Exzellenz im Tanz

14. März 2019. Die Jury von "TANZPAKT Stadt-Land-Bund" hat ihre Entscheidung für die zweite Förderrunde bekannt gegeben. TANZPAKT Stadt-Land-Bund ist eine bundesdeutsche gemeinsame Initiative von Kommunen, Bundesländern und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien zur Exzellenzförderung im Tanz. Ziel ist "die Förderung langfristiger Projekte, die zur strukturellen Stärkung und künstlerischen Profilierung der Kunstform Tanz in Deutschland beitragen", wie es in der Presseaussendung des Dachverbands Tanz Deutschland heißt.

In der zweiten Förderrunde wurden aus 29 Projektanträgen (aus zehn Bundesländern) sieben ausgewählt. Es handelt sich um mehrjährige Vorhaben. Sie erhalten eine Förderung in Höhe von 2,178 Millionen Euro; die beteiligten Kommunen, Bundesländer und weiteren Förderer stellen Mittel in Höhe von 2,676 Millionen Euro bereit. Der Jury gehören an: Felizitas Ammann, Esther Boldt, Marguerite Donlon, Claudia Feest, Cornelia Walter und Katharina von Wilcke.

Förderungen erhalten (die Kurzdarstellungen der Projekte lassen sich per Klick öffnen):

Projekt: Villa Wigman + Hellerau - Tanzpakt Dresden
Antragsteller: Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden
Kofinanziert von: Land Sachsen, Stadt Dresden, TreuBau Stiftung

Projekt: Offensive Tanz für junges Publikum
Antragsteller: Offensive Tanz für junges Publikum, Berlin
Kofinanziert von: Land Berlin

Projekt: Cologne Dance-Circus Festival
Antragsteller: Overhead Project, Köln
Kofinanziert von: Land Nordrhein-Westfalen, Stadt Köln

Projekt: Der Freiraum
Antragsteller: Ben J. Riepe Kompanie, Düsseldorf
Kofinanziert von: Land Nordrhein-Westfalen, Stadt Düsseldorf, Kunststiftung NRW

Projekt: Nomadische Akademie
Antragsteller: Anna Konjetzky, München
Kofinanziert von: Stadt München

Titel: TanzRAUM Nord - Global Moves
Antragsteller: Felix Landerer und Helge Letonja, Bremen/Hannover
Kofinanziert von: Land Niedersachsen, Land Bremen, Stadt Hannover, Stiftung Niedersachsen, Theater Bremen, Karin und Uwe Hollweg-Stiftung

Projekt: TANZPAKT Stuttgart
Antragsteller: Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Abteilung Kulturförderung
Kofinanziert von: Stadt Stuttgart



(Dachverband Tanz Deutschland / chr)

Kommentar schreiben