Geld ohne Antrag

Dortmund, 20. September 2018. Beim Dortmunder Freie-Szene-Festival "Favoriten" wurden die Preise des NRW KulturSekretariats in Höhe von jeweils 10.000 Euro folgenden vier Künstler*innen bzw. Künstlergruppierungen zugesprochen: Lea Letzel & Luísa Saraiva, der Gruppe i can be your translator, Overhead Project und Sebastian Blasius.

Das als "Ground Support" ausgewiesene Preisgeld kann in diesem Jahr "jenseits projektgebundener Förderung und Antragsstellung eingesetzt werden", heißt es in der Presseaussendung des Favoriten Festivals. "Damit setzen das Favoriten Festival und das NRWKS ein Zeichen für den dringenden Bedarf nach mehr projektunabhängiger Förderung in der freien Szene der darstellenden Künste in Nordrhein-Westfalen."

Über die Preisvergabe befand eine Jury, der Anta Helena Recke (Regisseurin), Ingrida Gerbutavičiūte (Tanzwissenschaftlerin und Kuratorin) und Florian Ackermann (Dramaturg) angehörten.

Begründungen der Jury

"A Concert / Ein Konzert“ von Lea Letzel und Luísa Saraiva bietet nach Ansicht der Jury "konsequente, radikale und reduzierte Performance für 23 Gitarren und drei Frauen".
In "Das Konzept bin ich" schaffen i can be your translator mit einer "Mixed-Ability-Gruppe" eine "Auseinandersetzung, die gleichermaßen Raum für ein gemeinsames Trauern und Gedenken lässt, und trotzdem sehr humorvoll immer wieder in das Hier und Jetzt des Gruppenprozesses und des gemeinsamen Musikmachens zurückfindet", schreibt die Jury.

"Surround" von Overhead Project arbeitet "an der Schnittstelle von zeitgenössischem Tanz und Zirkus" und schafft "vielseitige Bilder des Individuums im Verhältnis zur Gemeinschaft. Fragen nach Machtverhältnissen, Demokratie und Vertrauen im Spannungsverhältnis zu einem schwingenden Turngerät werden am eigenen Leibe spürbar", so die Jury.

"Vanitas" von Sebastian Blasius zeigte der Jury eine "Verknüpfung zwischen dem bürgerlichen Mittagsessentisch und dem Horrorgenre".

Die nächste Ausgabe des Festivals, das vom NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste gemeinsam mit dem Kulturbüro der Stadt Dortmund veranstaltet wird, soll 2020 stattfinden.

(Favoriten Festival / chr)

Kommentar schreiben