Vier Gewinner und ein Online-Festival

13. Mai 2020. Die Preisträger*innen des Deutschen Amateurtheaterpreises Amarena 2020 sind laut Pressemitteilung des Bund Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT):

Kategorie Schauspiel

Frachtwerk (Mainz) mit "Der zerbrochene Kopf"

Kategorie Kinder- und/oder Jugendtheater

UK Theater der Geschwister-Scholl-Schule Weingarten (Ravensburg) mit "Roller im Roggen"

Kategorie Senior*innentheater

Altentanztheater Ensemble ZARTBITTER (Ludwigsburg) mit "Jetzt machen wir erstmal nichts. Und dann warten wir ab."

Kategorie Inszenierung im ländlichen Raum

Theaterteam Spiellust Michelstadt mit "Alice - Folge dem weißen Kaninchen!"

Der Jury gehörten an: Jun.-Prof. Dr. Veronika Darian (Vorsitz) // Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig, Frank Grünert // Kuratoriumsvorsitzender amarena / Vizepräsident BDAT / Vorsitzender Thüringer Theaterverband / Regisseur, Isa Kathrin Edelhoff // BKM, Referat für Musik, Darstellende Künste, Sonderbereiche (nicht stimmberechtigt), Dominik Eichhorn // BDAT-Bildungsreferent / Medienwissenschaftler / Theater- und Kulturvermittler / Regisseur (nicht stimmberechtigt), Christian Hanisch //  Künstlerischer Leiter Cammerspiele Leipzig / Regisseur, Anna Hertz // Leiterin Theater Hochschule Konstanz / Regisseurin / Theaterpädagogin / Dozentin / Diplom Schauspielerin, Jürgen Mack // Festivalleiter Theatertage am See e.V. und David „Ari“ Nadkarni // Theaterpädagoge und Sprecherzieher.

Die Inszenierungen werden vom  10. bis 13. September 2020 in einem Online-Festival vorgestellt, bei dem die Zuschauer*innen zusätzlich einen Publikumspreis vergeben.

(BDAT / sd)

 
Kommentar schreiben