Digitaler Spielplan

Theater und Kultur online

Was ist wo zu sehen?

nachtkritik.plus |Online-Spielplan nach Tagen |Angebote Kinder und Jugend nach TagenAktuelle Projekte von Theatern und freien Gruppen |

 

Online-Spielplan

nachtkritikstream ist jetzt nachtkritik.plus

=> In der Video-Reihe "Neue Dramatik in 12 Positionen" spricht die René Pollesch, Autor von über 200 Stücken, wie mal ausgezählt wurde, übers textliche Ping Pong d'Amour und Schreiben fürs deutschsprachige Theater.


nachtkritik.plus - 4. Dezember 2021
15.00 Uhr: Gespräch zu "Oblomow Revisited" von Luk Perceval am Schauspiel Köln. Mit dem Regisseur, Dramaturgin Lea Goebel und Nachtkritik-Autorin Karin E. Yeşilada, Moderation: Sophie Diesselhorst. Eintritt frei

nachtkritik.plus - 5. Dezember 2021
13.00 Uhr: Stream mit Nachgespräch: "Drama" nach Sam Shepard vom Damascus Theatre Lab, Kooperation mit den Münchner Kammerspielen. Eintritt frei

nachtkritik.plus - 6. bis 10. Dezember 2021
ab 19 Uhr: Fast Forward - Europäisches Festival für junge Regie
Die acht internationalen zum Festival eingeladenen Arbeiten im Stream, Kooperation mit dem Staatsschauspiel Dresden. Eintritt frei

Hier das ganze Dezemberprogramm auf nachtkritik.plus.

 

 


4. Dezember 2021

Bonn | fringe ensemble

20 Uhr Livestream: Die Vögel von Tarjei Vesaas, Regie: Frank Heuel, Tickets ab 6,51 €

Hannover | Schauspiel Hannover

Stream auf Abruf: Klimatrilogie von Thomas Köck, Regie: Marie Bues, Tickets 5 bis 20 €

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien | das.bernhard.ensemble

20 Uhr Livestream: Blade. Unwichtig nach Ridley Scott und Werner Schwab von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt 5 €, Karten unter karten@off-theater.at  

Wien | Volkstheater

Auf Abruf: Der Raum - Szenisches Gedicht für Beleuchter und Tontechniker von Ernst Jandl, Regie: Kay Voges

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

5. Dezember 2021

Berlin | ensemble netzwerk

13 Uhr Livestream aus der Heinrich-Böll-Stiftung: Ensemble Vollversammlung. Informationen hier: https://ensemble-netzwerk.de/enw/bundesweite-ensemble-versammlung/

Hannover | Schauspiel Hannover

Stream auf Abruf: Klimatrilogie von Thomas Köck, Regie: Marie Bues, Tickets 5 bis 20 €

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien | Volkstheater

Auf Abruf: Der Raum - Szenisches Gedicht für Beleuchter und Tontechniker von Ernst Jandl, Regie: Kay Voges

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

6. Dezember 2021

Hannover | Schauspiel Hannover

Stream auf Abruf: Klimatrilogie von Thomas Köck, Regie: Marie Bues, Tickets 5 bis 20 €

Köln   Kölner Tanz- und Theaterpreise 2021

19:30 live über sk-kultur.de werden die besten Inszenierungen der nicht-städtischen, professionellen Kölner Theater- und Tanzszene in den Kathegorien Theater, Kinder- und Jugendtheater, Tanz, Darstellerpreis, Kurt-Hackenberg-Preis, Schauspielernachwuchspreis und Puck ausgezeichnet.

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

7. Dezember 2021

Hannover | Schauspiel Hannover

Stream auf Abruf: Klimatrilogie von Thomas Köck, Regie: Marie Bues, Tickets 5 bis 20 €

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien | das.bernhard.ensemble

20 Uhr Livestream: Blade. Unwichtig nach Ridley Scott und Werner Schwab von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt 5 €, Karten unter karten@off-theater.at  

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

8. Dezember 2021

Dresden  | Tristan Production

19 Uhr: Architecture of Separation, Choreographie: Amy Schönheit, Emily ShawRuss, Charles Washington, Publikumsgespräch im Anschluss, Tickets ab 8€

Hannover | Schauspiel Hannover

Stream auf Abruf: Klimatrilogie von Thomas Köck, Regie: Marie Bues, Tickets 5 bis 20 €

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

9. Dezember 2021

Hannover | Schauspiel Hannover

Stream auf Abruf: Klimatrilogie von Thomas Köck, Regie: Marie Bues, Tickets 5 bis 20 €

Köln  |  Schauspiel Köln

20 Uhr: Tomorrow is (for now) always here Von Iva Brdar, Regie: Christina Lindauer, in englischer Sprache,  Tickets 10€

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

10. Dezember 2021

Hannover | Schauspiel Hannover

Stream auf Abruf: Klimatrilogie von Thomas Köck, Regie: Marie Bues, Tickets 5 bis 20 €

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

11. Dezember 2021

Berlin  |  Universität der Künste

Auf Abruf: Mitwisser von Enis Maci, Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Kooperation mit den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild, Regie: Nina Mattenklotz, Tickets ab 6€

Dresden  | Tristan Production

19 Uhr: Architecture of Separation, Choreographie: Amy Schönheit, Emily ShawRuss, Charles Washington, Publikumsgespräch im Anschluss, Tickets ab 8€

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

12. Dezember 2021

Berlin  |  Universität der Künste

Auf Abruf: Mitwisser von Enis Maci, Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Kooperation mit den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild, Regie: Nina Mattenklotz, Tickets ab 6€

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

13. Dezember 2021

Berlin  |  Universität der Künste

Auf Abruf: Mitwisser von Enis Maci, Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Kooperation mit den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild, Regie: Nina Mattenklotz, Tickets ab 6€

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

14. Dezember 2021

Berlin  |  Universität der Künste

Auf Abruf: Mitwisser von Enis Maci, Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Kooperation mit den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild, Regie: Nina Mattenklotz, Tickets ab 6€

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

München | Residenztheater

Auf Abruf in der neuen Resi-Mediathek: Resi sendet: Bruder Eichmann von Heinar Kipphardt, ein filmisches Projekt unter der künstlerischen Leitung von Sebastian Baumgarten, konstenlos

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

15. Dezember 2021

Berlin  |  Universität der Künste

Auf Abruf: Mitwisser von Enis Maci, Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Kooperation mit den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild, Regie: Nina Mattenklotz, Tickets ab 6€

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien | Brut

19 Uhr im Livestream: Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly XII – PARLIAMENTS OF THINGS AND BEINGS. Mit Frédérique Aït-Touati  & andcompany&Co., kuratiert von Florian Malzacher

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

16. Dezember 2021

Berlin  |  Universität der Künste

Auf Abruf: Mitwisser von Enis Maci, Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Kooperation mit den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild, Regie: Nina Mattenklotz, Tickets ab 6€

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

17. Dezember 2021

Berlin  |  Universität der Künste

Auf Abruf: Mitwisser von Enis Maci, Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Kooperation mit den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild, Regie: Nina Mattenklotz, Tickets ab 6€

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

18. Dezember 2021

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

19. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik


Stuttgart | Staatsoper Stuttgart

18 Uhr im Livestream: Das Rheingold von Richard Wagner, Musikalische Leitung: Cornelius Meister, Regie: Stephan Kimmig, Dauer: 2 Stunden, 30 Minuten, Tickets ab 9€

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

20. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

21. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

22. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

23. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

24. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

25. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

26. Dezember 2021

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

München | Pathos München

18 Uhr: Zu jung fürs Theater, ein Podcast über die aktuelle Theaterlandschaft von Thalia Schoeller, Dauer: 1 Stunde, kostenlos auf allen gängigen Podcast-Plattformen

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

27. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

28. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

29. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

30. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

30. Januar 2022

München | Pathos München

18 Uhr: Zu jung fürs Theater, ein Podcast über die aktuelle Theaterlandschaft von Thalia Schoeller, Dauer: 1 Stunde, kostenlos auf allen gängigen Podcast-Plattformen

 

 

 

Inhalt dieser Seite: Online-Spielplan nach Tagen | Kinder und Jugend nach TagenAktuelle Projekte von Theatern und freien Gruppen |

 


Kinder- und Jugendtheater

4. Dezember 2021

Leipzig   |  Theater der jungen Welt

11 Uhr: Das Neinhorn Von Marc-Uwe Kling, Regie: Nora Bussenius, Altersempfehlung: Ab 6 Jahren, Tickets ab 5€


5. Dezember 2021

Leipzig   |  Theater der jungen Welt

Auf Abruf: Das Neinhorn Von Marc-Uwe Kling, Regie: Nora Bussenius, Altersempfehlung: Ab 6 Jahren, Tickets ab 5€

 

6. Dezember 2021

Erlangen | Theater Erlangen

Auf Abruf: Die Leiden des jungen Werther  nach Johann Wolfgang von Goethe, Regie: Eike Hannemann, Altersempfehlung 14+

Leipzig   |  Theater der jungen Welt

Auf Abruf: Das Neinhorn Von Marc-Uwe Kling, Regie: Nora Bussenius, Altersempfehlung: Ab 6 Jahren, Tickets ab 5€

 

10. Dezember 2021

Bonn  | Junges Theater Bonn

10 Uhr und 19:30 im Livestream via dringeblieben.de: Die Surfguards - Nur das eine Leben, Regie: Morutz Seibert, Dauer: 85 Minuten, empgohlen ab 12 Jahren, Tickets ab 7,95€

 

11. Dezember 2021

Bonn  | Junges Theater Bonn

15 Uhr und 18:30 im Livestream via dringeblieben.de: Die Surfguards - Nur das eine Leben, Regie: Morutz Seibert, Dauer: 85 Minuten, empgohlen ab 12 Jahren, Tickets ab 7,95€

 

26. Dezember 2021

München  |  Pathos München

18 Uhr: Zu jung fürs Theater, ein Podcast über die aktuelle Theaterlandschaft von Thalia Schoeller, Dauer: 1 Stunde, kostenlos auf allen gängigen Podcast-Plattformen

 

30. Januar 2022

München  |  Pathos München

18 Uhr: Zu jung fürs Theater, ein Podcast über die aktuelle Theaterlandschaft von Thalia Schoeller, Dauer: 1 Stunde, kostenlos auf allen gängigen Podcast-Plattformen

 

Aktuelle Projekte von Theater, Kinder- und Jugendtheatern sowie Freien Gruppen

Aarau | Theater Marie

Auf dem Portal von spectyou.com sind die Produktionen Alles wahr von Daniel di Falco aus dem Jahr 2019 und Frau im Wald von Julia Haenni aus dem Jahr 2018 als video on demand verfügbar.

 

Altenburg Gera | Theater Altenburg Gera

Rumpelstilzchen nach den Gebrüdern Grimm, Regie: Manuel Kressin, in der ARD-Mediathek bis 18.12.2021, 00:12 Uhr

 

Ann Sam Bell

Poesie trifft Pandemie ist ein individuelles Telefongespräch zwischen einem/r Schauspieler/in und einem/r Zuhörer/in, bei dem ein poetischer Text vorgetragen wird, Dauer ca. 10-20 Minuten, Terminvereinbarung hier

 

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Die Virtual Reality-Produktionen des Staatstheaters Augsburg finden sich hier.

Die Leibold Late Night mit dem Schauspielmusiker stefan Leibold findet derzeit jeden freitag statt.

 

Arte  |  Arte TV

Vom 15.10.2021 bis zum 02.09.2022 ist die japanische Serie Das Haus am Hang nach dem Roman von Mitsuyo Kakuta in der Arte Mediathek zu sehen. Regie: Yukihiro Morigaki

 

Baden-Württemberg | Kinder- und Jugendtheater

Das Video-on-Demand Angebot der baden-württembergischen Kinder- und Jugendtheater findert sich auf der Plattform www.theater-stream.de

 

Basel | Kaserne Basel

In der Kaserne Basel finden regelmäßig Publikumsgespräche digital statt.

 

Basel | Theater Basel

In der Mediathek des Theater Basel finden sich Einführungen zu Produktionen, Podcasts und Produktionstrailer.


Bautzen | Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

Godow - Gedöns vonner Insel, das sind Videonachrichten einer kleinen Puppen-Inselgemeinde in der Ostsee. Dabei geht es um aktuelle gesellschaftspolitische Themen – natürlich auch Corona und die Folgen – wie auch naive philosophische oder albern religiöse Fragestellungen, die Puppentheaterleiter Stephan Siegfried hier aufgegriffen hat.

 

Berlin | Akademie der Künste

Online ab 8. Februar 2021: Ich bin Europa, Szenische Lesung mit Falk Richter und Ensemble. In deutscher Sprache.

 

This Is Not a Game,  Videoessay von Arne Vogelgesang über die Geschichte und Hintergründe von QAnon

70 Jahre Berliner Festspiele - Breaking News, Talking Heads and Arts, verfügbar 5. September 2021 bis 3. Januar 2022, für dieses Filmprojekt anlässlich des 70. Jubiläums der Berliner Festspiele wurden ca. 1.000 Stunden Material aus öffentlichen und privaten Archiven gesichtet. Daraus wurden über 5 Stunden in Bild und Ton restauriert und zu acht neuen Videoarbeiten montiert, die Nachrichten, Diskurs und Kunst aus 70 Jahren zeigen.

 

Berlin | BKA - Berliner Kabarett Anstalt

Die BKA bietet fast jeden Abend einen anderen Stream mit Kabarett, Improtheater, Lesungen, Shows und vieles mehr an, die Übersicht findet sich hier.

 

Berlin | Cie. Toula Limnaios

In der Mediathek von Cie. Toula Limnaios findet sich das im Mai 2021 bis auf sieben Folgen angewachsene visuelle Tagebuch Inmitten. Es zeigt livestreams und eine Reihe von kurzen Dokumentarfilmen des Filmemachers Bernd Sahling. er begleitet die Arbeit der cie. Toula Limnaios und filmt Proben, technische Umbauten, Besprechungen, Improvisationen und portraitiert in persönlichen interviews die internationalen Ensemblemitglieder.

 

Berlin | Constanza Macras & Dorky Park

Auf der Website von Dorky Park gibt es wechselnde Produktionen von Constanza Macras & Dorky Park im Stream.

 

Berlin |DieOrdnungDerDinge

Ab 27. Oktober 2021 auf Abruf: Konkrete Wunder, Filmisches Musiktheater nach Athanasius Kircher von DieOrdnungderDinge (Berlin) & Kapp/Wiehle (Hamburg), Komposition / Musikalische Leitung: Iñigo Giner Miranda, Regie: Hans-Jörg Kapp, Eintritt frei

 

Berlin | Festiwalla 2021

In der Festivalmediathek lassen sich zahlreiche Performances und Theaterstücke kostenlos nachsehen. Mit dem diesjährigen Thema “Tod oder Leben?!” wurde künstlerisch und aktivistisch der Überlebenskampf im kapitalistische System thematisiert und Gegen-Kultur dazu untersucht.

 

Berlin | Hebbel am Ufer (HAU 4)

Ab 27. Februar 2021: Ori Cleanse von Ricardo de Paula, filmische Dokumentation des Anti-Rassismus-Projekts mimimeets, Video on Demand. In der Hauthek stehen zahlreiche Programm online Abrufbereit (nach unten scrollen).

Das HAU und das von Instagram bekannte Bildungskollektiv "erklär mir mal…" kooperieren für einen neuen gemeinsamen TikTok-Kanal unter dem Titel @theatern. Die Kooperationspartner:innen erforschen gemeinsam mittels künstlerischer Videoformate die Schnittstelle von Kunst, Begegnung und Digitalität. Aus queerer, postmigrantischer Perspektive möchte "erklär mir mal..." Zugänge zum Theater thematisieren. Wofür und für wen ist Theater da? Was kann eine Kulturinstitution von einer ermutigenden, kritischen Social-Media-Praxis lernen? Und umgekehrt – wie können Erfahrungen aus einer zeitgenössischen künstlerischen Praxis über soziale Netzwerke geteilt werden und einen selbstbestimmten, aufgeklärten Umgang mit den sozialen Medien fördern?

 

Berlin | Neuköllner Oper

oper.digital beschäftigt sich mit der Zukunft des digitalen Musiktheaters: Welche Potenziale liegen in der Digitalisierung? Welchen Einfluss kann das Publikum auf Werk und Programmgestaltungen in Zukunft haben und mit welchen digital devices? Welche Rolle spielt KI? Die Zukunft ist digital und sie beginnt immer jetzt – im Jahr 2021 widmet sich oper.digital in vier Labs dieser Zukunft.

 

Berlin |  Sophiensaele

Bis zum 7. November werden die Kurzfilme von Vanessa Stern Gebeine. Die Frieda, die ich meine und vom 4. Oktober bis ebenfalls zum 7. November der Film Im Wald mit... von Schwenk & Schmans kostenfrei in der Mediathek gezeigt. Außerdem findet sich in der Mediathek die Tanzfilme Knottin mit Francesca d’Ath von Isabell Schad sowie It's all forgotten now von der Company Christoph Winkler (auf Englisch mit deutscher Audiodeskripton)

 

Berlin | Theaterdiscounter

Auf Abruf ab dem 22. August: Suit your body, digitale 3D-Version der  Audio-Rauminstallation von Frauen und Fiktion

 

Berlin | Theatertreffen

Die 3sat Mediathek  zeigt verschiedene Beiträge zum Theatertreffens 2021.#

 

Berlin | Ballhaus Ost

Stream auf Abruf: Máquina P.O.P.aganda von GRUPO D3 CHOK3, im Rahmen des Festivals It’s about time. A Durational Online, Akt eins: HIV nicht nachweisbar = HIV nicht übertragbar, Dauer: 10 Stunden Festival, in spanischer und englischer Sprache

 

Berlin | Cie. toula limnaios

In 10 Episoden zeigt "inmitten" Livestreams und Dokumentarfilme des Filmemachers Bernd Sahling. Er begleitet die Arbeit der cie. toula limnaios und filmt Proben, technische Umbauten, Besprechungen, Livestreams, Improvisationen und portraitiert in persönlichen Interviews die internationalen Ensemblemitglieder.

 

 

Bielefeld | Theaterlabor Bielefeld

Der Online Spielplan mit verschiedenen Aktivitäten von Theater-Impro bis digitalen Spielformaten und Streams findet sich hier.

 

Bonn | Theater Bonn

Kleine Beiträge von Bonnern Schauspieler:innen im Zwischenspiel.

 

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

Die Digitale Bühne bietet ein umfangreiches Angebot an Trailern, Einführungen, Podcasts und Mitschnitten aller Sparten.

 
 
Celle | Schlosstheater Celle

Trailer, Podcasts, Einführungen und der Video-Blog Der Krieg mit den Molchen nach dem Roman von Karel Capek finden sich in der Mediathek.

 

Chemnitz | Theater Chemnitz

8. September bis 21. Oktober 2021 digital auf Instagram: Selma - ein Leben in Jahreszeiten, multimediales Kunstprojekt zu der jüdischen Poetin Selma Meerbaum-Eisinger, 

Künstler:innen der freien Szene und acht Chemnitzer Jugendliche haben sich auf eine lyrische Spurensuche durch Chemnitz begeben. Im Zentrum steht die junge jüdische Poetin Selma Meerbaum-Eisinger. Geboren 1924 im damaligen Königreich Rumänien, wurde sie 1942 in das deutsche Arbeitslager von Michailowka deportiert und verstarb noch im gleichen Jahr. Ein Album mit ihren Gedichten konnte von Freunden gerettet werden und reiste später jahrelang durch Europa – bis ihre Worte schließlich wiederentdeckt wurden. Heute gilt Selma Meerbaum-Eisinger durch ihre Wortklarheit und Liebe zur Dichtung neben Paul Celan und Rose Ausländer als die wichtigste jüdische Autorin der Bukowina.

Entstanden ist filmisches Material in zwei miteinander verwobenen Strängen: Zum einen die Figur der Selma, die durch Chemnitz läuft – auf der Suche nach ihrem Album und der verlorengegangenen Geschichte jüdischer Kultur; zum anderen die Chemnitzer Jugendlichen, die sich Selma annähern, indem sie sich mit ihren Gedichten, der Vergangenheit und den eigenen Sehnsüchten beschäftigen. In Form von täglichen digitalen Beiträgen ist diese lyrische Spurensuche vom 8. September bis zum 21. Oktober unter www.instagram.com/selma.wanted.chemnitz zu verfolgen. Der letzte Beitrag mündet direkt in die Live-Premiere am 21. Oktober, 17.00 Uhr im Schauspielhaus. Hier wird die digitale Suche auf die sehr reale Beschäftigung mit Selmas Lyrik stoßen.

 

Citizen.KANE.Kollektiv

Das Citizen.KANE.Kollektiv und das Bukarester Theater Replika präsentieren unter dem Titel Identități literare naționale. Perspective teatrale internaționale sechs szenische Videolesungen in deutscher und rumänischer Sprache von drei Texten rumänischer Gegenwartsautorinnen. Gelesen werden Auszüge aus Gefährliche Launen von Nora Iuga, Sonia meldet sich von Lavinia Braniște und Böse Kinder von Mihaela Michailov.

 

Coburg | Landestheater Coburg

Auf seinem youtube-Kanal präsentiert das Landestheater diverse Formate, darunter Singbar! – Das Leben ist ein Wunschkonzert, Zuschauer:innen wünschen, Schauspieler:innen singen. Dazu gibt es einen Stream von Hamlet, Regie: Matthias Straub.

 

Cottbus | Staatstheater Cottbus

Auf dem youtube-Kanal des Staatstheaters sind verschiedene Formate und Aufführungen aller Sparten abrufbar. 

 

Craiova | Nationaltheater Marin Sorescu Craiova

Für das Projekt Hektomeron inszenieren 100 Regisseur.innen aus 100 Ländern die 100 Geschichten aus Bocaccios Dekameron und werfen Schlaglichter auf unsere heutige Situation.

 

DARUM | 404-Totlink

Das neue Projekt des zweifach nestroynominierten Wiener Kunst- und Performancekollektivs DARUM, die als Koproduktion mit dem Impulse Theater Festival  entstandene Hyperlink-Installation 404-Totlink, ist seit dem 9. Juni rund um die Uhr kostenlos unter www.404-totlink.at abrufbar.

 

Darmstadt | Staatstheater Darmstadt

Hörstück in drei Teilen: Raus aus dem Swimmingpool, rein in mein Haifischbecken nach Laura Naumann, Regie: Jochen Strauch

 

Detmold | Landestheater Detmold

Das Landestheater hat ein überaus umfangreiches digitales Angebot für Junge und Alte, darunter auch die filmische Inszenierung von Der Sandmann nach E.T.A. Hoffmann.

 
Dortmund   Theater Dortmund

Auf dem Blog des Schauspiel Dortmund finden sich die Salongespräche zum Thema DO goes black mit Oxana Chi.

Dortmund | UhruhR-Festival

Vom 12.-16. Mai tauschen elf Jugendtheatergruppen aus dem Ruhrgebiet sich miteinander und mit den Zuschauenden über ihre Aufführungen und das Internet aus. Mit dabei: Theater an der Ruhr, Theater Dortmund, Kinder- und Jugendtheater Dortmund, Schauspielhaus Bochum, Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel, Theater Oberhausen, Schauspiel Essen, Theater Duisburg 

 

Dresden | Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste

Das Online-Archiv mit Aufzeichnungen von Performances, Gesprächen, Mitschnitten von Veranstaltungen gibt es hier.

 

Dresden | Staatsschauspiel Dresden

Auf Instagram performen Schauspieler:nnen auf Zuruf, Ihr schreibt, wir spielen ging am 8. April mit Ursula Hobmair in die sechste Runde. Zweimal sammeln Ensemblemitgliedern die Begriffe der Zuschauer:innen und machen daraus eine Performance. Vorherige Folgen: Folge 1 mit Luise Aschenbrenner; Folge 2 mit Viktor Tremmel; Folge 3 mit Marin Blülle; Folge 4 mit Henriette Hölzel und Jannik Hinsch; Folge 5 mit Thomas Eisen, Folge 6 mit Ursula Hobmair, Folge 7 mit Raiko Küster; Folge 8 mit Franziskus Claus; Folge 9 mit Sven Hönig, .

 

Dresden | Theater Junge Generation

Das TJG hält eine reichhaltige Auswahl seiner Produktionen unter dem Stichwort Videos online parat.

 

Dresden Frankfurt Dance Company

Modus Operandi: Choreographic Principles: In 14 Videos stellen die Tänzer*innen der Dresden Frankfurt Dance Company die Arbeitsphilosophie der Company vor. Jede*r Tänzer*in veranschaulicht den Modus Operandi anhand von Tanzsequenzen vergangener und aktueller Produktionen und der persönlichen Entwicklung auf individuelle Weise. Zur Serie auf Youtube: https://bit.ly/3eUX1qG, Zum Einführungsvideo von Jacopo Godani: https://youtu.be/z_XqBuPYkDw

 

Essen  |  Schauspiel Essen

Ab 6. Mai können Zuschauer*innen Thomas Krupas erfolgreiche Inszenierung  Der Reichsbürger als 360° Film via gelieferter Virtual Reality Brille ansehen. Konzept: Annalena & Konstantin Küspert. Ticket mit Brillen-Lieferung im Stadtraum Essen: 25€. Termine auf der Website.

 

Forced Entertainment

Leider derzeit nicht On Demand verfügbar: Complete Works: Table Top Shakespeare: At Home von Forced Entertainment, Regie: Tim Etchells, Eintritt frei

 

Frankfurt | Mousonturm

Die Mediathek des Mousonturm findet sich hier

 

Freiburg | Theater der Immoralisten

auf Abruf: 1665 - Das Jahr der Pest nach den Tagebüchern von Samuel Pepys, von und mit Florian Wetter, Dauer: 30 Minuten, frei

 

Gent | NTGent

Filme zu Arbeiten von Milo Rau ("The New Gospel", "Familie") und Luk Perceval ("Yellow - The Sorrows of Belgium II: Rex") kann man in der Mediathek des NTGent anschauen.

 

Gießen | Stadttheater Gießen

Auf seiner Online-Plattform bühne:digital stellt das Stadttheater Gießen ab Donnerstag, den 13. Mai 2021 das Schauspiel Das Leben des H. erzählt von seinem Kunsthändler (UA) als Video on Demand kostenlos zur Verfügung. Außerdem ist dort bereits der Kurzfilm Duett zu sehen.

 

Göttingen | Junges Theater

Gemeinsam mit dem Grenzlandmuseum Eichsfeld hat das Junge Theater eine theatrale Forschungsreise im Grenzraum in Teistungen erarbeitet: Hinterm Horizont - Grenzen im Kopf? Mit Jugendlichen aus dem Eichsfeld-Gymnasium Duderstadt entstand ein Video-Walk, der von den Besucher*innen des Museums individuell abgelaufen werden kann. Die Erstpräsentationen findet am Sonntag, den 3. Oktober um 11 Uhr auf dem Gelände des Grenzlandmuseums, Duderstädter Str. 7 in Teistungen statt.

 

Graz | Schauspielhaus Graz

Die Virtual-Reality-Produktion Krasnojarsk: Eine Endzeitreise in 360° des Schauspielhaus Graz ist österreich- und deutschlandweit bei der VR-Plattform Firstrow erhältlich. Unter www.vr-firstrow.com kann die Aufführung ab sofort bestellt werden. Diese wird im Anschluss auf einer VR-Brille an die Heimadresse geschickt. Nach 2 Tagen Mietdauer wird die VR-Brille einfach wieder zurückgesendet. Die VR-Erfahrung kostet €18,90,- zzgl. Versandgebühren (terminierter Hin & Rückversand für €13,90,- innerhalb Deutschlands und €28,90,- nach Österreich). Der Versand erfolgt wöchentlich ab dem 18.03.2021.

Außerdem gibt es unter #neuesdramazuhause eine Reihe von Kurzfilmen, für die das Schauspielhaus Graz 20 Autor*innen aus ganz Europa beauftragt hatte, "Mikrodramen aus der Krise" zu schreiben.

 

Graz | steirischer herbst

Der steirische herbst hat im Herbst 2021 sein Archiv aufgeschaltet.  Alle Festivalausgaben werden, geordnet nach Intendanzen, mit Programm dokumentiert. Auf die Mediathek des Archivs wird laufend Videomaterial hochgeladen, das besondere Einblicke in historische und zeitgenössische Events des Festivals erlaubt. Eine Schatzgrube.

 

Gütersloh | Theater Gütersloh

Die sieben Folgen der YouTube-Mini-Serie Heimschulung ‒ 7 Zeugnisse von Tilman Rammstedt sind auf dem YouTube-Kanal der Kultur Räume Gütersloh abrufbar. Der Zugriff auf die zwischen vier und neun Minuten langen Folgen ist kostenlos.

 

Hamburg

Die aktuellen digitalen Angebote der Hamburger Bühnen finden sich auf Hamburger Kultur für zuhause / Theater und Bühnen

 

Hamburg | Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Das Online Angebot des Schauspielhauses findet sich hier.

Mono, 1 Schauspieler*in, 1 Rolle, 1 Text. Eine Schauspielerin oder ein Schauspieler verwandeln sich in eine Figur, verkörpern eine Rolle. Die Figur betritt einen Raum, der ihr vertraut scheint. Die ersten beiden Folgen Don't look back mit Sasha Rau und Die Zecke mit Daniel Hoevels sind bereits online auf www.schauspielhaus.de. Jede Woche kommt eine neue Folge hinzu.

Die ersten Ergebnisse von Was von uns bleibt, einem Rechercheprojekt mit Jugendlichen gibt es hier.

 

Hamburg | Kampnagel

In der Mediathek von Kampnagel finden sich weiterhin die Kampnagel-Serien Hello Deutschland - die Einwanderer, Ramadran und The Justice Project.

 

Hamburg | Thalia Theater

Das Online Angebot des Thalia Theater, darunter Jens Harzers Hölderlin Miniaturen, findet sich hier.

 

Hamburg  | Lichthof Theater

Im #LichthofLab laufen wechselnde Produktionen, ab dem 15.10. 2021 Just in case - Ein Auf- und Abstellkammerspiel von picnic

 

Hannover | Staatstheater Hannover

Teaser, Trailer, Interviews und Einführungen gbt es in der Mediathek des Schauspiel Hannover.

 

Helmiflix

Helmiflix ist eine Open-Source basierte Streaming Plattform, auf der jede*r ihre/seine eigene Show veröffentlichen kann.

 

Hof | Theater Hof

Der Theaterfilm Der Sturm nach William Shakespeare, Regie: Reinhardt Friese steht bis zum 25. Juni 2022 kostenlos auf Abruf zur Verfügung. Der Film dauert 1 Stunde 27 Minuten, der Eintritt ist frei.

 

Ingoldstadt  | Stadttheater Ingoldstadt

Das Stadttheater Ingoldstadt eröffnet zu Beginn der Spielzeit 2021/22  die Sparte X, seine PLattform für Theater im Digitalen Raum mit dem Spielzeitcocktail.

 

Kiel | Theater Kiel

Das digitale Angebot des Theater Kiel umfasst Lesungen, Tanztheater, Konzerte und noch viel mehr

 

Klein aber Fein - #ohnekunstundkulturwirdsstill

Beiträge über kleine Theater, freie Gruppen, Off-Bühnen. Bisher sind Beiträge über das Tulipa Theater, Theater Geschichtenreich, Theader Freinsheim erschienen und über das Theater verlängertes Wohnzimmer

 

Koblenz |Theater Koblenz

Das Theater Koblenz bietet bis 31.12.2021 den Stream von  Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider Deinen Nächsten, 10 Szenen von Sarah Amanda Dulgeris, Patty Kim Hamilton, Katharina Kern, Elisabeth Pape, Lena Reißner, Rosa Rieck, Sofiya Sobkowiak, Ivana Sokola/Jona Spreter und Lisa Wentz, Regie: Markus Dietze, Dauer: 3 Stunden 13 Minuten, Tickets 19 € an, sowie das Ballett Nicht mit dir und nicht ohne dich von Steffen Fuchs, Dauer: 40 Minuten, Tickets ab 9 €.

 

Köln | Freihandelszone

Auf Abruf: KINNING #1–#6 von Mouvoir / Stephanie Thiersch, choreografische Scores und Ideen im Außenraum, Konzept / Regie: Stephanie Thiersch / Kamera: Julia Franken, Hajo Schomerus / Bildgestaltung: Julia Franken / Set-Photographie: Martin Rottekolber

 

Köln | Schauspiel Köln

Das digitale Angebot des Schauspiel Köln Dramazon Prime findet sich hier

 

Konstanz | Theater Konstanz

Das digitale Angebot des Theater Konstanz findet sich hier.

 

Leipzig | Adolf Südknecht

Die bisherigen Folgen der Adolf Südknecht - Seifenoper Improschau, die auf Video die Jahre 1946 bis 1961 umgreifen, gibt es hier

 
Leipzig | Schauspiel Leipzig

ClubFusion, das erste gemeinsame Festival der Theaterclubs von Theater der Jungen Welt, Schauspiel Leipzig und des Kinderchors der Oper Leipzig findet vom 25. Juni bis 3. Juli 2021 statt. Auf dem Programm stehen auch mehrere Streams.

 

Leipzig | theaterBOT

Das Leipziger Projekt theaterBOT schafft interaktive Theaterperformances für jeweils eine*n Zuhörer*in. Easy Listening ist ein 20-minütiges Hörstück fürs Telefon von Georg Pelzer. Die Zuschauer rufen eine Telefonnummer an und klicken sich am Hörer
("...drücken Sie jetzt die 1") durch ein Labyrinth aus Anrufbeantwortern, Warteschleifen und Sprachansagen.

 
 

Magdeburg | Theater Magdeburg

Das Online Programm des Theater Magdeburg mit Lesungen, Garderobengesprächen, Opernausschnitten, Ballett und Veranstaltungen aller Sparten findet sich auf der Website des Theater Magdeburg.
Für den Audiowalk Philisterburg erfolgt die Anmeldung über die Theaterkasse. Er basiert auf der gleichnamigen Buchvorlage des Franzosen Jaques Decour aus dem Jahr 1932. Seine mit jugendlich-unbestechlichem Blick verfassten Tagebuchaufzeichnungen aus Magdeburg, die in Frankreich 1932 unter dem fiktiven Namen "Philisterburg" erschienen, bilden die Grundlage für einen Audiowalk durch die heutige Stadt auf den Spuren des Autors. Konzept: Elisabeth Gabriel, Sounddesign: Karolin Killig.

 

Mainz | Staatstheater Mainz

Das Schauspiel-Angebot vonTheater #digital um fasst neben wechselnden Stream-Angeboten Was denn da fehlt oder Wie ich im Datingportal Foucault kennen lernte (UA), ein Projekt von Vincent Doddema sowie Die Agonie und die Ekstase des Steve Jobs nach Mike Daisey, Regie: Marc Becker, jeweils für 48 Stunden nach Ticket-Erwerb auf Abruf bereit

 

Mannheim | Nationaltheater Mannheim

Das umfangreiche digitale Angebot des Mannheimer Nationaltheaters findet sich hier.

 

München | Alexeij Sagerer

Die Filme und Filmdokumentationen des Werks des Münchner Künstlers Alexeij Sagerer findet sich hier 

 

München | Münchner Kammerspiele

Der Habibi Kiosk der Münchner Kammerspiele zeigt veschiedene Programme

 
München  |  Dance

Das 17. Internationale Festival für zeitgenössichen Tanz der Landeshauptstadt München fand vom 6. bis 16. Mai statt. Verschiedene Programmpunkte sind immer noch nachschaubar.

 

Nancy | Opera National

auf Abruf: NOX #1 – Êtes-vous amoureux?, Opern-Interview, Nancy Opera Xperience #1, UA am 25. März 2021, Komposition: Paul Brody, Texte: Chloé Kobuta, Konzept: Kevin Barz & Paul Brody, Regie und Video: Kevin Barz, Regie: David Marton

 

NDR

Ab 22. April 2021 Peer Gynt – Solveigs Lied, mit Corinna Harfouch, die NDR-Radiophilharmonie unter Hossein Pishkar spielt die Peer-Gynt-Suiten von Edvard Grieg

 

Nürnberg | Staatstheater Nürnberg

Das Staatstheater bietet verschiedene theaterpädagogische Formate für den Schulunterricht an. In Mehr Drama bekommen Abschlussklassen Expertinnenwissen rund um das Drama in 45 Minuten. Wenn dann noch Zeit ist, kommt das Theater mit einer Künstler*in ins digitale Klassenzimmer.

 

Oberhausen | Theater Oberhausen

Das digitale Programm des Theater Oberhausen mit Schreibwerkstatt, der Miniserie Die Pest, dem Stream von Das dritte Leben des Fritz Giga, einem antifaschistischen Widerstandskämpfer, dem Video von Florian Fiedlers Inszenierung der Kleistschen Marquise von O. in der Marienkirche zu Oberhausen und vielem mehr, findet sich hier.

 

Paderborn | Theater Paderborn

In der Theata Morgana bietet das Theater Paderborn Wundertüten für Kindergarten- sowie Grundschulkinder mit verschiedenen Aktivitäten an.

 

Paderborn | Deutsches Institut für Erinnerungskultur

Ein Filmteam begleitete mehrere Klassen der IGS Krummhörn-Hinte bei ihrer Inszenierung des Theaterstücks Die Kinder der toten Stadt von Thomas Auerswald, Musik: Lars Hesse, pädagogisches Konzept: Dr. Sarah Kass (Deutsches Institut für Erinnerungskultur), Dauer: 2 Stunden 19 Minuten

 

ProT

Auf der Seite finden sich verschiedene Produktionen, zusätzlich anzusehen auf Vimeo und Youtube.

 

Regensburg | Junges Theater Regensburg

Die digitalen Angebote des Jungen Theaters Regensburg finden sich hier.

 

Spectyou

Die Plattform für Schauspiel, Tanz und Performance ermöglicht das Streaming von aktuellen Theaterstücken gegen Eintrittsgeld.

 

St. Gallen | Theater St. Gallen

Die digitalen Programme aus der Pandemie hält das Theater St. Gallen auf der Website weiter zur Verfügung bereit.

 

St. Pölten | Landestheater Niederösterreich

Trailer, Einführungen, Interviews, der Adventskalender, Lesungen finden sich auf dem youtube-Kanal des Landestheaters St. Pölten

 

Stuttgart | Theater Rampe

Das digitale Programm des Theater Rampe findet sich hier.

 

Stuttgart  | FITZ - Das Theater animierter Formen

Vom 14. Juni bis zum 11. Juli findet das Festival UTOP!E konkret – eine Plattform für Publikum und Profis gleichermaßen, statt. Die Stuttgarter Figurenspieler_innen Jan Jedenak, Li Kemme und die Kölner Tänzerin und Choreografin Sonia Franken wurden vom FITZ eingeladen, einen Monat programmatisch aus der Perspektive junger Künstler_innen zu gestalten.

 

Tender Absence

Internationales Online-Festival, im Zuge der Corona-Pandemie gegründet, um soziale Bewegungen und spezifische lokale Erlebnisse, Gegebenheiten und Kontexte in künstlerischen Formaten sichtbar zu machen, digital und analog. Das Programm läuft noch bis Dezember 2021.

 

Weimar | Deutsches Nationaltheater Weimar

Das Nationaltheater bietet Podcasts, Diskussionen und mehr in seiner Programmabteilung Digitales (über das Menü ansteuerbar).

 

Wien | brut - The Art of Assembly

Die von brut und Florian Malzacher initiierte Reihe versammelt regelmäßig Gäste aus Kunst, Politik und Theorie, um über das Potential der Versammlung zu spekulieren. Basierend auf seinem Buch Gesellschaftsspiele. Politisches Theater heute, erschienen im Alexander Verlag, Berlin im Jahr 2020, hat Florian Malzacher die Reihe Art of Assembly kuratiert. Auf der Website finden sich Videovorträge von Judith Butler, Didier Eribon, Chantal Mouffe, Frédérique Aït-Touati, Ahmet Al-Nawas, andcompany&Co., Claudia Bosse, Jodi Dean, Die Vielen, Radha D’Souza, Max Haiven, Oliver Marchart, Alia Mossallam, Julia Ramírez-Blanco, Sibylle Peters, Milo Rau, Oliver Ressler, Jonas Staal, Nora Sternfeld, The Church of Stop Shopping, Dana Yahalomi / Public Movement und anderen.

 

Wien | Burgtheater

Das "Burgtheater im Netz", die verschiedenen Online-Aktivitäten des Burgtheaters sind hier verzeichnet.

 

Würzburg |Mainfranken Theater

Die digitalen Aktivitäten des Mainfranken Theater finden sich auf der Olattform Theater X Digital.

 
 

Wuppertal | Schauspiel Wuppertal

Die Digitale Bühne des Wuppertaler Schauspiel verzeichnet die Aktivitöäten des Hauses während des Lockdowns.

 

Zürich | Schauspielhaus Zürich

Das Schauspielhaus hält seine Tender Talks - Gespräche über Nähe in Zeiten der Distanz weiter online. Zwischen Febraur und April 2021 erschienen : Tender Talk #1: Sibylle Berg & Dr. Ruth Westheimer, Tender Talk #2: Black Cracker & Laurie Penny, Tender Talk #3: Carolin Emcke & Vaginal Davis, Tender Talk #4: Annie Sprinkle/Beth Stephens & Mithu Sanyal, Tender Talk #5: Hans Unstern & Faraz Shariat sowie Tender Talk #6: Klaus Theweleit & Ted Gaier.

 

Zürich | Theater Neumarkt

In der Sparte Digital ergänzt das Theater Neumarkt laufend seine Mediathek um digitale Formate: Filme, Podcasts, Inszenierungsaufzeichnungen, Visual Alben, Lesungen, Gespräche und weiteres.

 

 

Inhalt dieser Seite: Online-Spielplan nach Tagen | Kinder und Jugend nach TagenAktuelle Projekte von Theatern und freien Gruppen |

 

 

 

%MCEPASTEBIN%

Was ist wo zu sehen?

nachtkritik.plus |Online-Spielplan nach Tagen |Angebote Kinder und Jugend nach TagenAktuelle Projekte von Theatern und freien Gruppen |

 

Online-Spielplan

nachtkritikstream ist jetzt nachtkritik.plus

=> In der Video-Reihe "Neue Dramatik in 12 Positionen" spricht die René Pollesch, Autor von über 200 Stücken, wie mal ausgezählt wurde, übers textliche Ping Pong d'Amour und Schreiben fürs deutschsprachige Theater.


nachtkritik.plus - 4. Dezember 2021
15.00 Uhr: Gespräch zu "Oblomow Revisited" von Luk Perceval am Schauspiel Köln. Mit dem Regisseur, Dramaturgin Lea Goebel und Nachtkritik-Autorin Karin E. Yeşilada, Moderation: Sophie Diesselhorst. Eintritt frei

nachtkritik.plus - 5. Dezember 2021
13.00 Uhr: Stream mit Nachgespräch: "Drama" nach Sam Shepard vom Damascus Theatre Lab, Kooperation mit den Münchner Kammerspielen. Eintritt frei

nachtkritik.plus - 6. bis 10. Dezember 2021
ab 19 Uhr: Fast Forward - Europäisches Festival für junge Regie
Die acht internationalen zum Festival eingeladenen Arbeiten im Stream, Kooperation mit dem Staatsschauspiel Dresden. Eintritt frei

Hier das ganze Dezemberprogramm auf nachtkritik.plus.

 

 


4. Dezember 2021

Bonn | fringe ensemble

20 Uhr Livestream: Die Vögel von Tarjei Vesaas, Regie: Frank Heuel, Tickets ab 6,51 €

Hannover | Schauspiel Hannover

Stream auf Abruf: Klimatrilogie von Thomas Köck, Regie: Marie Bues, Tickets 5 bis 20 €

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien | das.bernhard.ensemble

20 Uhr Livestream: Blade. Unwichtig nach Ridley Scott und Werner Schwab von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt 5 €, Karten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Wien | Volkstheater

Auf Abruf: Der Raum - Szenisches Gedicht für Beleuchter und Tontechniker von Ernst Jandl, Regie: Kay Voges

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

5. Dezember 2021

Berlin | ensemble netzwerk

13 Uhr Livestream aus der Heinrich-Böll-Stiftung: Ensemble Vollversammlung. Informationen hier: https://ensemble-netzwerk.de/enw/bundesweite-ensemble-versammlung/

Hannover | Schauspiel Hannover

Stream auf Abruf: Klimatrilogie von Thomas Köck, Regie: Marie Bues, Tickets 5 bis 20 €

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien | Volkstheater

Auf Abruf: Der Raum - Szenisches Gedicht für Beleuchter und Tontechniker von Ernst Jandl, Regie: Kay Voges

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

6. Dezember 2021

Hannover | Schauspiel Hannover

Stream auf Abruf: Klimatrilogie von Thomas Köck, Regie: Marie Bues, Tickets 5 bis 20 €

Köln   Kölner Tanz- und Theaterpreise 2021

19:30 live über sk-kultur.de werden die besten Inszenierungen der nicht-städtischen, professionellen Kölner Theater- und Tanzszene in den Kathegorien Theater, Kinder- und Jugendtheater, Tanz, Darstellerpreis, Kurt-Hackenberg-Preis, Schauspielernachwuchspreis und Puck ausgezeichnet.

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

7. Dezember 2021

Hannover | Schauspiel Hannover

Stream auf Abruf: Klimatrilogie von Thomas Köck, Regie: Marie Bues, Tickets 5 bis 20 €

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien | das.bernhard.ensemble

20 Uhr Livestream: Blade. Unwichtig nach Ridley Scott und Werner Schwab von das.bernhard.ensemble, Regie: Ernst Kurt Weigel, Eintritt 5 €, Karten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

8. Dezember 2021

Dresden  | Tristan Production

19 Uhr: Architecture of Separation, Choreographie: Amy Schönheit, Emily ShawRuss, Charles Washington, Publikumsgespräch im Anschluss, Tickets ab 8€

Hannover | Schauspiel Hannover

Stream auf Abruf: Klimatrilogie von Thomas Köck, Regie: Marie Bues, Tickets 5 bis 20 €

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

9. Dezember 2021

Hannover | Schauspiel Hannover

Stream auf Abruf: Klimatrilogie von Thomas Köck, Regie: Marie Bues, Tickets 5 bis 20 €

Köln  |  Schauspiel Köln

20 Uhr: Tomorrow is (for now) always here Von Iva Brdar, Regie: Christina Lindauer, in englischer Sprache,  Tickets 10€

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

10. Dezember 2021

Hannover | Schauspiel Hannover

Stream auf Abruf: Klimatrilogie von Thomas Köck, Regie: Marie Bues, Tickets 5 bis 20 €

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

11. Dezember 2021

Berlin  |  Universität der Künste

Auf Abruf: Mitwisser von Enis Maci, Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Kooperation mit den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild, Regie: Nina Mattenklotz, Tickets ab 6€

Dresden  | Tristan Production

19 Uhr: Architecture of Separation, Choreographie: Amy Schönheit, Emily ShawRuss, Charles Washington, Publikumsgespräch im Anschluss, Tickets ab 8€

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

12. Dezember 2021

Berlin  |  Universität der Künste

Auf Abruf: Mitwisser von Enis Maci, Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Kooperation mit den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild, Regie: Nina Mattenklotz, Tickets ab 6€

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

13. Dezember 2021

Berlin  |  Universität der Künste

Auf Abruf: Mitwisser von Enis Maci, Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Kooperation mit den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild, Regie: Nina Mattenklotz, Tickets ab 6€

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

14. Dezember 2021

Berlin  |  Universität der Künste

Auf Abruf: Mitwisser von Enis Maci, Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Kooperation mit den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild, Regie: Nina Mattenklotz, Tickets ab 6€

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

München | Residenztheater

Auf Abruf in der neuen Resi-Mediathek: Resi sendet: Bruder Eichmann von Heinar Kipphardt, ein filmisches Projekt unter der künstlerischen Leitung von Sebastian Baumgarten, konstenlos

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

15. Dezember 2021

Berlin  |  Universität der Künste

Auf Abruf: Mitwisser von Enis Maci, Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Kooperation mit den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild, Regie: Nina Mattenklotz, Tickets ab 6€

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien | Brut

19 Uhr im Livestream: Gesellschaftsspiele: The Art of Assembly XII – PARLIAMENTS OF THINGS AND BEINGS. Mit Frédérique Aït-Touati  & andcompany&Co., kuratiert von Florian Malzacher

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

16. Dezember 2021

Berlin  |  Universität der Künste

Auf Abruf: Mitwisser von Enis Maci, Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Kooperation mit den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild, Regie: Nina Mattenklotz, Tickets ab 6€

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

17. Dezember 2021

Berlin  |  Universität der Künste

Auf Abruf: Mitwisser von Enis Maci, Ensembleprojekt des 3. Jahrgangs Schauspiel in Kooperation mit den Studiengängen Bühnen- und Kostümbild, Regie: Nina Mattenklotz, Tickets ab 6€

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

18. Dezember 2021

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

19. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik


Stuttgart | Staatsoper Stuttgart

18 Uhr im Livestream: Das Rheingold von Richard Wagner, Musikalische Leitung: Cornelius Meister, Regie: Stephan Kimmig, Dauer: 2 Stunden, 30 Minuten, Tickets ab 9€

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

20. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

21. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

22. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

23. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

24. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

25. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

26. Dezember 2021

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

München | Pathos München

18 Uhr: Zu jung fürs Theater, ein Podcast über die aktuelle Theaterlandschaft von Thalia Schoeller, Dauer: 1 Stunde, kostenlos auf allen gängigen Podcast-Plattformen

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

27. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

28. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

29. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

30. Dezember 2021 

Leipzig | Schauspiel Leipzig

Auf Abruf bei dringeblieben.de: Widerstand von Lukas Rietzschel, Regie: Enrico Lübbe, Tickets ab 10 €
Hier geht es zur Nachtkritik

Wien  |  TAG

Auf Abruf via stage+: Medea  Ich, ich, ich, ich! frei nach Euripides, Regie: Gernot Plass, Dauer: 1 Stunde 24 Minuten, kostenlos

 

30. Januar 2022

München | Pathos München

18 Uhr: Zu jung fürs Theater, ein Podcast über die aktuelle Theaterlandschaft von Thalia Schoeller, Dauer: 1 Stunde, kostenlos auf allen gängigen Podcast-Plattformen

 

 

 

Inhalt dieser Seite: Online-Spielplan nach Tagen | Kinder und Jugend nach TagenAktuelle Projekte von Theatern und freien Gruppen |

 


Kinder- und Jugendtheater

4. Dezember 2021

Leipzig   |  Theater der jungen Welt

11 Uhr: Das Neinhorn Von Marc-Uwe Kling, Regie: Nora Bussenius, Altersempfehlung: Ab 6 Jahren, Tickets ab 5€


5. Dezember 2021

Leipzig   |  Theater der jungen Welt

Auf Abruf: Das Neinhorn Von Marc-Uwe Kling, Regie: Nora Bussenius, Altersempfehlung: Ab 6 Jahren, Tickets ab 5€

 

6. Dezember 2021

Erlangen | Theater Erlangen

Auf Abruf: Die Leiden des jungen Werther  nach Johann Wolfgang von Goethe, Regie: Eike Hannemann, Altersempfehlung 14+

Leipzig   |  Theater der jungen Welt

Auf Abruf: Das Neinhorn Von Marc-Uwe Kling, Regie: Nora Bussenius, Altersempfehlung: Ab 6 Jahren, Tickets ab 5€

 

10. Dezember 2021

Bonn  | Junges Theater Bonn

10 Uhr und 19:30 im Livestream via dringeblieben.de: Die Surfguards - Nur das eine Leben, Regie: Morutz Seibert, Dauer: 85 Minuten, empgohlen ab 12 Jahren, Tickets ab 7,95€

 

11. Dezember 2021

Bonn  | Junges Theater Bonn

15 Uhr und 18:30 im Livestream via dringeblieben.de: Die Surfguards - Nur das eine Leben, Regie: Morutz Seibert, Dauer: 85 Minuten, empgohlen ab 12 Jahren, Tickets ab 7,95€

 

26. Dezember 2021

München  |  Pathos München

18 Uhr: Zu jung fürs Theater, ein Podcast über die aktuelle Theaterlandschaft von Thalia Schoeller, Dauer: 1 Stunde, kostenlos auf allen gängigen Podcast-Plattformen

 

30. Januar 2022

München  |  Pathos München

18 Uhr: Zu jung fürs Theater, ein Podcast über die aktuelle Theaterlandschaft von Thalia Schoeller, Dauer: 1 Stunde, kostenlos auf allen gängigen Podcast-Plattformen

 

Aktuelle Projekte von Theater, Kinder- und Jugendtheatern sowie Freien Gruppen

Aarau | Theater Marie

Auf dem Portal von spectyou.com sind die Produktionen Alles wahr von Daniel di Falco aus dem Jahr 2019 und Frau im Wald von Julia Haenni aus dem Jahr 2018 als video on demand verfügbar.

 

Altenburg Gera | Theater Altenburg Gera

Rumpelstilzchen nach den Gebrüdern Grimm, Regie: Manuel Kressin, in der ARD-Mediathek bis 18.12.2021, 00:12 Uhr

 

Ann Sam Bell

Poesie trifft Pandemie ist ein individuelles Telefongespräch zwischen einem/r Schauspieler/in und einem/r Zuhörer/in, bei dem ein poetischer Text vorgetragen wird, Dauer ca. 10-20 Minuten, Terminvereinbarung hier

 

Augsburg | Staatstheater Augsburg

Die Virtual Reality-Produktionen des Staatstheaters Augsburg finden sich hier.

Die Leibold Late Night mit dem Schauspielmusiker stefan Leibold findet derzeit jeden freitag statt.

 

Arte  |  Arte TV

Vom 15.10.2021 bis zum 02.09.2022 ist die japanische Serie Das Haus am Hang nach dem Roman von Mitsuyo Kakuta in der Arte Mediathek zu sehen. Regie: Yukihiro Morigaki

 

Baden-Württemberg | Kinder- und Jugendtheater

Das Video-on-Demand Angebot der baden-württembergischen Kinder- und Jugendtheater findert sich auf der Plattform www.theater-stream.de

 

Basel | Kaserne Basel

In der Kaserne Basel finden regelmäßig Publikumsgespräche digital statt.

 

Basel | Theater Basel

In der Mediathek des Theater Basel finden sich Einführungen zu Produktionen, Podcasts und Produktionstrailer.


Bautzen | Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen

Godow - Gedöns vonner Insel, das sind Videonachrichten einer kleinen Puppen-Inselgemeinde in der Ostsee. Dabei geht es um aktuelle gesellschaftspolitische Themen – natürlich auch Corona und die Folgen – wie auch naive philosophische oder albern religiöse Fragestellungen, die Puppentheaterleiter Stephan Siegfried hier aufgegriffen hat.

 

Berlin | Akademie der Künste

Online ab 8. Februar 2021: Ich bin Europa, Szenische Lesung mit Falk Richter und Ensemble. In deutscher Sprache.

 

This Is Not a Game,  Videoessay von Arne Vogelgesang über die Geschichte und Hintergründe von QAnon

70 Jahre Berliner Festspiele - Breaking News, Talking Heads and Arts, verfügbar 5. September 2021 bis 3. Januar 2022, für dieses Filmprojekt anlässlich des 70. Jubiläums der Berliner Festspiele wurden ca. 1.000 Stunden Material aus öffentlichen und privaten Archiven gesichtet. Daraus wurden über 5 Stunden in Bild und Ton restauriert und zu acht neuen Videoarbeiten montiert, die Nachrichten, Diskurs und Kunst aus 70 Jahren zeigen.

 

Berlin | BKA - Berliner Kabarett Anstalt

Die BKA bietet fast jeden Abend einen anderen Stream mit Kabarett, Improtheater, Lesungen, Shows und vieles mehr an, die Übersicht findet sich hier.

 

Berlin | Cie. Toula Limnaios

In der Mediathek von Cie. Toula Limnaios findet sich das im Mai 2021 bis auf sieben Folgen angewachsene visuelle Tagebuch Inmitten. Es zeigt livestreams und eine Reihe von kurzen Dokumentarfilmen des Filmemachers Bernd Sahling. er begleitet die Arbeit der cie. Toula Limnaios und filmt Proben, technische Umbauten, Besprechungen, Improvisationen und portraitiert in persönlichen interviews die internationalen Ensemblemitglieder.

 

Berlin | Constanza Macras & Dorky Park

Auf der Website von Dorky Park gibt es wechselnde Produktionen von Constanza Macras & Dorky Park im Stream.

 

Berlin |DieOrdnungDerDinge

Ab 27. Oktober 2021 auf Abruf: Konkrete Wunder, Filmisches Musiktheater nach Athanasius Kircher von DieOrdnungderDinge (Berlin) & Kapp/Wiehle (Hamburg), Komposition / Musikalische Leitung: Iñigo Giner Miranda, Regie: Hans-Jörg Kapp, Eintritt frei

 

Berlin | Festiwalla 2021

In der Festivalmediathek lassen sich zahlreiche Performances und Theaterstücke kostenlos nachsehen. Mit dem diesjährigen Thema “Tod oder Leben?!” wurde künstlerisch und aktivistisch der Überlebenskampf im kapitalistische System thematisiert und Gegen-Kultur dazu untersucht.

 

Berlin | Hebbel am Ufer (HAU 4)

Ab 27. Februar 2021: Ori Cleanse von Ricardo de Paula, filmische Dokumentation des Anti-Rassismus-Projekts mimimeets, Video on Demand. In der Hauthek stehen zahlreiche Programm online Abrufbereit (nach unten scrollen).

Das HAU und das von Instagram bekannte Bildungskollektiv "erklär mir mal…" kooperieren für einen neuen gemeinsamen TikTok-Kanal unter dem Titel @theatern. Die Kooperationspartner:innen erforschen gemeinsam mittels künstlerischer Videoformate die Schnittstelle von Kunst, Begegnung und Digitalität. Aus queerer, postmigrantischer Perspektive möchte "erklär mir mal..." Zugänge zum Theater thematisieren. Wofür und für wen ist Theater da? Was kann eine Kulturinstitution von einer ermutigenden, kritischen Social-Media-Praxis lernen? Und umgekehrt – wie können Erfahrungen aus einer zeitgenössischen künstlerischen Praxis über soziale Netzwerke geteilt werden und einen selbstbestimmten, aufgeklärten Umgang mit den sozialen Medien fördern?

 

Berlin | Neuköllner Oper

oper.digital beschäftigt sich mit der Zukunft des digitalen Musiktheaters: Welche Potenziale liegen in der Digitalisierung? Welchen Einfluss kann das Publikum auf Werk und Programmgestaltungen in Zukunft haben und mit welchen digital devices? Welche Rolle spielt KI? Die Zukunft ist digital und sie beginnt immer jetzt – im Jahr 2021 widmet sich oper.digital in vier Labs dieser Zukunft.

 

Berlin |  Sophiensaele

Bis zum 7. November werden die Kurzfilme von Vanessa Stern Gebeine. Die Frieda, die ich meine und vom 4. Oktober bis ebenfalls zum 7. November der Film Im Wald mit... von Schwenk & Schmans kostenfrei in der Mediathek gezeigt. Außerdem findet sich in der Mediathek die Tanzfilme Knottin mit Francesca d’Ath von Isabell Schad sowie It's all forgotten now von der Company Christoph Winkler (auf Englisch mit deutscher Audiodeskripton)

 

Berlin | Theaterdiscounter

Auf Abruf ab dem 22. August: Suit your body, digitale 3D-Version der  Audio-Rauminstallation von Frauen und Fiktion

 

Berlin | Theatertreffen

Die 3sat Mediathek  zeigt verschiedene Beiträge zum Theatertreffens 2021.#

 

Berlin | Ballhaus Ost

Stream auf Abruf: Máquina P.O.P.aganda von GRUPO D3 CHOK3, im Rahmen des Festivals It’s about time. A Durational Online, Akt eins: HIV nicht nachweisbar = HIV nicht übertragbar, Dauer: 10 Stunden Festival, in spanischer und englischer Sprache

 

Berlin | Cie. toula limnaios

In 10 Episoden zeigt "inmitten" Livestreams und Dokumentarfilme des Filmemachers Bernd Sahling. Er begleitet die Arbeit der cie. toula limnaios und filmt Proben, technische Umbauten, Besprechungen, Livestreams, Improvisationen und portraitiert in persönlichen Interviews die internationalen Ensemblemitglieder.

 

 

Bielefeld | Theaterlabor Bielefeld

Der Online Spielplan mit verschiedenen Aktivitäten von Theater-Impro bis digitalen Spielformaten und Streams findet sich hier.

 

Bonn | Theater Bonn

Kleine Beiträge von Bonnern Schauspieler:innen im Zwischenspiel.

 

Braunschweig | Staatstheater Braunschweig

Die Digitale Bühne bietet ein umfangreiches Angebot an Trailern, Einführungen, Podcasts und Mitschnitten aller Sparten.

 
 
Celle | Schlosstheater Celle

Trailer, Podcasts, Einführungen und der Video-Blog Der Krieg mit den Molchen nach dem Roman von Karel Capek finden sich in der Mediathek.

 

Chemnitz | Theater Chemnitz

8. September bis 21. Oktober 2021 digital auf Instagram: Selma - ein Leben in Jahreszeiten, multimediales Kunstprojekt zu der jüdischen Poetin Selma Meerbaum-Eisinger, 

Künstler:innen der freien Szene und acht Chemnitzer Jugendliche haben sich auf eine lyrische Spurensuche durch Chemnitz begeben. Im Zentrum steht die junge jüdische Poetin Selma Meerbaum-Eisinger. Geboren 1924 im damaligen Königreich Rumänien, wurde sie 1942 in das deutsche Arbeitslager von Michailowka deportiert und verstarb noch im gleichen Jahr. Ein Album mit ihren Gedichten konnte von Freunden gerettet werden und reiste später jahrelang durch Europa – bis ihre Worte schließlich wiederentdeckt wurden. Heute gilt Selma Meerbaum-Eisinger durch ihre Wortklarheit und Liebe zur Dichtung neben Paul Celan und Rose Ausländer als die wichtigste jüdische Autorin der Bukowina.

Entstanden ist filmisches Material in zwei miteinander verwobenen Strängen: Zum einen die Figur der Selma, die durch Chemnitz läuft – auf der Suche nach ihrem Album und der verlorengegangenen Geschichte jüdischer Kultur; zum anderen die Chemnitzer Jugendlichen, die sich Selma annähern, indem sie sich mit ihren Gedichten, der Vergangenheit und den eigenen Sehnsüchten beschäftigen. In Form von täglichen digitalen Beiträgen ist diese lyrische Spurensuche vom 8. September bis zum 21. Oktober unter www.instagram.com/selma.wanted.chemnitz zu verfolgen. Der letzte Beitrag mündet direkt in die Live-Premiere am 21. Oktober, 17.00 Uhr im Schauspielhaus. Hier wird die digitale Suche auf die sehr reale Beschäftigung mit Selmas Lyrik stoßen.

 

Citizen.KANE.Kollektiv

Das Citizen.KANE.Kollektiv und das Bukarester Theater Replika präsentieren unter dem Titel Identități literare naționale. Perspective teatrale internaționale sechs szenische Videolesungen in deutscher und rumänischer Sprache von drei Texten rumänischer Gegenwartsautorinnen. Gelesen werden Auszüge aus Gefährliche Launen von Nora Iuga, Sonia meldet sich von Lavinia Braniște und Böse Kinder von Mihaela Michailov.

 

Coburg | Landestheater Coburg

Auf seinem youtube-Kanal präsentiert das Landestheater diverse Formate, darunter Singbar! – Das Leben ist ein Wunschkonzert, Zuschauer:innen wünschen, Schauspieler:innen singen. Dazu gibt es einen Stream von Hamlet, Regie: Matthias Straub.

 

Cottbus | Staatstheater Cottbus

Auf dem youtube-Kanal des Staatstheaters sind verschiedene Formate und Aufführungen aller Sparten abrufbar. 

 

Craiova | Nationaltheater Marin Sorescu Craiova

Für das Projekt Hektomeron inszenieren 100 Regisseur.innen aus 100 Ländern die 100 Geschichten aus Bocaccios Dekameron und werfen Schlaglichter auf unsere heutige Situation.

 

DARUM | 404-Totlink

Das neue Projekt des zweifach nestroynominierten Wiener Kunst- und Performancekollektivs DARUM, die als Koproduktion mit dem Impulse Theater Festival  entstandene Hyperlink-Installation 404-Totlink, ist seit dem 9. Juni rund um die Uhr kostenlos unter www.404-totlink.at abrufbar.

 

Darmstadt | Staatstheater Darmstadt

Hörstück in drei Teilen: Raus aus dem Swimmingpool, rein in mein Haifischbecken nach Laura Naumann, Regie: Jochen Strauch

 

Detmold | Landestheater Detmold

Das Landestheater hat ein überaus umfangreiches digitales Angebot für Junge und Alte, darunter auch die filmische Inszenierung von Der Sandmann nach E.T.A. Hoffmann.

 
Dortmund   Theater Dortmund

Auf dem Blog des Schauspiel Dortmund finden sich die Salongespräche zum Thema DO goes black mit Oxana Chi.

Dortmund | UhruhR-Festival

Vom 12.-16. Mai tauschen elf Jugendtheatergruppen aus dem Ruhrgebiet sich miteinander und mit den Zuschauenden über ihre Aufführungen und das Internet aus. Mit dabei: Theater an der Ruhr, Theater Dortmund, Kinder- und Jugendtheater Dortmund, Schauspielhaus Bochum, Westfälisches Landestheater Castrop-Rauxel, Theater Oberhausen, Schauspiel Essen, Theater Duisburg 

 

Dresden | Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste

Das Online-Archiv mit Aufzeichnungen von Performances, Gesprächen, Mitschnitten von Veranstaltungen gibt es hier.

 

Dresden | Staatsschauspiel Dresden

Auf Instagram performen Schauspieler:nnen auf Zuruf, Ihr schreibt, wir spielen ging am 8. April mit Ursula Hobmair in die sechste Runde. Zweimal sammeln Ensemblemitgliedern die Begriffe der Zuschauer:innen und machen daraus eine Performance. Vorherige Folgen: Folge 1 mit Luise Aschenbrenner; Folge 2 mit Viktor Tremmel; Folge 3 mit Marin Blülle; Folge 4 mit Henriette Hölzel und Jannik Hinsch; Folge 5 mit Thomas Eisen, Folge 6 mit Ursula Hobmair, Folge 7 mit Raiko Küster; Folge 8 mit Franziskus Claus; Folge 9 mit Sven Hönig, .

 

Dresden | Theater Junge Generation

Das TJG hält eine reichhaltige Auswahl seiner Produktionen unter dem Stichwort Videos online parat.

 

Dresden Frankfurt Dance Company

Modus Operandi: Choreographic Principles: In 14 Videos stellen die Tänzer*innen der Dresden Frankfurt Dance Company die Arbeitsphilosophie der Company vor. Jede*r Tänzer*in veranschaulicht den Modus Operandi anhand von Tanzsequenzen vergangener und aktueller Produktionen und der persönlichen Entwicklung auf individuelle Weise. Zur Serie auf Youtube: https://bit.ly/3eUX1qG, Zum Einführungsvideo von Jacopo Godani: https://youtu.be/z_XqBuPYkDw

 

Essen  |  Schauspiel Essen

Ab 6. Mai können Zuschauer*innen Thomas Krupas erfolgreiche Inszenierung  Der Reichsbürger als 360° Film via gelieferter Virtual Reality Brille ansehen. Konzept: Annalena & Konstantin Küspert. Ticket mit Brillen-Lieferung im Stadtraum Essen: 25€. Termine auf der Website.

 

Forced Entertainment

Leider derzeit nicht On Demand verfügbar: Complete Works: Table Top Shakespeare: At Home von Forced Entertainment, Regie: Tim Etchells, Eintritt frei

 

Frankfurt | Mousonturm

Die Mediathek des Mousonturm findet sich hier

 

Freiburg | Theater der Immoralisten

auf Abruf: 1665 - Das Jahr der Pest nach den Tagebüchern von Samuel Pepys, von und mit Florian Wetter, Dauer: 30 Minuten, frei

 

Gent | NTGent

Filme zu Arbeiten von Milo Rau ("The New Gospel", "Familie") und Luk Perceval ("Yellow - The Sorrows of Belgium II: Rex") kann man in der Mediathek des NTGent anschauen.

 

Gießen | Stadttheater Gießen

Auf seiner Online-Plattform bühne:digital stellt das Stadttheater Gießen ab Donnerstag, den 13. Mai 2021 das Schauspiel Das Leben des H. erzählt von seinem Kunsthändler (UA) als Video on Demand kostenlos zur Verfügung. Außerdem ist dort bereits der Kurzfilm Duett zu sehen.

 

Göttingen | Junges Theater

Gemeinsam mit dem Grenzlandmuseum Eichsfeld hat das Junge Theater eine theatrale Forschungsreise im Grenzraum in Teistungen erarbeitet: Hinterm Horizont - Grenzen im Kopf? Mit Jugendlichen aus dem Eichsfeld-Gymnasium Duderstadt entstand ein Video-Walk, der von den Besucher*innen des Museums individuell abgelaufen werden kann. Die Erstpräsentationen findet am Sonntag, den 3. Oktober um 11 Uhr auf dem Gelände des Grenzlandmuseums, Duderstädter Str. 7 in Teistungen statt.

 

Graz | Schauspielhaus Graz

Die Virtual-Reality-Produktion Krasnojarsk: Eine Endzeitreise in 360° des Schauspielhaus Graz ist österreich- und deutschlandweit bei der VR-Plattform Firstrow erhältlich. Unter www.vr-firstrow.com kann die Aufführung ab sofort bestellt werden. Diese wird im Anschluss auf einer VR-Brille an die Heimadresse geschickt. Nach 2 Tagen Mietdauer wird die VR-Brille einfach wieder zurückgesendet. Die VR-Erfahrung kostet €18,90,- zzgl. Versandgebühren (terminierter Hin & Rückversand für €13,90,- innerhalb Deutschlands und €28,90,- nach Österreich). Der Versand erfolgt wöchentlich ab dem 18.03.2021.

Außerdem gibt es unter #neuesdramazuhause eine Reihe von Kurzfilmen, für die das Schauspielhaus Graz 20 Autor*innen aus ganz Europa beauftragt hatte, "Mikrodramen aus der Krise" zu schreiben.

 

Graz | steirischer herbst

Der steirische herbst hat im Herbst 2021 sein Archiv aufgeschaltet.  Alle Festivalausgaben werden, geordnet nach Intendanzen, mit Programm dokumentiert. Auf die Mediathek des Archivs wird laufend Videomaterial hochgeladen, das besondere Einblicke in historische und zeitgenössische Events des Festivals erlaubt. Eine Schatzgrube.

 

Gütersloh | Theater Gütersloh

Die sieben Folgen der YouTube-Mini-Serie Heimschulung ‒ 7 Zeugnisse von Tilman Rammstedt sind auf dem YouTube-Kanal der Kultur Räume Gütersloh abrufbar. Der Zugriff auf die zwischen vier und neun Minuten langen Folgen ist kostenlos.

 

Hamburg

Die aktuellen digitalen Angebote der Hamburger Bühnen finden sich auf Hamburger Kultur für zuhause / Theater und Bühnen

 

Hamburg | Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Das Online Angebot des Schauspielhauses findet sich hier.

Mono, 1 Schauspieler*in, 1 Rolle, 1 Text. Eine Schauspielerin oder ein Schauspieler verwandeln sich in eine Figur, verkörpern eine Rolle. Die Figur betritt einen Raum, der ihr vertraut scheint. Die ersten beiden Folgen Don't look back mit Sasha Rau und Die Zecke mit Daniel Hoevels sind bereits online auf www.schauspielhaus.de. Jede Woche kommt eine neue Folge hinzu.

Die ersten Ergebnisse von Was von uns bleibt, einem Rechercheprojekt mit Jugendlichen gibt es hier.

 

Hamburg | Kampnagel

In der Mediathek von Kampnagel finden sich weiterhin die Kampnagel-Serien Hello Deutschland - die Einwanderer, Ramadran und The Justice Project.

 

Hamburg | Thalia Theater

Das Online Angebot des Thalia Theater, darunter Jens Harzers Hölderlin Miniaturen, findet sich hier.

 

Hamburg  | Lichthof Theater

Im #LichthofLab laufen wechselnde Produktionen, ab dem 15.10. 2021 Just in case - Ein Auf- und Abstellkammerspiel von picnic

 

Hannover | Staatstheater Hannover

Teaser, Trailer, Interviews und Einführungen gbt es in der Mediathek des Schauspiel Hannover.

 

Helmiflix

Helmiflix ist eine Open-Source basierte Streaming Plattform, auf der jede*r ihre/seine eigene Show veröffentlichen kann.

 

Hof | Theater Hof

Der Theaterfilm Der Sturm nach William Shakespeare, Regie: Reinhardt Friese steht bis zum 25. Juni 2022 kostenlos auf Abruf zur Verfügung. Der Film dauert 1 Stunde 27 Minuten, der Eintritt ist frei.

 

Ingoldstadt  | Stadttheater Ingoldstadt

Das Stadttheater Ingoldstadt eröffnet zu Beginn der Spielzeit 2021/22  die Sparte X, seine PLattform für Theater im Digitalen Raum mit dem Spielzeitcocktail.

 

Kiel | Theater Kiel

Das digitale Angebot des Theater Kiel umfasst Lesungen, Tanztheater, Konzerte und noch viel mehr

 

Klein aber Fein - #ohnekunstundkulturwirdsstill

Beiträge über kleine Theater, freie Gruppen, Off-Bühnen. Bisher sind Beiträge über das Tulipa Theater, Theater Geschichtenreich, Theader Freinsheim erschienen und über das Theater verlängertes Wohnzimmer

 

Koblenz |Theater Koblenz

Das Theater Koblenz bietet bis 31.12.2021 den Stream von  Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider Deinen Nächsten, 10 Szenen von Sarah Amanda Dulgeris, Patty Kim Hamilton, Katharina Kern, Elisabeth Pape, Lena Reißner, Rosa Rieck, Sofiya Sobkowiak, Ivana Sokola/Jona Spreter und Lisa Wentz, Regie: Markus Dietze, Dauer: 3 Stunden 13 Minuten, Tickets 19 € an, sowie das Ballett Nicht mit dir und nicht ohne dich von Steffen Fuchs, Dauer: 40 Minuten, Tickets ab 9 €.

 

Köln | Freihandelszone

Auf Abruf: KINNING #1–#6 von Mouvoir / Stephanie Thiersch, choreografische Scores und Ideen im Außenraum, Konzept / Regie: Stephanie Thiersch / Kamera: Julia Franken, Hajo Schomerus / Bildgestaltung: Julia Franken / Set-Photographie: Martin Rottekolber

 

Köln | Schauspiel Köln

Das digitale Angebot des Schauspiel Köln Dramazon Prime findet sich hier

 

Konstanz | Theater Konstanz

Das digitale Angebot des Theater Konstanz findet sich hier.

 

Leipzig | Adolf Südknecht

Die bisherigen Folgen der Adolf Südknecht - Seifenoper Improschau, die auf Video die Jahre 1946 bis 1961 umgreifen, gibt es hier

 
Leipzig | Schauspiel Leipzig

ClubFusion, das erste gemeinsame Festival der Theaterclubs von Theater der Jungen Welt, Schauspiel Leipzig und des Kinderchors der Oper Leipzig findet vom 25. Juni bis 3. Juli 2021 statt. Auf dem Programm stehen auch mehrere Streams.

 

Leipzig | theaterBOT

Das Leipziger Projekt theaterBOT schafft interaktive Theaterperformances für jeweils eine*n Zuhörer*in. Easy Listening ist ein 20-minütiges Hörstück fürs Telefon von Georg Pelzer. Die Zuschauer rufen eine Telefonnummer an und klicken sich am Hörer
("...drücken Sie jetzt die 1") durch ein Labyrinth aus Anrufbeantwortern, Warteschleifen und Sprachansagen.

 
 

Magdeburg | Theater Magdeburg

Das Online Programm des Theater Magdeburg mit Lesungen, Garderobengesprächen, Opernausschnitten, Ballett und Veranstaltungen aller Sparten findet sich auf der Website des Theater Magdeburg.
Für den Audiowalk Philisterburg erfolgt die Anmeldung über die Theaterkasse. Er basiert auf der gleichnamigen Buchvorlage des Franzosen Jaques Decour aus dem Jahr 1932. Seine mit jugendlich-unbestechlichem Blick verfassten Tagebuchaufzeichnungen aus Magdeburg, die in Frankreich 1932 unter dem fiktiven Namen "Philisterburg" erschienen, bilden die Grundlage für einen Audiowalk durch die heutige Stadt auf den Spuren des Autors. Konzept: Elisabeth Gabriel, Sounddesign: Karolin Killig.

 

Mainz | Staatstheater Mainz

Das Schauspiel-Angebot vonTheater #digital um fasst neben wechselnden Stream-Angeboten Was denn da fehlt oder Wie ich im Datingportal Foucault kennen lernte (UA), ein Projekt von Vincent Doddema sowie Die Agonie und die Ekstase des Steve Jobs nach Mike Daisey, Regie: Marc Becker, jeweils für 48 Stunden nach Ticket-Erwerb auf Abruf bereit

 

Mannheim | Nationaltheater Mannheim

Das umfangreiche digitale Angebot des Mannheimer Nationaltheaters findet sich hier.

 

München | Alexeij Sagerer

Die Filme und Filmdokumentationen des Werks des Münchner Künstlers Alexeij Sagerer findet sich hier 

 

München | Münchner Kammerspiele

Der Habibi Kiosk der Münchner Kammerspiele zeigt veschiedene Programme

 
München  |  Dance

Das 17. Internationale Festival für zeitgenössichen Tanz der Landeshauptstadt München fand vom 6. bis 16. Mai statt. Verschiedene Programmpunkte sind immer noch nachschaubar.

 

Nancy | Opera National

auf Abruf: NOX #1 – Êtes-vous amoureux?, Opern-Interview, Nancy Opera Xperience #1, UA am 25. März 2021, Komposition: Paul Brody, Texte: Chloé Kobuta, Konzept: Kevin Barz & Paul Brody, Regie und Video: Kevin Barz, Regie: David Marton

 

NDR

Ab 22. April 2021 Peer Gynt – Solveigs Lied, mit Corinna Harfouch, die NDR-Radiophilharmonie unter Hossein Pishkar spielt die Peer-Gynt-Suiten von Edvard Grieg

 

Nürnberg | Staatstheater Nürnberg

Das Staatstheater bietet verschiedene theaterpädagogische Formate für den Schulunterricht an. In Mehr Drama bekommen Abschlussklassen Expertinnenwissen rund um das Drama in 45 Minuten. Wenn dann noch Zeit ist, kommt das Theater mit einer Künstler*in ins digitale Klassenzimmer.

 

Oberhausen | Theater Oberhausen

Das digitale Programm des Theater Oberhausen mit Schreibwerkstatt, der Miniserie Die Pest, dem Stream von Das dritte Leben des Fritz Giga, einem antifaschistischen Widerstandskämpfer, dem Video von Florian Fiedlers Inszenierung der Kleistschen Marquise von O. in der Marienkirche zu Oberhausen und vielem mehr, findet sich hier.

 

Paderborn | Theater Paderborn

In der Theata Morgana bietet das Theater Paderborn Wundertüten für Kindergarten- sowie Grundschulkinder mit verschiedenen Aktivitäten an.

 

Paderborn | Deutsches Institut für Erinnerungskultur

Ein Filmteam begleitete mehrere Klassen der IGS Krummhörn-Hinte bei ihrer Inszenierung des Theaterstücks Die Kinder der toten Stadt von Thomas Auerswald, Musik: Lars Hesse, pädagogisches Konzept: Dr. Sarah Kass (Deutsches Institut für Erinnerungskultur), Dauer: 2 Stunden 19 Minuten

 

ProT

Auf der Seite finden sich verschiedene Produktionen, zusätzlich anzusehen auf Vimeo und Youtube.

 

Regensburg | Junges Theater Regensburg

Die digitalen Angebote des Jungen Theaters Regensburg finden sich hier.

 

Spectyou

Die Plattform für Schauspiel, Tanz und Performance ermöglicht das Streaming von aktuellen Theaterstücken gegen Eintrittsgeld.

 

St. Gallen | Theater St. Gallen

Die digitalen Programme aus der Pandemie hält das Theater St. Gallen auf der Website weiter zur Verfügung bereit.

 

St. Pölten | Landestheater Niederösterreich

Trailer, Einführungen, Interviews, der Adventskalender, Lesungen finden sich auf dem youtube-Kanal des Landestheaters St. Pölten

 

Stuttgart | Theater Rampe

Das digitale Programm des Theater Rampe findet sich hier.

 

Stuttgart  | FITZ - Das Theater animierter Formen

Vom 14. Juni bis zum 11. Juli findet das Festival UTOP!E konkret – eine Plattform für Publikum und Profis gleichermaßen, statt. Die Stuttgarter Figurenspieler_innen Jan Jedenak, Li Kemme und die Kölner Tänzerin und Choreografin Sonia Franken wurden vom FITZ eingeladen, einen Monat programmatisch aus der Perspektive junger Künstler_innen zu gestalten.

 

Tender Absence

Internationales Online-Festival, im Zuge der Corona-Pandemie gegründet, um soziale Bewegungen und spezifische lokale Erlebnisse, Gegebenheiten und Kontexte in künstlerischen Formaten sichtbar zu machen, digital und analog. Das Programm läuft noch bis Dezember 2021.

 

Weimar | Deutsches Nationaltheater Weimar

Das Nationaltheater bietet Podcasts, Diskussionen und mehr in seiner Programmabteilung Digitales (über das Menü ansteuerbar).

 

Wien | brut - The Art of Assembly

Die von brut und Florian Malzacher initiierte Reihe versammelt regelmäßig Gäste aus Kunst, Politik und Theorie, um über das Potential der Versammlung zu spekulieren. Basierend auf seinem Buch Gesellschaftsspiele. Politisches Theater heute, erschienen im Alexander Verlag, Berlin im Jahr 2020, hat Florian Malzacher die Reihe Art of Assembly kuratiert. Auf der Website finden sich Videovorträge von Judith Butler, Didier Eribon, Chantal Mouffe, Frédérique Aït-Touati, Ahmet Al-Nawas, andcompany&Co., Claudia Bosse, Jodi Dean, Die Vielen, Radha D’Souza, Max Haiven, Oliver Marchart, Alia Mossallam, Julia Ramírez-Blanco, Sibylle Peters, Milo Rau, Oliver Ressler, Jonas Staal, Nora Sternfeld, The Church of Stop Shopping, Dana Yahalomi / Public Movement und anderen.

 

Wien | Burgtheater

Das "Burgtheater im Netz", die verschiedenen Online-Aktivitäten des Burgtheaters sind hier verzeichnet.

 

Würzburg |Mainfranken Theater

Die digitalen Aktivitäten des Mainfranken Theater finden sich auf der Olattform Theater X Digital.

 
 

Wuppertal | Schauspiel Wuppertal

Die Digitale Bühne des Wuppertaler Schauspiel verzeichnet die Aktivitöäten des Hauses während des Lockdowns.

 

Zürich | Schauspielhaus Zürich

Das Schauspielhaus hält seine Tender Talks - Gespräche über Nähe in Zeiten der Distanz weiter online. Zwischen Febraur und April 2021 erschienen : Tender Talk #1: Sibylle Berg & Dr. Ruth Westheimer, Tender Talk #2: Black Cracker & Laurie Penny, Tender Talk #3: Carolin Emcke & Vaginal Davis, Tender Talk #4: Annie Sprinkle/Beth Stephens & Mithu Sanyal, Tender Talk #5: Hans Unstern & Faraz Shariat sowie Tender Talk #6: Klaus Theweleit & Ted Gaier.

 

Zürich | Theater Neumarkt

In der Sparte Digital ergänzt das Theater Neumarkt laufend seine Mediathek um digitale Formate: Filme, Podcasts, Inszenierungsaufzeichnungen, Visual Alben, Lesungen, Gespräche und weiteres.

 

 

Inhalt dieser Seite: Online-Spielplan nach Tagen | Kinder und Jugend nach TagenAktuelle Projekte von Theatern und freien Gruppen |

 

 

 

%MCEPASTEBIN%

Kommentare

Kommentare  
#1 Digitaler Spielplan: Rechtlichesstadtpunkt-kultur.de 2020-03-26 20:29
Großartig, was alles im Netz stattfindet! Aber bitte die urheberrechtlichen und vor allem die rundfunkrechtlichen Fragen berücksichtigen. Näheres unter der stadtpunkt-kultur.de.
#2 Digitaler Spielplan: ErgänzungLichtblau 2020-03-28 17:15
Bis zum 04.04 kann man sich High Noon, eine Koproduktion des Theaters an der Rott und Pandora Pop, ansehen.
#3 Digitaler Spielplan: Kölner PodcastSteffen 2020-03-30 16:27
Das Schauspiel Köln hat jetzt neuerdings auch einen sehr gut gemachten, lustigen und klugen Quarantäne Podcast. Lohnt sich!
#4 Digitaler Spielplan: eine Folge Licht Kritikerin 2020-04-04 10:06
Gerade eine Folge von der „Serie“ Licht gesehen und ich habe mich wirklich kaputtgelacht! So böse und schön geschrieben! Das wird sicherlich Ärger mit ein paar Theatermacher*innen geben. Gibt es irgendwo noch mehr „Episoden“?
___________________________________

Liebe Kritikerin,
Ja, wenn Sie im Digitalen Spielplan bis ganz nach unten scrollen, finden Sie die Abteilung Web-Serien und darunter auch den Link zu allen 10 bisherigen Folgen von "Licht"
Danke
eph
#5 Digitaler Spielplan: Video nicht zu findenTine 2020-04-04 21:26
"Italienische Nacht"von Landestheater Niederösterreich, das Video finde ich gar nicht. :)

(Liebe Tine, der Spielplan verzeichnet die Streams der nächsten Tage. Auf dem virtuellen Spielplan des Landestheaters Niederösterreichen wird "Italienische Nacht" bis Mitte April nicht angekündigt.
Beste Grüße, Georg Kasch / Redaktion)
#6 Digitaler Spielplan: Operette kaum auffindbarGuntram 2020-04-05 16:09
Guten Tag,

die Streams sind eine Superidee, aber nachdem ich seit 15 Uhr fast eine Stunde lang immer wieder vergeblich nach dem "Operette"-Stream aus dem Staatstheater Kassel gesucht habe, der angeblich bis 18 Uhr gelten soll, ist meine Begeisterung merklich abgekühlt.

Schöne Grüße,
Guntram Lenz

(Sehr geehrter Guntram Lenz, ich vermute aus Ihrem Kommentar, dass Sie kein regelmäßiger Nutzer von Nachtkritik sind. Und das freut mich zunächst einmal, denn neue Besucher sind immer wunderbar. Und wie jede Website hat auch unsere ihre Eigenheiten, die geübten Nutzer*innen gar nicht mehr auffallen (nennen Sie es Betriebsblindheit). Deshalb soll das jetzt nicht zu schroff klingen, wenn ich erkläre: Der Kasseler Stream war die ganze Nacht über auf der Top-Position unserer Startseite. Seit heute früh 7 Uhr steht er auf der Startseite etwas weiter unten. Im Suchfeld kann man "Operette" eingeben und dann erscheint der Stream an erster Position und führt Sie auf die Seite, wo die Infos zur Arbeit stehen, die Kommentarmöglichkeit gegeben ist und das Video bis 18 Uhr heute Abend weiter abrufbar ist. Hier gebe ich Ihnen den Link direkt und hoffe, dass Sie trotz des anfänglichen Ärgers Spaß beim Schauen haben. www.nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=17894:nachtkritikstream-operette-von-witold-gombrowicz-und-thorsten-druecker-am-staatstheater-kassel&catid=1733:stream&Itemid=100190 Mit freundlichen Grüßen, Christian Rakow / Redaktion)
#7 Digitaler Spielplan: Theater RampeTine 2020-04-06 10:36
Sie haben das Theater Rampe nicht mehr im Online-Programm. Sie streamen aber regelmäßig weiter: theaterrampe.de/
Und danke für den tägigen Spielplan, großartig!
#8 Digitaler Spielplan: Theater + BallettAnastasia 2020-04-06 17:25
Vielen herzlichen Dank für das Pflegen des Online-Spielplans! Das ist tatsächlich die beste Seite mit Informationen zu Online Theater Auffürungen. Ein paar weitere Infos:
1) Dutch National Opera & Ballet:
Ab 4. April 19:00 Don Quichotte - für eine Woche
Ab 11. April 19:00 Der Nußknacker - für eine Woche
Ab 18. April 19:00 Coppelia - für eine Woche
www.operaballet.nl/online/ballet/streaming?utm_source=facebook-hnb&utm_medium=organic&utm_campaign=don-quichot&utm_content=hnb-3-4-2020
2) Dutch National Opera & Ballet: Tschaikowski, Eugen Onegin (bis 12. April, 17 Uhr) www.youtube.com/watch?v=uDXgMIKAZ8g
3) Staatstheater Hannover: Sa 11.04.2020, 19:30 Uhr für 24 St. - „Zeit aus den Fugen“ staatstheater-hannover.de/de_DE/digitaler-spielplan Und viele andere Streams.

(Vielen Dank für diese wertvollen Hinweise! Und für das Lob! Wir haben Hannover sowie den Hinweis auf das Programm der Nationale Opera & Ballet aufgenommen. Mit freundlichen Grüßen, Christian Rakow / Redaktion)
#9 Digitaler Spielplan: Theater JaroTheater Jaro 2020-04-07 14:16
Hallo zusammen,

Wir haben ein Kindertheaterstück aufgenommen "Der Seehund, der die Nixe austrickste" ab 3 - 8 Jahre. Anbei senden wir dazu einen Teaser. youtu.be/wZyZV6r_6Cs

Wir verkaufen den Link über das komplette Stück 43 Minuten Länge über unsere homepage www.theater-jaro.de

Theater Jaro Berlin www.theater-jaro.de
#10 Digitaler Spielplan: Der Wolf und die 7 GeißleinSchaubude Berlin 2020-04-08 14:44
Über Ostern, genauer vom 9. bis zum 13. April streamen wir auf unserer Startseite www.schaubude.berlin dieses Schmuckstück des Puppenspielduos Artisanen. Dauer: 45 min | Altersempfehlung: Für Kinder ab 4 Jahren.

Ein rasantes, humvorvolles Medley des Märchen sehr frei nach den Gebrüdern Grimm.

In Bert´s Bücherbude geht es nicht mit rechten Dingen zu. Seine Bücher scheinen sich selbstständig zu machen. Und plötzlich sind wir mittendrin im beliebtesten Versteckspiel der Gebrüder Grimm. Ein Wolf, eine Geißenmutter und 7 kleine Geißlein sorgen ganz schön für Trubel. Kaum ist Mutter Geiß aus dem Haus, toben die 7 munter durchs Haus und stellen alles auf den Kopf und machen sogar vor dem Heiligsten nicht halt, dem heiß geliebten Plattenspieler der Mutter. Doch mit einem haben sie nicht gerechnet... dem hungrigen Wolf. Der hat eine Menge Tricks auf Lager, um sie aus dem Versteck zu locken.

Idee/Konzeption: Artisanen | Regie: Inga Schmidt | Spiel, Bühnenbau: Stefan Spitzer | Puppenbau: Mechtild Nienaber | Zeichnungen: Christian Badel | Musikalische Beratung: Mark Badur | Puppenkostüm: Gefahrenzone Berlin

*** Soli-Tickets für die Schaubude Berlin gibt es hier: schaubude.tickets.de/de/event/1004411 - Danke für die Unterstützung! ***
#11 Digitaler Spielplan: Schaubude BerlinSchaubude Berlin 2020-04-09 11:55
Mitschnitt des Gemüsetheaters über den Kreislauf des Lebens von Andreu Andreu aka Andreas Mihan | für Kinder ab 4 Jahren | 45 min

Der Stream ist kostenlos und läuft von 16.4. 10:00 bis 19.4. 19:00 auf www.schaubude.berlin. Soli-Tickets von 3-15 Euro können bei Interesse auf der Website erworben werden. Danke für die Unterstützung!

Ralf, der Karotte, ist etwas Schreckliches passiert! Seine Freunde wurden geerntet und jetzt will man aus ihnen eine Suppe zubereiten. Ralf muss sie retten! Aber wie? Und wo? Auf der Suche nach Torben dem Lauch, Rita der Petersilie und Jean-Pierre dem Sellerie trifft Ralf einen ängstlichen Stein, ein eingebildetes Fahrrad und Esmeralda, das kopflose Suppenhuhn. Und zusammen kochen sie ein ganz besonderes Süppchen … Spielerisch wird Gemüse geschnitten und Suppe gekocht. Und am Ende dürfen alle kosten.

Eine Produktion von Andreu Andreu, Berlin
Unterstützt vom Bezirksamt Treptow-Köpenick / Fachbereich Kultur und Museum / Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Berlin

Das Projekt war der Preisträger von 12 HOURS OPEN SPACE 2019 der Schaubude Berlin.
#12 Digitaler Spielplan: Nibelungen schon offlinemarkus karger 2020-04-09 20:21
Landestheater Niederösterreich

"Die Nibelungen": Mitschnitt der Inszenierung von Mathias Spaan

leider erscheint beim aufrufen der seite:
Privates video
und es lässt sich nicht ansehen
schade

(Anm. Redaktion: Sehr geehrter Markus Karger, offenbar ist die Aufführung dieses Mitschnitts auf der Theaterseite bereits vorbei. Nach Ende der Sendedauer stellen Häuser ihre Videos im Stream-Kanal wieder auf "privat", also unsichtbar für die Öffentlichkeit. Mit freundlichen Grüßen, Christian Rakow / Redaktion)
#13 Digitaler Spielplan: HinweisAnastasia 2020-04-11 11:58
Das Musical “Jesus Christ Superstar” ist bis morgen Abend online: www.youtube.com/watch?v=GpO4ohqx3os
Die anderen Musicals von Andrew Lloyd Webber (immer für 48 Stunden online) scheinen demnächst im gleichen vor kurzem eingerichteten Youtuve-Channel zu kommen: Cats, Phantom of The Opera usw. www.youtube.com/channel/UCdmPjhKMaXNNeCr1FjuMvag
#14 Digitaler Spielplan: Borkmann in HH?Benedikt 2020-04-11 21:04
Wahrscheinlich stell ich mich doof an, aber ich kann den Link zum Stream von John Gabriel Borkman beim Schauspielhaus Hamburg nicht finden?

(Lieber Benedikt, hinter diesem Link ist er: www.schauspielhaus.de/de_DE/home
habe es gerade getestet.
Viele Grüsse aus der Redaktion, Esther Slevogt)
#15 Digitaler Spielplan: Hinweis auf Perle der ChoreographieLa Dape 2020-04-12 00:11
CLOWNS von Hofesh Shechter, ein Meisterwerk des zeitgenössischen Tanzes, ist nun in der 28 Minuten langen Filmfassung online.

Die 2018 im Londoner Rivoli Ballroom entstandene Aufnahme besticht durch eine fließende Kameraführung und psychedelisch wirkende Nahaufnahmen. Irrsinig dynamische Bewegungen werden von gnadenlos treibenden Klängen und einem entrückten Gesang bestimmt.

Das Licht taucht die Tänzer in immer neue Farben, eine Zombiehorde taumelt im gespenstischen Grün. Zahlreiche Arten des Tötens zerfließen spielerisch zwischen Eleganz und Nonchalance.

Ironie kriecht aus allen Poren, jedes Bild eine hochwirksame Droge für Augen und Ohren.

Link: www.youtube.com/watch?v=TSyavvk8Z-M
#16 Digitaler Spielplan: Rudolstädter Faust1 onlineGabi 2020-04-12 19:29
Über Ostern (bis einschließlich 14.4.) ist "Faust_Eins", eine Gemeinschaftsproduktion von Schauspiel und Thüringer Symphonikern, in voller Länge auf der Website des Theater Rudolstadt online: theater-rudolstadt.de/service/mediathek/
Sehr sehenswert!
#17 Digitaler Spielplan: SchnittstelleLa Dape 2020-04-13 17:56
Vor 20 Jahren gründeten Gabriela Carrizo und Franck Chartier ihre Kompanie mit dem ironischen Namen Peeping Tom und fanden an der seltsamen Schnittstelle von absurdem Theater, zeitgenössischem Tanz und klassischer Musik ihre eigene Ausdrucksform für die Bühne.

Wenn sich scheinbar Samuel Beckett und Pina Bausch die Hand geben und der gewaltige Mezzosopran von Euridike de Beul die Performer herumkommandiert, dann ist man unweigerlich im schrägen Universum von Peeping Tom gelandet.

Aus Anlass der aktuellen Pandemie wurden nun die Aufzeichnungen der ersten Trilogie von 2002-2007 online gestellt.

Link: vimeo.com/showcase/peepingtom
#18 Digitaler Spielplan: #keintheatergibtsnichtLisa 2020-04-14 13:07
Unter dem Hashtag #keintheatergibtsnicht postet die Theaterpädagogik des Deutschen Theater Göttingen täglich von und für die Spieler*innen aller Clubs, Workshopteilnehmer*innen und allen, die theaterpädagogisches Arbeiten unterstützen.

Wir freuen uns, wenn der Hashtag auch von anderen Theatern genutzt und geteilt wird und als Plattform für die dient, die an den theaterpädagogischen Angeboten an Theatern teilnehmen, um sich dort zu zeigen, was sie verbindet!
#19 Digitaler Spielplan: Drinbleiben. Dranbleiben.Chawwerusch Theater 2020-04-14 15:16
So lange der Spielbetrieb eingestellt ist, auf jeden Fall bis Ende April veröffentlicht das Herxheimer Chawwerusch Theater täglich einen kleinen künstlerischen Beitrag unter der Reihe "Drinbleiben. Dranbleiben.". Das kann ein Stückchen Theater, ein gelesener Text oder Musik sein. Alle Ensemble-Mitglieder steuern abwechselnd etwas bei und es ist garantiert nichts "aus der Dose" sondern immer frisch :-)!
Immer zur Mittagszeit wird ein neuer Beitrag auf der Homepage des Theaters (www.chawwerusch.de) online gestellt.
Die vorherigen Beiträge sind im Youtube-Kanal (Chawwerusch Theater) zu finden.
#20 Digitaler Spielplan: Junges TheaterLichtblau 2020-04-15 14:50
Bis zum Sonntag, den 19.04, zeigt das Theater an der Rott das Stück "Billy de Kid" aus ihrer Kinder- und Jugendsparte (www.theater-an-der-rott.de/junge-hunde/stuecke/532-billy-de-kid-stream/).

Am 18.04 zeigt das Theater Regensburg von 16:00 bis 16:45 Uhr ihre Online-Produktion "Patricks Trick", welches ebenfalls aus der Kinder- und Jugendsparte ist (www.theater-regensburg.de/spielplan/details/patricks-trick-online-10/). Darin geht es um einen Jungen, der bald einen Bruder mit Trisomie 21 bekommt.
Das Theater Regensburg hat auch noch einen Blog mit kurzen Videos (showgoesoninregensburg.blogspot.com/).

Das Landestheater Niederbayern zeigt ebenfalls Videos ihrer Mitarbeiter (www.landestheater-niederbayern.de/content/koronares-flimmern).
#21 Digitaler Spielplan: Ballett und OperAnastasia 2020-04-16 00:30
Vielen Dank für Ihre Mühe mit allen Infos über tägliche Theateraufführungen. Es hilft ungemein! Ein paar zusätzliche Informationen:
1) Das weltberühmte Bolschoi Theater in Moskau zeigt auf seinem Youtube-Kanal bis zum 11. Mai Ballett- und Opernaufführungen: www.youtube.com/user/Bolshoi
Sie sind jeweils nur 24 Stunden online abrufbar - Start ist 18.00 Uhr MESZ wie bei einem richtigen Theaterabend in Moskau. 15.04.2020 - Le Corsaire, 18.04.2020 – Spartacus, 21.04.2020 - Bolshoi theatre opera solists concert, 25.04.2020 - A hero of our time, 29.04 - Katerina Izmailova, 03.05 - The bright stream, 07.05 - Don Quixote, 11.05 – Sadko. Die Liste: www.youtube.com/watch?v=2vvBNitA45A
2) Das Opernhaus Zürich streamt auch. Ab 17. April ist für zwei Tage „I Capuleti e i Montecchi” von Bellini online. Weitere Opern und Ballette folgen: Nussknacker und Mausekönig, Nabucco, Romeo und Julia, Wozzeck, Werther, Rigoletto: www.opernhaus.ch/spielplan/streaming/
3) Das Brüsseler Opernhaus La Monnaie bietet bis zum 19. April sieben Opernaufführungen online an: www.lamonnaie.be/en/sections/388-mm-channel Zwei oder drei Opern haben auch deutsche Untertitel.
#22 Digitaler Spielplan: Wiedereröffnung der TheaterMilchmädchen 2020-04-18 14:22
Was ich gar nicht verstehe, ist, warum die Theater nicht doch noch in dieser Spielzeit wieder öffnen können, zumindest für monologische Stücke? - Man könnte die Säle zumindest so anbieten, dass zwischen jedem Zuschauer regulär zwei Plätze frei beiben und man einen geordneten Abstands-Einlass macht. Wäre das nicht besser als gar keine Einnahmen? Oder ist das zu naiv gedacht?
#23 Digitaler Spielplan: RegierungserlassChristian Müller 2020-04-18 18:17
@ Milchmädchen:
Die Bundesregierung hat am 15.04. darüber informiert, dass Theater grundsätzlich für den Publikumsverkehr geschlossen bleiben. Anbei der Link für die Verordnung. In der Anlage 5c steht das Verbot!
Somit haben die Theater keine Möglichkeit, zu öffnen.
www.bundesregierung.de/resource/blob/975226/1744452/b94f2c67926030f9015985da586caed3/2020-04-16-bf-bk-laender-data.pdf?download=1
#24 Digitaler Spielplan: naiv gedachtMilchmädchen 2020-04-19 10:54
Ja, ja, Herr Müller, aber nur weil es ein Regierungserlass ist, muss der ja nicht auch naiv gedacht sein können... Oder? Die Theater haben dann wegen des Regierungserlasses keine Möglichkeit zu öffnen, aber doch nicht zwingend aus sich heraus keine Möglichkeit, oder? Ich verstehe das einfach nicht. Andere Sachen auch nicht: kleinere Läden, in denen Menschen viel dichter gedrängt sich aufhalten haben eher geöffnet als große, in denen sich die Menschen fast verlaufen können. Baumärkte sind die ganze Zeit geöffnet, obwohl sie sehr große Läden sind. Erst sollen die Abiturienten ihr Abitur machen dürfen, auf das sie denkbar schlecht vorbereitet sind durch die Pause, dann die Sekundarstufenübergänger ihre Testate bestehen, ebenfalls denkbar schlecht vorbereitet. Je schlechter vorbereitet, je ärmer das Elternhaus natürlich... Dann, immer wenn es heißt, Mundschutz im Öffentlichen ist gut, ist der aber wieder schlecht, weil der nur für das gefährdete medizinische und pflegende Personal sein soll. Dann heißt es wieder, Mundschutz ist schlecht, weil der nicht desinfiziert nach Gebrauch, noch schlechter ist als mit ohne Mundschutz. Dann muss eine App her, damit alle über ihre Smartphones geortet werden können mit samt der Gesellschaft, in der sie sich gerade aufhalten. Aus gesundheitlichen Sicherheitsgründen. Kommen sich da die Sicherheitsinteressen nicht ganz schön ins Gehege? ich meine, mal ganz naiv gefragt, entschuldigung: Einerseits ist Maskenpflicht, andererseits ist Vermummung ja sowas von kontraproduktiv, wenn man für gegen was einstehen möchte mit Gesichtzeigen und so... Hach, ist das alles so kompliziert! Und dann dürfen nicht einmal die Theater aufmachen, wenn sie genug Plätze haben, um Sicherheitsabstände zwischen Zuschauern gewährleisten zu können! Und die Verlage bestimmt einen Haufen Monologstücke haben oder so für höchstens 2 D und 2 H, die den Theatern jahrelang sowieso lieber waren als mehr Personal. Schon wegen dieser ganzen Wettbewerbe, die vom Hauspersonal neben den regulären Inszenierungen auch noch für die OhneGäste-Gage hgestemmt werden mussten... ich meine 2D und 2H, die kann man auf soner mittelgroßen Stadttheaterbühne prima mit Sicherheitsabstand verteilen! Und das Publikum würde garantiert verstehen, wenn die sich nicht näher kommen dürfen als auf Mindestsicherheitsabstand. Spucke muss ja auch nicht fliegen, haben eh heute alle Microports angepappt. Und den Körperkontakt erzählen die SchauspielerInnen dann halt improvisierend dazu, dann wird das Publikum sich den schon vorstellen können - und auch Herr Brecht würde sich noch im Grabe freuen, denn das wäre EPISCH!... Aber gut, wenn die Regierung ein Verbot verordnet... erlässt...ach, lassen wir das- Sie nehmen mich diskriminierend überhaupt nicht ernst, Herr Müller, so siehts nämlich aus, nur weil ich ein Blu-ähmilchmädchen bin!
#25 Digitaler Spielplan: Zukunft denkenReiner Schmedemann 2020-04-19 14:04
Wie wird das Streamingangebot angenommen? Wie sehen die Streaming Zahlen aus? Ist dieses Medium für das Theater interessant? Kann das Theater über dieses Medium neue Zuschauer gewinnen? Nur wer Zukunft denkt, kann Zukunft gestalten.
#26 Digitaler Spielplan: Theater an der RottLichtblau 2020-04-20 17:10
Auf ihrer Webseite steht das meiste noch nicht, aber in ihrem Newsletter (mailchi.mp/53109def1ae1/online-angebot?e=dd2fb28be3) hat das Theater an der Rott bereits geschrieben, was sie die nächsten Wochen streamen werden. Alle drei Stücke sind Uraufführungen.

20. April bis 26. April: „Ein Bericht an eine Akademie“, eine Oper von Peter Androsch nach Franz Kafka
27. April bis 3. Mai: „Wer nicht träumt, ist selbst ein Traum“, ein Schauspiel von Jens Raschke für Kinder ab 8 Jahren
4. Mai bis 10. Mai: „Der Reigen“, ein Musical von Dean Wilmington nach Arthur Schnitzler

Übrigens vielen Dank für den täglichen Spielplan!
#27 Digitaler Spielplan: start screaming!stop streaming 2020-04-20 19:20
erst wenn das letzte gedicht vor unaufgeräumter wohnung gesprochen,
das letzte liedlein via zoom geträllert,
die letzte aufzeichung aus dem jahre anno dazumahl fraglichen alt- und neulasten zu frischem ruhm verholfen hat,
werdet ihr begreifen,
dass man kunst nicht streamen kann.

das theater schafft sich selbst ab, durch die freiwillige selbstaufgabe heiliger rituale,
bitte, betrinkt euch allein zuhaus, solang, bis ihr es nicht mehr aushaltet in der einsamkeit, wie ich.
dann bauen wir an der zukunft, zusammen. okay?
#28 Digitaler Spielplan: Eindrücke aus StreamsD. Rust 2020-04-21 12:51
aus meinen ATB:

Die neuesten Aufzeichnungs-streaming-Eindrücke:
SB- Andrea Breth ist auch dann unnötig langsam, wenn der Text dies nicht hergibt, wie bei ihrem SB-Schnitzler. Sie inszeniert einen Schnitzler wie einen Tschechow und die Salons beider unterscheiden sich, Schnitzler ist immer vulgärer. Das Vulgäre aber ist immer von Schamgefühl begleitet, deshalb huschen Menschen, die sich vulgär äußern, immer über ihre Sätze hinweg, was beschleunigend wirkt. Tschechow ist stets auch verzweifelt über Liebeswirren, die sich in den Ernst der alltäglich spürbaren Folgen von Politik mischen - das macht den Humor feiner und die Sprache wie die Gesten langsamer. Seine Ironie ist ohne gehässigen Beiklang, was die Schnitzlers nicht ist. Die Österreicher feiern ihre Vulgarität immer als ironischen Ausdruck ihrer Melancholie…

Ein Woyzeck, in dem Marie immer brüllt und eher den Hauptmann gibt… Wieso der Woyzeck diese Marie so verzweifelt lieben sollte, wird nicht klar. Die schwedische Regisseurin sagt, ihr ginge es immer um „Körperlichkeit“, allein: ich seh gar keine. Ich sehe immer nur Verrenkungen, die Körperlichkeit darstellen sollen… Das erinnert mich an das Stadium der Kindheit, in dem das Kind mit seinem eigenen Laufen „spielt“, es als erlernten Automatismus auszuschalten sucht durch Hüpfen, Humpeln, X-en, rückwärts laufen usw. (erinnere, wie ich das ausufernd abwechslungsreich und oft zum Schrecken der Umgebung selbst tat und erst sehr viel später, als ich das bei den eigenen und anderen Kindern als Impuls ebenso wahrnahm, beruhigt war über meine einstige, viel beschimpfte „Unmöglichkeit“). Diese Regie-/Schauspiel-Anstrengungen versuchen etwas Natürliches auszuschalten. Aber es sind keine Kinder, sondern Erwachsene, die diese Anstrengungen unternehmen! Das ist dann Krampf und wirkt immer etwas lächerlich. Was für die Figuren im Woyzeck wie für Büchner echt unschön ist, lächerliche Wirkung. Das ist auch immer wieder bemerkenswert, wie sich das SchauspielerInnen selbst hinbiegen als notwendige Ausdrucksform für einen höheren Sinn… Wenn Biomechanik für die Darstellung eines Textes funktioniert, ist das immer eine hohe Kunst – sie tut es aber nur sehrsehr selten. Es klappt sehr gut bei dadaistischen Texten – das hat Fritsch oft genug bewiesen- Ich finde das auch gut, wenn man jüngeren RegisseurInnen Gelegenheit gibt, sich damit auszuprobieren. Und nicht gut, wenn das dann zu irgendwas hochgelobt wird, was in Wahrheit nur ein Krampf ist, der Menschen beschädigt, in dem durch ihn Figuren beschädigt werden, die schließlich immer Möglichkeiten echter Menschen sind…

Dann Yael Ronen (als Chaterin: Yaeli) mit „Lost an Found“. Warum kann gutes Volkstheater nicht auch von der Kritik gutes Volkstheater genannt werden? Warum muss es immer überhöht werden als sublime Dramatik, von einer genialen Regisseurin selbst inszeniert? Das ist alles nicht unproblematisch. Vor allem für Yael Ronen und ihre Arbeiten selbst! Der Anfang ist fulminant: witzig, ehrlich, wütend, selbstironisch, schnell, verletzlich und sehr künstlerisch. Aber sobald die Beziehungskonstellationen herausgeschält sind aus der Aufzählung und den Angriffs-Verteidigungs-Sätzen wird das in sketchhaftes Spielen aufgelöst. Da verliert das sofort an Tiefe. Sie hätte aufrechterhalten werden können, wenn eine der Figuren die Angriffs-Verteidigungs-Sätze der jeweils

(es folgt eine Fortsetzung)
#29 Digitaler Spielplan: auch im Ländlichenreiner schmedemann 2020-04-21 15:18
#27 wenn theater sich durch streaming abschaffen würde, wäre es um das theater traurig bestellt. Streaming kann theater auch in ländlichen regionen möglich machen und publikumskreise erschließen, die bisher keinen zugang zum theater hatten. auch finanziell könnten sich viele theater leisten, die nicht die mittel für theaterkarten erübrigen können. theater für ALLE und nicht nur für das bildungsbürgertum. wenn man einmal in der woche oder zumindest im monat eine inszenierung streamen würde, könnte dies die theater eher beleben als vernichten. doch nur wer zukunft denkt, wird auch zukunft gestalten können. wir leben halt in einer digitalen zeit und diese challenge muss auch das theater nutzen, oder ist das theater ein Dinosaurier, der sterben wird? ich glaube nicht! es lebe das theater!
#30 Digitaler Spielplan: ergibt SinnP.W. 2020-04-22 00:43
Natürlich schafft sich das Theater durchs Streaming nicht ab! Sondern, welch "Überraschung ": die Stücke, die 'in echt' gut waren - zB Yasminas Rezas "Kunst", sind auch im Streaming gut! Und natürlich ersetzt das Streamen nicht einen echten Besuch eines Theaters, aber in dieser Corona Zeit ist es wunderbar, das das Streaming zur Verfügung steht! Nach Corona kann man es beibehalten, zB dass wuchtige Theaterhäuser besonders ausgezeichnete Stücke online stellen - gerne auch gegen Gebühr, und auch, von mir aus nachdem sie nicht mehr live gespielt werden, damit diejenigen, die an anderen Orten leben und nicht live dabei sein können, sich die Stücke anschauen können. Ich glaube nicht dass jemand der vor Ort wohnt, nicht mehr ins Theater geht, sondern streamt. Aber man wohnt ja nicht gleichzeitig in Hamburg, München und Berlin, daher macht ein Streaming Angebot auch nach Corona Sinn.
#31 Digitaler Spielplan: ästhetische BildungVerbotene Liebe 2020-04-22 10:38
#30. Yep. Es dient auch der generationsübergreifenden ästhetischen Bildung hinsichtlich darstellender Kunst. Und es dient der Überprüfung der Stichhaltigkeit von Theaterkritik der Vergangenheit und Gegenwart. Gilt nur noch zu bedenken, dass das, was hier als Streaming bezeichnet wird, in den allermeisten Fällen gar keines ist. Es ist in den allermeisten Fällen die Sendung von Aufzeichnungen oder Mitschnitten von Theaterinszenierungen oder von filmisch nacharangierten Theaterinszenierungen. Oder von Musikvideos, wie wir z.B. gestern ein sehr schönes hier zu sehen bekamen.
#32 Digitaler Spielplan: BE ohne GeschichteOliver Held / Berlin 2020-04-23 17:44
Das Burgtheater streamt "Heldenplatz" von Peymann. Die Schaubühne streamt von Stein, Grüber und Bondy bis Ostermeier.- Sehr schön. Man verweist auf die Geschichte der Häuser. Nur das BE streamt Thalheimers "Medea" vom Schauspiel Frankfurt. Da war Reese früher mal Intendant und Thalheimer ist jetzt Oberspielleiter am BE. Man streamst also nicht die Geschichte des Hauses, sondern die Geschichte der "Leitung". (...) Und darin liegt vielleicht auch die Crux dieser beiden Herren. Da denken zwei, sie sind das BE. Dabei haben sie nur gerade einen Job beim BE. Hoffentlich nicht mehr allzu lange.

(Anm. Redaktion. Ein persönlicher Anwurf wurde gestriche. Mit freundlichen Grüßen, Christian Rakow / Redaktion)
#33 Digitaler Spielplan: Hinweis auf Hanna SilberEin Herforder 2020-04-23 21:09
Provinz (was immer das ist) wird gerne übersehen. Aber sehen Sie doch einmal beim www.theater-bielefeld.de nach, was mit Hanna Silber los. Ich halte es für eine originelle Idee.

(Anm. Redaktion: Werter Herforder, wir haben "Hanna Silber" tatsächlich auch eine Nachtkritik zur Premiere gewidmet: nachtkritik.de/index.php?option=com_content&view=article&id=17982:hanna-silber-autor-david-gieselmanns-durchsucht-das-internet-nach-einer-verschwundenen&catid=38&Itemid=40 Mit freundlichen Grüßen, Christian Rakow / Redaktion)
#34 Digitaler Spielplan: ErgänzungenAnastasia 2020-04-24 21:41
1) Das Stuttgarter Ballett streamt weiter: Das Ballett „Out of Breath“ ab dem 23. April um 18:00 Uhr bis zum 26. April um 22:00 Uhr als Video-on-Demand: www.youtube.com/watch?v=IcYqZqldW9s
YT-Kanal: www.youtube.com/channel/UCk9WDFKf3TjXwk1rf1tgfGg/videos
Hier kündigen sie an, welche Ballette kommen: www.stuttgarter-ballett.de/home/news-lang/
2) Auf dem Kanal „The Shows Must Go On“ zeigt Andrew Lloyd Webber seine Musicals, immer am Freitag (für 24 bzw. 48 Stunden online): www.youtube.com/channel/UCdmPjhKMaXNNeCr1FjuMvag
Das Musical “Love Never Dies” (Sequel von “The Phantom of the Opera“, was letzte Woche gezeigt wurde) kommt am 24.04.20 hier: www.youtube.com/watch?v=eXP7ynpk1NY
#35 Digitaler Spielplan: Hannah Zufall in TübingenZimmertheater 2020-04-25 18:46
In dem heute gestarteten Projekt FREUND HEIN. EIN AUDIO-WALK MIT DEM TOD kann man den Texten der Autorin Hannah Zufall, gesprochen von den Schauspieler*innen des Zimmertheaters Tübingen mithilfe einer interaktiven App auf einem Spaziergang durch Tübingen lauschen. Den Zugang gibt es direkt am Theater. Der Audio-Walk ist für 2 Monate verfügbar. www.zimmertheater-tuebingen.de/event/30
#36 Digitaler Spielplan: Baal?Henri Matzerath 2020-05-11 17:09
Habe vorhin irgendwo draußen eine Meldung gelesen dass Baal am 12.05. online aufgeführt werden soll (, ich meine vom Schauspielhaus Leipzig) - kann nun aber hierzu nichts finden. Haben Sie vielleicht eine Idee?

Liebe Grüße
#37 Digitaler Spielplan: Baal in Leipzig heuteBücherwurm 2020-05-12 09:48
# 36 - Auf der Internetseite des Schauspiel Leipzig ist es zu finden. Heute ab 14 Uhr für 24 Stunden, Schauspiel Leipzig on demand. Es gibt immer Dienstags und Donnerstags ein Stück, der Beitrag wird aber immer erst relativ zeitnah vorher aktualisiert ...
#38 Digitaler Spielplan: Baal schreibhexe 2020-05-12 11:08
Lieber Henri Matzerath,
"Baal", heute ab 14 Uhr auf www.schauspiel-leipzig.de. Lohnt sich! Viel Vergnügen!
#39 Digitaler Spielplan: Simon Stephens im StreamLucy 2020-05-15 13:02
Noch bis 18.Mai, 21.00 Uhr hier
www.youtube.com/watch?v=j01kVmBoJW0&feature=youtu.be

lohnt sich zu sehen:

Sea Wall von Simon Stephens (OV m. engl. UT, 34 Min)
#40 Digitaler Spielplan: Theater ErlangenAnna 2020-05-19 15:16
Das Theater Erlangen hat einen digitalen Spielplan und streamt vom 19.05. - 23.05. Eike Hannemanns sehr sehenwerte Inszenierung von "Die Leiden des jungen Werther":

www.theater-erlangen.de/junges-theater/kinder-und-jugendstuecke/die-leiden-des-jungen

Viel Spaß!
#41 Digitaler Spielplan: den Vortag, bitteClarissa 2020-05-20 15:04
Liebes Nachtkritik-Team,

danke für diesen digitalen Spielplan, das ist wirklich großartig!

Allerdings frage ich mich, ob ihr auch das Programm des jeweils vorherigen Tages zeigen könntet? Die meisten Streams sind ja für 24h online und so könnte mensch nachmittags eine Inszenierung virtuell besuchen, anstatt auf die neuen Streams am Abend zu warten.

Viele Grüße
Clarissa
#42 Digitaler Spielplan: Werther in ErlangenFreiburg 2020-05-22 02:15
Die Leiden des jungen Werther. theater-erlangen.de/de/junges-theater/kinder-und-jugendstuecke/die-leiden-des-jungen
Na ja, das konnte man heute, am 21.5.20, nicht angucken. Man bekam nur die Meldung: Video nicht verfügbar. Dieses Video ist privat.
Um 19 Uhr und um Mitternacht und um zwei Uhr nachts.
#43 Digitaler Spielplan: Werther in ErlangenTheater Erlangen 2020-05-22 12:03
Liebe*r Kommentator*in (aus) Freiburg,

aufgrund eines technischen Problems war unser Stream von "Die Leiden des jungen Werther" am 21.05.20 erst gegen 19:15 Uhr online. Dafür möchten wir uns entschuldigen. Das Video war von da an bis 23 Uhr verfügbar, wie auf der Website angekündigt. Auch heute und morgen können Sie die Aufzeichnung noch sehen, jeweils zwischen 19 und 23 Uhr auf www.theater-erlangen.de

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Theater Erlangen
#44 Digitaler Spielplan: Werther in ErlangenTine 2020-05-22 14:51
Die Leiden des jungen Werther? theater-erlangen.de/de/junges-theater/kinder-und-jugendstuecke/die-leiden-des-jungen
Ich verstehe nicht, wo der Stream ist. Ich habe gestern mehrmals geschaut und heute, ich sehe nur „Video nicht verfügbar. Dieses Video ist privat“, wenn ich auf das Video klicke.

(Liebe Tine, wie das Theater im obigen Kommentar sagt und wie es auch im Terminplan steht, ist das Video nur zwischen 19 und 23 Uhr zu schauen. Mit freundlichen Grüßen, Christian Rakow / Redaktion)
#45 Digitaler Spielplan: Hinweis "1984"Gast 2020-05-29 15:28
Das Düsseldorfer Schauspielhaus zeigt heute ab 18 Uhr für 72h "1984" im Stream.
#46 Digitaler Spielplan: Hinweis Staatstheater DarmstadtLockdown 2020-06-01 22:54
Fehlt noch in der Liste: Zwei Mitglieder der freien Gruppe internil haben für das Staatstheater Darmstadt von Anfang April bis Ende Mai eine Webserie produziert und den Produktionsvorgang per Überwachungskamera gestreamt. Der Livestream dauerte die gesamten zwei Monate, bis gestern Nacht. Die entstandenen vier Folgen sind über die Seite des Staatstheaters abrufbar: www.staatstheater-darmstadt.de/veranstaltungen/lockdown.722/

(Liebe*r Lockdown, der Termin am 31.5. stand ja ohnehin in unserem Digitalen Spielplan. Nun ist das ganze Projekt auch unter "Projekte + Initiativen"gelistet und wird darüber hinaus vom 6.-9.6. auf nachtkritik auch noch On Demand gestreamt. Herzliche Grüsse aus der Redaktion, sle)
#47 Digitaler Spielplan: W. Langhoffs "Iphigenie"Karsten 2020-06-04 22:34
Das DT bringt "Iphigenie" in einer Aufzeichnung von 1969. Angeblich spielt Wolfgang Langhoff, der Regisseur, den Thoas. In Wahrheit ist es natürlich Herwart Grosse, wie jeder sehen kann, der aber von seinem Theater nicht genannt wird; Langhoff war bereits 1966 verstorben. Sollte dem Haus bekannt sein? Nein. Peinlich!

(Lieber Karsten, Wolfgang Langhoff hat die Rolle des Thoas ursprünglich selbst gespielt. Viele Grüsse aus der Redaktion, Esther Slevogt)
#48 Digitaler Spielplan: denkdenkdenktipptippptippD. Rust 2020-06-06 17:11
Aus meinen ATB:
(...)
Gestern abends in den Autoren-Lesungen der SB der bisher eindrücklichste Beitrag, dem nicht die queerbürgerliche Künschtler-Privilegiertheit von charlottenburgwilmersdorfer Selbst-Witwen anhaftete (die auf Privilegien basierende Macht wird ja nicht geringer oder gar demokratischer eingesetzt, bloß weil sie ihre Privilegiertheit eingesteht…): Ein chilenischer Theaterchef und eine Schauspielerin aus seinem Ensemble haben einen Text zur Lage der Nation gelesen. Und der war wirklich einmal Aufklärungsarbeit durch die SB! :Kurz, unkultiviert wütend, unprätentiös, politische Hauptansage einmal nicht durch den sehr sympathischen KL der SB - was durch beim Publikum ausgelösten Eitelkeits-Verdacht immer die reale Tragweite der Aussage versaut; und auch nicht vollkommen unnötig philosophisch verschwurbelt wie für gewöhnlich unter Florian Borchmeyer als Chefdramaturg – aahdasmachenwiraberjetztöfterbitte… Nun freue ich mich gleich noch viel mehr auf die heutige Professor Bernhardi- Aufzeichnung. Aus der SB gesendet.
Spenden werde ich der SB trotzdem nichts. Und zwar nicht eher, als bis man dort begriffen hat, dass meine weitsichtige Spende an sie in der jahrelangen, risikoreich verabreichten Kritikarbeit an ihrer Dramaturgie bestanden hatte. Und zwar Spende, weil man erst einmal, bevor man die Kritik genau so wie ich das tat, nur dann vornehmen kann, wenn man erst einmal eine Menge Arbeit in seine eigene spezifische Kritikfähigkeit gesteckt haben muss. Bevor man die dann auch noch – selbst wenn u.a. digital übermittelt – ganz analog denkdenkdenktipptippptipp leistet… Und bis sie an der SB begriffen haben, dass, wenn mir diese Arbeits-Spende schon nicht angemessen von ihr gedankt wurde und wird, ich eine Spendenquittung zu bekommen erwarte. Und zwar eine Spendenquittung über die Höhe, die sie sich da geruhen vorzustellen, was diese Arbeit mich und damit u.a. meine Familie so ganz real gekostet haben könnte…
Das gilt auch für den sehr sympathischen, kunstfestgestählten Intendanten Christian Holtzhauer, der – damals noch als einer der beiden Leiter der Deutschen Dramaturgischen Gesellschaft – einmal einen netten, fundamental theaterbetriebskritischen Brief von mir erhalten hatte. Der nicht nur nicht angemessen, sondern gleich gar nicht - zumindest für ihn dankend - beantwortet wurde. Der 40000treffenAbgeordneten-Initiative der DDG hätte ich wirklich etwas abgewinnen können! - hätte ich zuvor die Erfahrung gemacht, dass auch nur – sagen wir 4, …also: auch nur 4 deutschsprachige Chefdramaturgen, an die ich mich als deutschsprachige Autorin höflich mit einem Stückangebot-Angebot gewandt hatte, auf dieses Angebot auch nur geantwortet hätten. Geschweige denn, sich mit mir - auch nur der Kennenlern-Probe halber! - hätten treffen wollen… Nun ja, bei der Schwämme von deutschsprachigen DramatikerInnen, die das Theater dramatisch erleiden muss, darf man das in einer Dramaturgischen Gesellschaft wohl als theatral-literarischen Kollateralschaden in Kauf nehmen. Auch dann, wenn man darauf hingewiesen wird, dass es eventuell auch außerhalb von Verlagsvertretungen überaus bühnentaugliche, aus irgendeinem, selbstverständlich vollkommen unerfindlichen! Grund, relevante Dramatik geben könnte… Zumindest mit Christian Holtzhauer habe ich – ohne sein Wissen freilich – so ein Kennenlern-Treffen letztlich beim digitalgemeinsamen Schauen einer von ihm intendierten sehr guten Inszenierung eines sehr guten Regisseurs mit sehr guten DarstellerInnen nachgeholt…
Übrigens der Inszenierung einer (...)

Fortsetzung ATB

...einer ausgerechnet überhaupt nicht mehr relevant klingenden, stofflich angestaubten Romanerzählung vom Böll mit seinem erzkatholisch geprägten Frauen-/Partnerschaftsbild, das hinter seinem Anti-Atomwaffen-Engagement immer als irrelevant kritisch zu beachten verschwand… Da musste bei mir ja erst Altersmilde einsetzen, ehe ich das das erste Mal lesen konnte, ohne nach drei Seiten an beliebiger Stelle klebrige Finger davon zu kriegen! Bis ich den Büchernachlass von I. zu ordnen gebeten war, das war vor eineinhalb Jahren, hab ich eine einzige kurze Erzählung vom Böll durchgehalten zu lesen.

Da gings ums Kartoffelschälen.

Mir hatten schon früh immer die mir völlig unbekannten West-Schüler leidgetan, die in der BRD gewiss mit Böll ebenso gequält wurden, wie wir im Osten mit der hahasowitzigen Aula vom Kant (Hermann) – Ich hab mich allerdings auch damit nicht quälen lassen…Und siehe!:es hatte KEINE schlimmen Zensur- Konsequenzen! - Ich hab einfach gesagt, ich Dummerchen hätte den Vornamen verwechselt und mich schon gewundert, wo bei Immanuel der versprochene Humor an der unsichtbaren Fakultät bliebe…
#49 Digitaler Spielplan: FrageAnna 2020-06-21 11:37
Liebes Nachtkritik-Team,
wie kann man Schaubühne Berlin kontaktieren? Sie haben so viele Abteilungen und E-Mail Adressen: www.schaubuehne.de/de/seiten/Kontakt-2.html Mir scheint es schwer zu sein, die richtige E-Mail Adresse auszuwählen.
Ich möchte eine Frage bzgl. des Online-Spielplans stellen.
Danke im Voraus
Anna

(Liebe Anna, wer genau für den digitalen Spielplan der Schaubühne zuständig ist, können wir leider nicht sagen. Vielleicht anrufen und sich durchfragen? Herzliche Grüsse aus der Redaktion).
#50 Digitaler Spielplan: Das SchlossStudio Beisel 2020-11-11 18:00
Vielen Dank für diesen sehr ausführlichen Spielplan und die Verlinkung zum Fastforw.art

Falls Sie den Weg zum Schloss suchen, sind Sie hier richtig.
Hier geht es weiter. Copy and Paste:

www.fastforw.art/rückseite-game-1
#51 Digitaler Spielplan: Streaming von der TheaterakademieGanjur Jürgen Danner 2020-11-26 12:57
Die Theaterakademie August Everding hat auch am Samstag einen interessanten Stream
Arien Zeigen ab 15 Uhr auf dem Youtube-Kanal der Theaterakademie August Everdiung
www.youtube.com/watch?v=oy28U7TAi-I
#52 Digitaler Spielplan: Gespenster, DT BerlinHan 2020-12-22 23:11
Hat jemand vielleicht die Gespenster mit Mühe heute mitgeschnitten? Ich habe vom (grandiosen) Stück meiner Schusseligkeit geschuldet leider nur die letzten 5 Minuten sehen können.
#53 Digitaler Spielplan: Ungeduld des HerzensAnn-Robin 2020-12-25 01:13
Hello Nachtkritik,
the english subtitles of the play "Ungeduld des Herzens" (Schaubühne Berlin) are not really synchron. The same problem as we had in April with this play. I am afraid that the Schaubühne doesn't know that.
Can you please tell them? I don't know what email to use.
Thank you in advance
With best regards
#54 Digitaler Spielplan: Krug in HannoverKonrad Kögler 2021-01-16 18:20
Korrektur-Hinweis: "Der zerbrochne Krug" inszenierte in Hannover Lisa Nielebock, nicht Laura Linnenbaum.

(Anm. Redaktion. Absolut richtig, lieber Konrad Kögler. Da war unser Kopf irgendwie noch in Düsseldorf. Herzliche Grüße, Christian Rakow / Redaktion)
#55 Digitaler Spielplan: Wohin?Anjelika 2021-03-01 19:34
Liebes Nachtkritik-Team,
ich bitte Sie, die Livestreaming-Termine für März vom Puppentheater der Stadt Magdeburg (Kinder- und Jugendtheater) in Ihren „Stream-Planer aufzunehmen.
Unsere acht Angebote für Live-Streams mit den zugehörenden Links Eine Frage: unter welche Adresse kann ich Unsere acht Angebote für Live-Streams mit den zugehörenden Links versenden?

(Bitte an redaktion@nachtkritik.de senden. Grüsse aus der Redaktion!)



ich bedanke mich Voraus und beste Grüße.
Anjelika Conrad
#56 Digitaler Spielplan: mittlerweile globalReiner Schmedemann 2021-03-02 18:57
Eine Pandemie musste kommen, damit die Theater aus ihrer Lethargie erwachten und erkannten, dass wir bereits im Zeitalter digitaler Medien leben. Sie bieten Möglichkeiten, die die Theater nur erkennen und nutzen müssen. Digitales Theater ist nicht der Tod des Theaters. Nein es ist eine Chance neue Publikumskreise zu erschließen. Wer kann schon ständig durch Deutschland reisen und sich alle relevanten Inszenierungen anschauen. Im Stream kann ich vieles schauen und mich auch entscheiden bestimmte Aufführungen auf den jeweiligen Bühnen zu sehen. Wenn allein von den 142 öffentlichen Bühnen, alle zwei ihrer besten Produktionen streamen würden, hätte man in Deutschland einen herrlichen Querschnitt durch das Kulturangebot dieses Landes. Außerdem bin ich der Überzeugung, dass dies auch einen Werbeeffekt für die Häuser hätte und die Besucherzahlen nicht reduzieren würde. Sollte diese Angst bestehen, könnte man die Inszenierungen auch erst in der nächsten Spielzeit zeigen. Ich streame Kultur mittlerweile global und fühle mich enorm bereichert.
#57 Digitaler Spielplan: MaggiThomas Rothschild 2021-03-03 10:49
Wenn Maggi je zwei Suppenwürfel an jeden Haushalt schickte, gewänne man vielleicht zahlreiche neue Suppenesser. Der Extrakt mag sogar schmecken. Bloß: was eine echte Rindsuppe ist, werden die Beschenkten so nie erfahren. Die Aktion hätte wohl einen Werbeeffekt für Maggi. Aber nicht für Rindsuppe. Streamen als Notlösung - einverstanden. Als Chance? Genau wie Maggi statt Rindsuppe, Nescafé statt Bohnenkaffee, der Prospekt des Reisebüros statt der Reise, der Porno statt dem Liebesakt, der Trailer statt dem ganzen Film.
#58 Digitaler Spielplan: ÜberrestThomas Rothschild 2021-11-15 10:01
Zu den Eigenschaften, die das digitale vom analogen Angebot maßgeblich unterscheiden, gehört die Tatsache, dass sie, ortsungebunden, überall abrufbar sind. Ist da die Anordnung im Spielplan nach (Produktions-)Orten nicht ein Überrest aus der zu überwindenden Vergangenheit?
#59 Digitaler Spielplan: Wer kuratiert?J.A. 2021-11-19 08:46
Liebes nachtkritik-Team, jetzt mal "Butter bei die Fische": Wer kuratiert denn Euren digitalen Spielplan? Kommen die Häuser auf Euch zu, die was zeigen wollen? Fragt Ihr die Häuser? Was haben die nachtkritiken mit der Auswahl zu tun?

Oder ganz konkret: Wie kommt z.B. die "Klima-Trilogie" in Hannover in den digitalen Spielplan, die eine eher maue nachtkritik erhielt zu einem Text, der inzwischen an verschiedenen Häusern sehr viel aufregender inszeniert worden ist? Wer trifft da bei Euch solche Entscheidungen nach welchen Kriterien?

(Anm. Redaktion: Sehr geehrte/r J.A., bis dato fischt die Redaktion in mühsamer Handarbeit aus den Programmankündigungen, die bei uns in den üblichen Rundmails eingehen, die Termine für den "Digitalen Spielplan" raus. Eine Wertung/Kuratierung ist damit nicht verbunden, wir versuchen möglichst viel zu erfassen; Lücken sind unvermeidlich. Mit nachtkritik.plus soll künftig ein partizipativer Spielplan möglich werden, in dem Akteure ihre Onlinetheater-Termine selbst anlegen. Mit freundlichen Grüßen, Christian Rakow / Redaktion)
#60 nachtkritik.plus: Wo entlang?hans otto 2021-11-23 00:58
wo findet man denn einen link zum historischen stream 'Mutter Courage ...' /BE am heutigen 23.11.21 ? ... oder kommt der noch vor 18 h ?


--------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe:r hans otto, hier der Beitrag zum Stream auf nachtkritik.de: bit.ly/3cH6gs8, hier der Direktlink zu nachtkritik.plus: www.nachtkritik.plus/de_DE/home, herzliche Grüße aus der Redaktion

Kommentar schreiben