Szenischer Mut

Dinslaken, 20. September 2018. Lisa Danulat erhält den Kathrin-Türks-Preis 2018 für ihr Jugendstück "Die Kinder von Nothingtown". Das gibt die Burghofbühne Dinslaken in einer Pressemitteilung bekannt. Das Preisgeld, gestiftet von der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe, beträgt 5000 Euro. Bestandteil der Auszeichnung ist ferner die Uraufführung des Stücks an der Burghofbühne.

Mit Einfühlungsvermögen, analytischer Schärfe und szenischem Mut gelinge es Lisa Danulat, den mehrjährigen Prozess der Adoleszenz im Brennglas einer dramatischen Stunde einzufangen, so die Begründung der Jury.

Lisa DanulatLisa Danulat © Magda MyakLisa Danulat, geboren 1983 in Frankfurt am Main, studierte Philosophie, Schauspiel und Szenisches Schreiben in Frankfurt am Main, Freiburg und Graz. 2009 wurde ihr Text "Topinambur" zum Berliner Theatertreffen der Jugend eingeladen. In der Saison 2010/2011 war Danulat Hausautorin am Staatstheater Mainz. 2012 wurde sie mit dem NRW Dramatikerinnen-Preis ausgezeichnet. 2018 ist sie Stadtschreiberin in Paderborn und für den Retzhofer Dramapreis nominiert.

Seit 2008 lobt die Niederrheinische Sparkasse RheinLippe gemeinsam mit der Burghofbühne Dinslaken und der Stadt Dinslaken alle zwei Jahre den Kathrin-Türks-Preis für Jugendstücke aus. Der Jury  gehörten Nicola Bongard, Barbara Frazier, Bettina Maurer, Henning Fangauf und Thilo Reffert an.

(miwo)

Kommentar schreiben