meldung

Schauspieler Joachim Meyerhoff geht nach Berlin

Ein Doppeltbegabter

3. Juni 2019. Der Schauspieler und Autor Joachim Meyerhoff verlässt zum Ende der Saison und zum Ende der Direktion Karin Bergmann das Ensemble des Wiener Burgtheaters und wechselt an die Berliner Schaubühne. Das meldet der rbb auf seiner Website (online 3.6.2019, 10:36 Uhr).

Meyerhoff Joachim 140 ReinhardWernerBurgtheater u© Reinhard Werner

Joachim Meyerhoff, geboren 1967, war seit 2005 Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters. Seit 2013 spielte er auch regelmäßig am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Für seine Rolle in Thomas Melles Die Welt im Rücken, inszeniert von Jan Bosse im Wiener Akademietheater, erhielt er 2017 zum fünften Mal den Nestroy-Theaterpreis als bester Schauspieler. Außerdem wurde er in der Kritikerumfrage der deutschen Fachzeitschrift Theater Heute zum "Schauspieler des Jahres" gekürt.

Die Romane

2009 war Meyerhoff mit den ersten drei Teilen seines autobiographischen Erzählabends "Alle Toten fliegen hoch" zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Weitere drei Teile der Reihe folgten. 2011 veröffentlichte Meyerhoff mit "Alle Toten fliegen hoch" den ersten von bisher vier Romanen, die auf diesem Erzählabend basieren. Alle vier Bücher wurden Bestseller (Besprechungen hier).

(www.rbb24.de / jnm)

mehr meldungen

Kommentare

Kommentare  
#2 Meyerhoff nach Berlin: noch ein InterviewErik 2019-06-08 11:22
#3 Meyerhoff nach Berlin: wirkliche NeuzugängeHannoverfan 2019-06-09 01:38
Auch die großartige Carolin Haupt wechselt wohl an die Schaubühne... eine Meldung ist’s wohl nicht wert, weil sie keine Bücher schreibt oder sonstwie mit dem Zirkus zu tun hatte... Allerdings wird sie wohl mehr spielen als Meyerhoff mit seinen unzähligen Gastengagements. Naja. Ihr findet es ne Meldung wert. Aber wie Hoss und Hartmann ist Meyerhoff kein Mitglied des Ensembles. Wie Waschke und Eidinger ja auch nicht.

Berichtet doch mal über die wirklichen Neuzugänge im Ensemble der Schaubühne
#4 Meyerhoff nach Berlin: sehr wohl festWirklichWer 2019-06-09 16:30
#3 Würde es zu allen Neuzugängen an den großen Theatern hier Meldungen gäben, würde es nunmal ein wenig unübersichtlich werden. Joachim Meyerhoff hat einen sehr viel höheren Bekannheitsgrad als Carolin Haupt und ja, der Bekannheitsgrad einer Person hat durchaus etwas mit journalistischer Relevanz zu tun.

Laut Website der Schaubühne sind Eidinger, Waschke und Hartmann übrigens sehr wohl feste Ensemblemitglieder.
#5 Meyerhoff nach Berlin: schmückendLala 2019-06-09 21:28
Die Theater schmücken sich mit den Stars, natürlich sind sie auf der Website, ein richtiger Teil des Ensembles sind sie aber oft nicht.
#6 Meyerhoff nach Berlin: EnsembleHeiner 2019-06-10 23:05
Wo wir bei der Frage sind, was denn ein Ensemble eigentlich ist. Durch die Gummiparagraphen des NV-Bühne ist so gut wie alles verhandelbar. Wenn ich den Schneid habe und das Wohlwollen des Hauses, kann ich mir zwei Stücke pro Spielzeit in den Vertrag schreiben lassen, bin aber trotzdem "fest" im Ensemble. Kontinuierliches und teambildendes Arbeiten ist dadurch natürlich im Sinne des Ensemblegedankens nur schwer zu schaffen. Und darunter leidet dann der/die "Normalspieler/in", welche die restlichen in der Zielvereinbarung mit den Kommunen angepeilten Premieren stemmen muss. Gerecht ist das nicht, gesund schon gar nicht. Trotzdem aber Ansporn, nicht zu allem Ja zu sagen, und zu versuchen die Verhältnisse so zu ändern, dass jede/r im Ensemble glänzen kann, auch ohne bekannten Namen. I celebrate you, you celebrate me, that´s the way Ensemble should be.

Kommentar schreiben