Repräsentation eines großen Spektrums

Berlin, 5. Februar 2020. Die Mitgliederversammlungd des Fonds Darstellende Künste hat am 3. Februar einen neuen Vorstand gewählt, wie aus einer heute erschienenen Pressemitteilung hervorgeht. Neben dem wiedergewählten Vorsitzenden Wolfgang Schneider (Ehrenpräsident ASSITEJ e.V.) und dessen ebenfalls im Amt bestätigter Stellverterterin Ilka Schmalbauch (Rechtsanwältin des Deutschen Bühnenvereins) wurde die Figurentheaterspielerin und Regisseurin Ute Kahmann neu in den dreiköpfigen Vorstand gewählt.

Wachsende Kooperationen

Der neue Vorstand repräsentiere "ein großes Spektrum der frei produzierenden Darstellenden Künste, von den Performance basierten Arbeiten über das Theater für junges Publikum bis zum Objekt-und Figurentheater sowie den stetig wachsenden Kooperationen zwischen den Stadt-und Staatstheatern und freien Produktionshäusern, Gruppen und Künstler*innen", so der Fonds Darstellende Künste in seiner Pressemitteilung.

Der durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderte Fonds Darstellende Künste agiert seit 30 Jahren als bundesweite Förder- und Beratungsstelle für die Freie Szene.

(Fonds Darstellende Künste / jeb)

 
Kommentar schreiben