logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

16. April 2020

"Mein Staat als Freund und Geliebte" von Johannes Kreidler

Weil die Theater nicht mehr spielen können, stellt nachtkritik.de einen digitalen Spielplan aus Mitschnitten von Inszenierungen zusammen: Vom 16. April 2020, 18 Uhr bis zum 17. April 2020, 18 Uhr zeigen wir Mein Staat als Freund und Geliebte von dem Komponisten und Aktionskünstler Johannes Kreidler, der die Uraufführung an der Oper Halle auch selber inszeniert hat. Premiere war am 27. April 2018.

 20 NAC Stream Staat Anmo

Mehr über das Stück und Kreidlers erweiterten Musikbegriff im Video:

 
Zum Stück auf der Homepage der Bühnen Halle:

Johannes Kreidler bringt in seinem neuen Musiktheaterwerk angesichts des weltweit erstarkenden Nationalismus eine Reflexion über Gemeinschaft, Massenbewegungen, Staatstheorien und Protest in eine Bühnenform. Er legt den Finger in die Wunde eines Begehrens nach Zusammenhalt, Zugehörigkeit und gesellschaftlichem Sinn.

Der Protagonist dieses Werkes ist ein für die Oper gleichermaßen grundlegender wie vernachlässigter Charakter: der Chor. (...) Der Chor erzählt und flankiert den Plot einer Operngeschichte, er ist die sinngebende Instanz und kommentiert das dramatische Geschehen. Kreidlers Arbeit greift diese Chorfunktion auf und zeichnet ihre Entwicklung von der antiken Volksmasse hin zur heutigen Stellvertreterschaft eines organisierten Staatsapparats nach.

Das Werk macht gegenwärtige Gemeinschaftskonzepte vom Patriotismus bis zur bürgerlichen Kleinfamilie als politische Instrumente bestimmter Interessen erfahrbar, in denen libidinöse Bindungen instrumentalisiert und orchestriert werden: Brüderlichkeit, Liebe zur Nation, Opfer für die Gemeinschaft. Dynamiken von Masse und Einzelnem, Revolte und Eingliederung werden seziert, ästhetisiert und somit wahrnehmbar gemacht, um sie in ihrem gegenwärtigen Gewaltpotenzial erfahrbar werden zu lassen.

Der Komponist und Aktionskünstler Johannes Kreidler ist einer der meist diskutierten und polarisierendsten Figuren der Neuen Musik. Doch Musik allein gibt es für ihn nicht. Musik hat mit Technologie zu tun und mit der Politik der Technologie, mit Konsumverhalten und dem kulturellen und wirtschaftlichen Wert von Kunst. Politik und Alltag lassen sich für ihn nicht ausklammern, wenn er komponiert.

 

 

Mein Staat als Freund und Geliebte
Komposition, Konzept und Regie: Johannes Kreidler, Musikalische Leitung: Christopher Sprenger, Bühne und Kostüme: Christoph Ernst, Dramaturgie: Michael v. zur Mühlen, Einstudierung Chor: L.d.B. / Rustam Samedov, Videoinspizienz: Iwo Kurze, Kai Hengst.
Mit: Christian Voigt (Tenor), stefanpaul (Pianist-Performer), Chor und Extrachor der Oper Halle, Tänzerinnen und Tänzer des Ballett Rossa, Staatskapelle Halle.
Dauer: 1 Stunde 30 Minuten

www.buehnen-halle.de

 

Unser digitaler Spielplan mit diversen Streaming- und Kulturangeboten online.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende, damit wir weiterhin täglich Aufführungen streamen können.