nachtkritik retten und sichern

Die Krise ist nicht vorbei. Sie wandelt nur ihre Gestalt. Die Theater öffnen sehr vorsichtig wieder ihre Tore. Aber Theater, wie wir es kennen, wird es für lange Zeit nicht mehr geben. Indessen geht die Arbeit weiter. nachtkritik wird bis zum Sommer streamen, von den ersten Premieren vor und nach der Sommerpause berichten, die neuen Ästhetiken debattieren. Über alle aktuellen Entwicklungen halten wir sie unterrichtet. Wir versuchen es zumindest, denn: Die Bereitschaft der Leser*innen, nachtkritik zu unterstützen, konnte den Rückgang der Werbeumsätze in den letzten drei Monaten zwar nahezu kompensieren. Doch jetzt ist die Nothilfe aufgebraucht und die anhaltende Krise bleibt ein Vielfraß. Nur die regelmäßige Unterstützung der Leser*innen kann nachtkritik retten und dauerhaft sichern. Um weiterhin das Forum zu bieten, das das Theater nötiger hat denn je. Jetzt erst recht.

 

 

oder:

 

Nachtkritik Kulturnetz gGmbH, Niklasstraße 12, 14163 Berlin
IBAN: DE24430609671070188000
BIC: GENODEM1GLS
GLS-Bank, Christstraße 9, D-44789 Bochum

 

Spendenquittungen stellen wir gerne ab einem Betrag von 20 Euro aus.

 
Kommentar schreiben