Generationswechsel abgeschlossen

Hannover, 5. Januar 2019. Mit Beginn des Jahres 2019 komplettiert sich am 30 Jahre alten Theater an der Glocksee in Hannover die neue Leitung. Die Schauspielerin und Regisseurin Lena Kußmann (geboren 1979) und der Schauspieler und Regisseur Jonas Vietzke (geboren 1980) bilden zukünftig gemeinsam mit der Regisseurin Milena Fischer-Hartmann (geboren 1982) das neue Leitungsteam. Das teilt das Theater an der Glocksee heute in einer Presseaussendung mit.

Lena Kußmann und Jonas Vietzke waren bereits 2012 in die Künstlerische Leitung des Theaters eingetreten und sind seitdem maßgeblich für die künstlerische und konzeptionelle Ausrichtung des Hauses verantwortlich. Milena Fischer-Hartmann inszenierte 2017 zum ersten Mal an der Glocksee das Projekt "Der Bau oder die Gründung des Fight Club Dachs". Sie war vorher Regieassistentin am Schauspiel Hannover und arbeitet seit 2016 als freie Regisseurin.

Rückzug der Gründerinnen

Mit diesem Wechsel übergibt Schauspielerin und Gründungsmitglied Helga Lauenstein, die sich Ende 2018 aus der Theaterleitung zurückgezogen hat, das Haus einer neuen Generation, wird dem Theater aber weiterhin als Schauspielerin erhalten bleiben.

Öffnung

Das Theater an der Glocksee war  vor 30 Jahren von Studentinnen auf dem besetzten Glocksee-Gelände gegründet worden. Inzwischen wird das Stammensemble regelmäßig um Regie- und Schauspielgäste erweitert. Eigene Stückentwicklungen zu "brisanten Themen, neue Formen und Experimente, aktuelle Remixe klassischer Theatertexte sowie Konzert- oder Club-Abende" werden laut Selbstaussage im Theater präsentiert. Das neue Team beabsichtigt das Haus weiter zu öffnen und in den angrenzenden Stadtteilen zu verankern. Neben drei Eigenproduktionen pro Jahr soll es zu größerem überregionalen Austausch mit Gruppen, Theatern und Akteur*innen aus anderen Städten kommen. Alle drei Leitungsmitglieder*innen waren sowohl in Stadt- und Staatstheatern als auch in der freien Szene tätig. Sie erklären, die Stärke ihres freien Theaters läge nicht in der Abgrenzung, sondern im Austausch und in der Diffusion der unterschiedlichen Theatersysteme.

(Theater an der Glocksee / jnm)

Mehr dazu:

Leitungsmitglied Lena Kußmann erzählt im Video von ihrem Werdegang (5.9.2018)

Nachtkritiken zu Inszenierungen des Theater an der Glocksee

 

Kommentar schreiben