Wunderbar und eigensinnig

11. Januar 2020. Die Schauspielerin Veronika Fitz ist bereits am 2. Januar 2020 am im Alter von 83 Jahren verstorben. Das meldete unter anderem die Süddeutsche Zeitung.

An der Otto-Falckenberg-Schule ausgebildet, war die 1936 in Dießen am Ammersee geborene Veronika Fitz nach ihrem Studium Ensemblemitglied an den Münchner Kammerspielen. Sie spielte u.a. am Münchner Volkstheater und am Wiener Burgtheater mit Klaus Maria Brandauer und Senta Berger.

Früh schon war Veronika Fitz auch für Film und Fernsehen tätig. In den Fünfziger Jahren trat sie in Heimatfilmen wie "Die Geierwally" oder "Das Wirtshaus im Spessart" auf. Sie spielte im "Tatort“, im "Komödienstadl" und der "Polizeiinspektion 1" und Ende der Siebziger neben Walter Sedlmayr in "Der Millionenbauer".

Ihren größten Erfolg feierte Veronika Fitz in der Titelrolle der Serie "Die Hausmeisterin" des Bayerischen Rundfunks in den Jahren 1987-92. Für ihre Darstellung erhielt sie den Grimme Preis. Zuletzt stand Fitz 2010 im TV-Drama "In aller Stille" vor der Kamera, für das ihre Tochter Ariela Bogenberger das Drehbuch geschrieben hat.

(Süddeutsche Zeitung / eph)

 
Kommentar schreiben