Wenn der Stein ins Wasser fällt

22. September 2018. Der Dirigent Gustav Kuhn ist bei den Tiroler Festspielen Erl nicht nur als künstlerischer Leiter, sondern auch als Dirigent beurlaubt worden. Das meldet der Wiener Standard auf seiner Website (21.9.2018).

Der Vorstand der Festspiele habe Kuhn "aufgrund der anhaltenden Diskussion und um weiteren Schaden von den Festspielen abzuhalten" von den geplanten Dirigaten entbunden, schreibt der Standard. Kuhns Beurlaubung als Intendant und Dirigent gelte laut einer Presseaussendung des Vorstands "bis zur endgültigen Klärung der gegen ihn erhobenen Vorwürfe durch das Gericht und die Gleichbehandlungskommission".

Kuhn werden unter anderem sexuelle Übergriffe auf Künstlerinnen vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt in dieser Causa, zudem wurde die Gleichbehandlungskommission im Bundeskanzleramt eingeschaltet.

(derStandardt.at / jnm)

Kommentar schreiben