Nachtkritiken, Kolumnen, Essays, Buckritiken und Blogs

von Dirk Pilz

Berlin, 2. November 2019. Dirk Pilz war Autor, Redakteur und Mitgründer von nachtkritik.de. Diese Liste enthält alle Texte, die er seit der Gründung von nachtkritik.de im Jahr 2007 bis zu seinem Tod am 2. November 2018 hier geschrieben hat.

 

Nachtkritiken: 

Der kleine Muck in der Volksbühne Berlin (4/2007)

hamlet vs. beim "Nordiske Impulser"-Festival Bergen (6/2007)

Die Maßnahme beim "Nordiske Impulser"-Festival Bergen (6/2007)

Sex Stadt Beziehung am Maxim Gorki Theater Berlin (6/2007)

Molière. Eine Passion bei den Salzburger Festspielen (7/2007)

Maria Magdalena am Maxim Gorki Theater Berlin (9/2007)

Iphigenie am Thalia Theater Hamburg (9/2007)

Romeo und Julia im Burgtheater Wien (9/2007)

Room Service an der Schaubühne Berlin (10/2007)

20. November im Ballhaus Ost Berlin (11/2007)

The Dorine Chaikin Institute beim Berliner "Nordwind"-Festival (11/2007)

Angst im Berliner Theater Engelbrot /11/2007)

Die Legende vom Glück ohne Ende im Theater Vorpommern in Greifswald (12/2007)

Hallo Hotel Nachtportier! an der Volksbühne Berlin (12/2007)

Medea am Burgtheater Wien (Gastspiel bei den Berliner Festspielen) (1/2008)

Der Hungerkünstler am Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau (1/2008)

Oedipus am Staatstheater Braunschweig (2/2008)

Mefisto forever am Maxim Gorki Theater Berlin (2/2008)

Faust 1 am Nationaltheater Weimar (2/2008)

Die Wahlverwandtschaften am Staatstheater Dresden (3/2008)

Emilia Galotti am Sorbischen Volkstheater Bautzen (3/2008)

Groß und klein am Deutschen Theater Berlin (3/2008)

Othello am Mittelsächsischen Theater Freiberg und Döbeln (3/2008)

Satanische Verse am Hans Otto Theater Potsdam (3/2008)

Freetime bei den Wiener Festwochen (6/2008)

Das Leben ein Traum am Thalia Theater Hamburg (6/2008)

Mirandolina am Deutsche Theater Berlin (9/2008)

Emilia Galotti / Privatleben am Theater Chemnitz (10/2008)

Marat, was ist aus unserer Revolution geworden? am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (10/2008)

Anatol in der Berliner Schaubühne am Lehniner Platz (12/2008)

Die Möwe am Deutschen Theater Berlin (12/2008)

Bulger am Maxim Gorki Theater Berlin (12/2008)

Der Lauf zum Meer beim Berliner Festival "Spielzeit Europa" (1/2009)

Macbeth am Theater Chemnitz (3/2009)

Amanulla Amanullah an der Volksbühne Berlin (4/2009)

Prometheus an der Volksbühne Berlin (5/2009)

Professor Unrat am Maxim Gorki Theater Berlin (6/2009)

Sommer 14. Ein Totentanz in der Urania Berlin (8/2009)

Die Wahlverwandschaften am Maxim Gorki Theater Berlin (9/2009)

Wilhelm Meisters Lehrjahre am Staatsschauspiel Dresden (9/2009)

Wolokolamsker Chaussee / Das Leben der Autos am Schauspiel Hannover (10/2009)

Dantons Tod am Theater Plauen-Zwickau (2009)

After the Fall am Staatsschauspiel Dresden (10/2009) (mit Nikolaus Merck)

Glaube Liebe Hoffnung am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (11/2009)

Othello am Deutschen Theater Berlin (11/2009)

Am Beispiel des Hummers an der Volksbühne Berlin (1/2010)

Das Prinzip Meese am Maxim Gorki Theater Berlin (2/2010)

Für alle reicht es nicht am Deutschen Theater Berlin (4/2010)

we are blood am Maxim Gorki Theater Berlin (5/2010)

Schwarzes Tier Traurigkeit am Deutschen Theater Berlin (6/2010)

Rue Princesse im Haus der Kulturen der Welt Berlin (2/2010)

Warten auf Adam Spielmann am Ballhaus Naunynstraße Berlin (10/2010)

Einige Nachrichten an das All am Nationaltheater Weimar (2/2011)

Judith im Deutschen Theater Berlin (3/2011)

Sein oder Nichtsein am Maxim Gorki Theater Berlin (4/2011)

Neutral Hero bei den Wiener Festwochen (5/2011)

Capitalista Baby! am Deutschen Theater Berlin (9/2011)

Herrmann's Battle von Rimini Protokoll in Frankfurt/Oder (10/2011)

räuber.schuldengenital am Wiener Burgtheater (12/2012)

Idealisten im Berliner HAU (1/2014)

Was ihr wollt am Staatsschauspiel Dresden (2/2014)

Trompe l'amour an der Berliner Volksbühne (4/2014)

Rocco Darsow am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (12/2014)

Gaunerstück am Deutschen Theater Berlin (1/2015)

Parzival am Schauspiel Köln (2/2015)

Glückliche Tage am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (2/2015)

Herz der Finsternis vom Berliner Theater der Migranten (7/2015)

Terror am Deutschen Theater Berlin (10/2015)

Wallenstein an der Berliner Schaubühne am Lehniner Platz (5/2016)

Peng! Peng! Boateng! am Berliner Heimathafen Neukölln (12/2016)

10 Gebote im Deutschen Theater Berlin (1/2017)

Winterreise im Berliner Gorki Theater (4/2017)

Caligula am Berliner Ensemble (9/2017)

Die letzte Station am Berliner Ensemble (12/2017)

 

Kolumnen:

Experte des Monats – Ulrich Matthes beweist Kompetenz in Dschungelcamp- und Schreibfragen (1/2015)

Experte des Monats – Über Flüchtlingspolitik, Teil IIber Flüchtlingspolitik, Teil II (9/2015)

Experte des Monats – Über den Begriff "Lügenpresse" (11/2015)

Experte des Monats – Frank Castorf, der Experte für Konsenshass (2/2016)

Experte des Monats – Die SVP will das Zürcher Theater am Neumarkt abschaffen (3/2016)

Experte des Monats – Zum 400. Todestag vom William Shakespeare (5/2016)

Experte des Monats – Dirk Pilz entdeckt Verfallssymptome im Deutschen Bühnenverein (6/2016)

Experte des Monats – Schöne Worte des BE-Intendanten Claus Peymann (9/2016)

Experte des Monats – Zur Lage der Theaternation (10/2016)

Experte des Monats – Über die pietistische Logik des Berliner Kulturstaatssekretärs Tim Renner (12/2016)

Experte des Monats – Dirk Pilz empfiehlt in Trump-Zeiten eine kritische Selbstbefragung (1/2017)

Experte des Monats – Über eine abgesagte Podiumsdiskussion im Zürcher Theaterhaus an der Gessnerallee (3/2017)

Experte des Monats – Über die Vorstellungen von Pressefreiheit in den Theatern (4/2017)

Experte des Monats – Über die Volksbühne Berlin und das Fortschrittsdenken im Theater (5/2017)

Experte des Monats – Dirk Pilz stellt Fragen an die Kritik (7/2017)

Experte des Monats – Fragen an das seit einem Vierteljahrhundert veruneinigte Volk (10/2017)

Experte des Monats – Dirk Pilz liest Edgar Allan Poe, um die Debatten über Sexismus und Rassismus zu begreifen (11/2017)

Experte des Monats – Wie sollen Theater mit Rechtsextremismus und dem politischen Wie-Weiter umgehen? (12/2017)

Experte des Monats – Rat an den Bühnenverein, sich endlich der (Machtmissbrauchs-)Probleme anzunehmen (2/2018)

Experte des Monats – Über den Schriftsteller Uwe Tellkamp, der im Dresdner Kulturpalast wusste, was er sagt (3/2018)

Experte des Monats – Über Theaterfans in der Echokammer (4/2018)

Buchkritiken:

Philosophie der Gefühle. Von Achtung bis Zorn von Christoph Demmerling und Hilge Landwehr (8/2007)

Theaterlexikon 1 und 2 von Manfred Brauneck (9/2007)

Antike Tragödie heute herausgegeben von Erika Fischer-Lichte und Matthias Dreyer (11/2007)

Experten des Alltags herausgegeben von Florian Malzacher und Miriam Dreysse (12/2007)

Objektivität von Lorraine Daston und Peter Galison (2/2008)

Peymann von A – Z von Hans-Dieter Schütt (10/2008)

Leben auf Probe von Thomas Oberender (8/2009)

Das fünfte Buch von Alexander Kluge (2/2012)

Kritik der Tragödie von Wolfram Ette (3/2012)

Ausgewählte Schriften zur Diktatur der Kunst von Jonathan Meese (4/2012)

Bugatti taucht auf von Dea Loher (6/2012)

Handbuch Drama. Theorie, Geschichte, Analyse hersausgegeben von Peter W. Marx (7/2012)

Versuch über den Stillen Ort von Peter Handke (11/2012)

Der andere Raum von Benjamin Wihstutz (12/2012)

Georg Büchner. Geschichte eines Genies von Hermann Kurzke (11/2013)

Shakespeares ruhelose Welt von Neil MacGregor (1/2014)

Kritik von Lebensformen von Rahel Jaeggi (2/2014)

Tragödie und dramatisches Theater von Hans-Thies Lehmann (9/2014)

Tagebuch einer Hospitantin von Annika Krump (2/2015)

Wenn nicht wir, wer dann? von Philipp Ruch (12/2015)

Regisseurstheater von Gerhard Stadelmaier (6/2016)

Außer sich von Sasha Marianna Salzmann (9/2017)

Andere Texte:

Kommentar: Mit Musik & Candomblé: Nächste Spielzeit will Frank Castorf die Berliner Volksbühne neu beseelen (6/2007)

Bericht: Das Festival "Dialog" in Wroclaw (9/2007)

Filmkritik: Bierbichler von Regina Schilling (3/2008)

Blog: Pausengespräch bei Kriegenburg in Hamburg (1/2009)

Blog: Albumblatt für eine der drei Hannoveraner Lulus (=Lilith Stangenberg) (1/2009)

Blog: Die Hühnertat der Larissa Fuchs (2/2009)

Blog: Peter Stein erklärt die Tragödie (7/2009)

Blog: Die Kehlmann-Regietheater-Debatte (8/2009)

Blog: Wiener Publikumsgewisper (9/2009)

Blog: Hamburger Theaterliebe (9/2009)

Blog: Nach dem Tod von Werner Schroeter (4/2010)

Nachruf: Zum Tod von Christoph Schlingensief (8/2019)

Blog: Rimini Protokoll denken in Heidelberg an die Zukunft des Theaters (9/2010)

Blog: Ist das Theater? Ein Flash Mob in San Fransisco (12/2010)

Blog: Im Erinnerungszoo (4/2011)

Essay: Fünf Jahre nachtkritik.de - Eine kleine Zwischenbilanz (5/2012)

Kommentar: Anmerkungen zu Botho Strauß' Polemik wider die Netzkultur (8/2013)

Ausstellungskritik: Die Enthüllung des Realen. Eine Milo-Rau-Werkschau in den Berliner Sophiensaelen (11/2013)

Ausstellungskritik: Christoph Schlingensief in den Berliner Kunst-Werken  (11/2013)

Blog: Beim Lesen einer Kolumne von Mely Kiyak (3/2014)

Filmkritik: Moskauer Prozesse – Milo Rau verfilmt seinen Moskauer Theaterprozess (3/2014)

Nachruf: Zum Tod des großen Schauspielers Gert Voss (7/2014)

Kommentar: Zur Ernennung von Karin Bergmann zur Burgtheaterdiktorin bis 2019 (10/2014)

Kommentar - Gerhard Zahners Monolog "Die Liste der Unerwünschten" oder wie die Vergangenheit einfach nicht vergehen will (2/2015)

Essay: Bühnenglauben – Warum das Theater mit Gläubigen kaum etwas anzufangen weiß (3/2017)

Vortrag: Debatte um die Zukunft des Stadttheaters – Dirk Pilz fordert bei den Römerberggesprächen in Frankfurt/Main das Ende der selbstverlorenen Betriebsbespiegelung des Theaters (10/2017)

Kommentar: Das Zentrum für politische Schönheit und die Furcht vor der Ununterscheidbarkeit (12/2017)

 

dirk pilz5 kleinDirk Pilz, 1972 geboren und 2018 gestorben, war Autor, Redakteur und Mitbegründer von nachtkritik.de.


Foto: © Thomas Aurin