Theater im ländlichen Raum

Düsseldorf, 26. September 2018. Das Land Nordrhein-Westfalen erhöht die Förderung seiner vier Landestheater noch in diesem Jahr um 1,5 Millionen Euro, wie das NRW-Kultusministerium auf seiner Website mitteilt. Das entspricht einem Zuwachs von zehn Prozent.

Die Burghofbühne Dinslaken, das Landestheater Detmold, das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel und das Rheinische Landestheater Neuss werden bisher mit rund 15,4 Millionen Euro jährlich gefördert. Nach der diesjährigen Zuschusserhöhung ist eine weitere Anhebung im Jahr 2020 geplant.

Die Landestheater übernehmen – neben ihrer Funktion in der Sitzstadt – als Reisetheater die kulturelle Versorgung im ländlichen Raum und bieten so ein wichtiges Kulturangebot in kleineren Städten und Gemeinden, auch über NRW hinaus. Sie gastieren vor allem in den so genannten Bespieltheatern, die nicht über eigene Ensembles verfügen, sowie in unterschiedlichen Veranstaltungshallen.

(www.mkw.nrw / chr)

Kommentar schreiben