel von neun Tän­zern, das ist im üb­li­chen Rah­men." Das Staats­bal­lett habe sehr gu­te Tän­zer. "Aber kei­ner von ih­nen ist un­künd­bar, und das gibt uns die Frei­heit, uns ganz an der Qua­li­tät der Auf­füh­run­gen zu ori­en­tie­ren."

Es solle perspektivisch Tän­zer ge­ben, "die im Klas­si­schen zu Hau­se sind", es werde "ei­ni­ge zeit­ge­nös­si­sche Tän­zer" ge­ben, "und es wird Hy­brid-Tän­zer ge­ben." Klas­si­sche Tän­zer hätten ein sehr wei­tes Spek­trum an Be­we­gungs­mög­lich­kei­ten. "Dar­in aber, los­zu­las­sen und sich selbst ei­ner Be­we­gung zu über­las­sen, sind die meis­ten nicht so gut." "Im­pro­vi­sa­ti­on, ei­ne an­de­re Auf­fas­sung vom Raum, das klas­si­sche Vo­ka­bu­lar ein­mal zu ver­ges­sen" falle vie­len schwer.

Cho­reo­gra­phen sol­lten am Staatsballett "die Tän­zer fin­den, die sie für ih­re Ar­beit wirk­lich brau­chen". "Und die Qua­li­tät der Klas­si­ker-Auf­füh­run­gen hat obers­te Prio­ri­tät."

(sd)

 

Hintergrund: Nach der Ernennung von Öhman und Sasha Waltz als neue Doppelspitze des Staatsballetts gab es aus der Compagnie heraus Protestein unserem Podcast erläuterte Elena Philipp die Lage.

 

Kommentar schreiben