Special Edition

15. Mai 2020. Auch die 32. Ausgabe des internationalen Festivals "Tanz im August", präsentiert vom HAU Hebbel am Ufer Berlin, ist aufgrund der Covid-19-Pandemie abgesagt. Stattdessen wird es eine digitale Special Edition 2020 geben, mit einem alternativen Programm im digitalen Raum. Das teilte das Hebbel am Ufer heute mit. "Nach dem bundesweiten Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August und der Schließung der Berliner Bühnen bis Ende Juli, den nicht planbaren Reisen internationaler Künstler*innen und eingeschränkten Produktions- und Probenmöglichkeiten" habe man sich in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und dem Hauptstadtkulturfonds dazu entschieden, heißt es.

Das Festival hätte in diesem Sommer vom 7. bis 29. August in Berlin stattfinden sollen. Im vergangenen Jahr hatten sich mehr als 160 internationale Künstlerinnen und Künstler bei rund 70 Vorstellungen an elf Veranstaltungsorten präsentiert, es kamen rund 20.000 Besucher.  

Die digitale Special Edition werde in Kooperation mit Künstler*innen, internationalen Festivals und Partner*innen Arbeiten aus verschiedenen Bereichen des zeitgenössischen Tanzes präsentieren. Das jährlich veröffentlichte Magazin im August wird mit Interviews, Artikeln und Portraits in gedruckter Version sowie digital als Sonderausgabe erscheinen.

Detaillierte Informationen zum Online-Programm sollen im Juni folgen.

(tanzimaugust.de / www.hebbel-am-ufer.de / sik)

 

 
Kommentar schreiben