Von Gründgens bis zum Tatort

14. Dezember 2019. Der Schauspieler Gerd Baltus ist gestern in Hamburg gestorben, das meldet unter anderem der NDR. Baltus erhielt 1953 sein erstes Theaterengagement am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg und gehörte von 1959 bis 1966 zum Ensemble der Münchner Kammerspiele.

Eine Zeit lang war er auch Ensemble-Mitglied des Hamburger Thalia Theaters. Mitte der 1970er Jahre gab er die Theaterarbeit zugunsten des Fernsehens auf, wo er durch unzählige Rollen bekannt wurde. Großen Erfolg hatte er auch mit dem Kinofilm "Wälsungenblut" unter der Regie von Rolf Thiele. Für seine Darstellung des Leutnant von Beckerath in der Verfilmung der Erzählung von Thomas Mann wurde er als bester Nachwuchsschauspieler mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet. Gerd Baltus wurde 87 Jahre alt.

(sik)

 

 
Kommentar schreiben