Verschoben ist nicht aufgehoben

20. März 2020. Das Internationale Festival "Theater der Welt" wird nicht wie geplant in diesem Mai in Düsseldorf stattfinden, sondern wird auf Juni 2021 verlegt. Das gaben die Veranstalter des Festivals, das Internationale Theaterinstitut (ITI) und das Düsseldorfer Schauspielhaus, heute in einer Pressemitteilung bekannt.

Die weitere Umsetzung des internationalen Programms mit rund 400 beteiligten Künstler*innen sei aufgrund der aktuell zur Eindämmung der Corona-Pandemie verhängten Bestimmungen zum internationalen Reiseverkehr und zur Visa-Vergabe nicht mehr möglich, heißt es in der Pressemitteilung. Kontinente übergreifende künstlerische Kooperationen müssten nun auf nicht absehbare Zeit ausgesetzt werden.

Geplant ist die Verlegung der diesjährigen Ausgabe auf das Jahr 2021. Stattgefunden hätte Theater der Welt 2020 vom 14. bis 31. Mai am Düsseldorfer Schauspielhaus. 1981 vom Deutschen Zentrum des ITI gegründet, wird Theater der Welt alle drei Jahre in einer anderen deutschen Stadt ausgetragen. Zuletzt fand das Festivals 2017 in Hamburg statt.

(Theater der Welt / eph)

 

 
Kommentar schreiben