"Was ihr wollt: Der Film" von FUX am Schauspielhaus Wien

25. März 2020. Weil die Theater nicht mehr spielen können, stellt nachtkritik.de einen digitalen Spielplan aus Livestreams und Aufzeichnungen von Inszenierungen zusammen. Am 25. März haben wir hier ab 18 Uhr Was ihr wollt: Der Film im Programm, eine Produktion von FUX mit dem Wiener Schauspielhaus, gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes, herausgekommen im März 2019.

20 NAC Stream Film Popup

Zum Stück:

FUX beschäftigen sich gemeinsam mit dem Ensemble des Schauspielhauses Wien mit der Frage, ob die Demokratie eine Zukunft hat und wenn ja, wo. In einem Live-Dokumentarfilm werden vergangene, aktuelle und künftige partizipative Strategien, Hoffnungen und Sackgassen vorgestellt. Die Recherche zum Status Quo der Mitbestimmung – Experteninterviews, Besuche bei interaktiven Beteiligungsformaten, ein Parforceritt durch die Geschichte der Demokratie, eine Theatergruppe auf der Suche nach der perfekten partizipativen Performance – wird zum Gegenstand dokumentarischer Konstruktion im Film … im Theater.

"Was ihr wollt: Der Film" wurde nominiert für die beste Nachwuchs-Regie in der "Theater heute"-Kritikerumfrage 2019 und stand auf der Shortlist des Stückemarkts beim Berliner Theatertreffen 2020.

 

Was ihr wollt: Der Film
Text & Regie: FUX (Nele Stuhler & Falk Rößler), Bühne & Kostüme: Aleksandra Pavlović, Musik: Nils Weishaupt, Video: Jost von Harleßem, Künstlerische Mitarbeit: Lisa Schettel, Dramaturgie: Anna Laner, Licht: Oliver Matthias Kratochwill, Ton: Benjamin Bauer, Regieassistenz: Johanna Mitulla, Bühnenbildassistenz: Robert Zeigermann.
Mit: Simon Bauer, Steffen Link, Vassilissa Reznikoff, Falk Rößler, Nele Stuhler, Jost von Harleßem, Nils Weishaupt.

www.schauspielhaus.at
gruppefux.de

 

Unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir weiterhin täglich Aufführungen streamen können. 

Mehr zum #nachtkritikstream: Alle unsere Termine sowie einen Überblick übers weitere Stream-Angebot findet sich in unserem Wochenspielplan Theater und Kultur online.

 
Kommentar schreiben