"Between Worlds / Global Tales of Outsourcing Dementia Care" von Costa Compagnie

29. Mai 2020. Weil die Theater nicht mehr spielen können, stellt nachtkritik.de einen digitalen Spielplan von Inszenierungen zusammen. Bis heute 18 Uhr läuft bei uns die Recherchetheater-Arbeit "Between Worlds / Global Tales of Outsourcing Dementia Care", eine Kooperation der Costa Compagnie mit der University of British Columbia, Vancouver (CAN) und der Newcastle University (UK). Premiere war am 7. November 2019 im Ballhaus Ost Berlin.

20 NAC Stream Between Instagram
 

 

Auf der Webseite der Costa Compagnie heißt es über "Between Worlds":

"In ihrer filmischen Performance widmet sich die Costa Compagnie der Auslagerung von Demenzpflege aus Europa und Nordamerika in den Globalen Süden nach Nordthailand.

Dazu recherchierten die Künstler*innen zusammen mit Wissenschaftler*innen von der University of British Columbia, Vancouver und der Newcastle University drei Wochen lang in Pflegeeinrichtungen in Chiang Mai.

Drei Performer*innen aus Thailand, England und Deutschland bewegen sich durch atmosphärisch dichte Filmaufnahmen und weben die Gesprächsfäden der Recherche zu einer vielschichtigen essayistischen Bühnen-Erzählung, welche die Perspektiven von Pfl eger*innen und Gepfl egten, vom Management und Angehörigen aufnimmt. Im schummrigen Licht des tropisch-feuchten Bergwaldes und im schattenlosen Hell der Krankenzimmer entfalten sich Geschichten von Fürsorge und Verlust, von täglichen Neuanfängen und von dem, was bleibt, wenn das Vergessen Oberhand gewinnt."

 

Between Worlds / Global Tales of Outsourcing Dementia Care
Eine Kooperation der Costa Compagnie mit der University of British Columbia, Vancouver (CAN) und der Newcastle University (UK)
Performance, Text: Irene Laochaisri, David Pallant, Anna Rot, Kamera: Philine von Düszeln, Raum,  Kostüme: Anne Horny, Komposition, Soundart: Marcus Thomas, Videoschnitt: Stéphanie Morin, VR-Video, Colorcorrection: Eric Birnbaum, Videomapping: Erik Kundt, Dramaturgie, Text: Zahava Rodrigo, Künstlerische Leitung, Recherche, Text: Felix Meyer-Christian, Wissenschaftliche Mitarbeit, Recherche: Caleb Johnston, Geraldine Pratt, Übersetzung Thailand: Konkanok Phohom, Produktionsleitung: Franziska Merlo, Assistenz Ausstattung: Teresa Häußler, Assistenz Leitung: Lotte Sagert

www.costacompagnie.org

 

Unser digitaler Spielplan mit diversen Streaming- und Kulturangeboten online

Unterstützen Sie uns, damit wir weiterhin täglich Aufführungen streamen können.

Kommentare

Kommentare  
#1 nk-Stream, Between Worlds: hoffentlich bald auch AustriaJörg Wollmann 2020-05-29 13:47
Berührende Authentizität von großartigen Darstellern.
Faszinierendes Gesamtkonzept.
Hoffentlich auch in ÖSTERREICH bald auf der Bühne zu sehen.
#2 nk-Stream, Between Worlds: empfehlenswertAndreas 2020-05-29 14:14
Großartiger Einblick in die Welt von Erkrankten, Pflegern und Beteiligten in einem scheinbaren Paradies. Sehr atmosphärische Bilder, genialer Einsatz von Musik und Sound und tolle Leistung der Schauspieler. Sehr frisch und lebendig ohne gekünstelt zu wirken. Ich hätte nicht gedacht, dass mich das Thema Demenz so zu sich zieht. Die kritische, kreative und intelligente Auseinandersetzung mit dem Thema lässt einem dann allerdings wenig bis keine Wahl :)

Kann es bedenkenlos jedem empfehlen.
#3 nk-Stream, Between Worlds: berührendMonika ROT 2020-05-29 17:26
phantastisch
Tolles Stück unglaublich berührend und doch leicht, weil man sich so leicht in die Erzählenden hineinfügen konnte oder weil ihr uns so selbverständlich mitgenommen, bei allem Respekt vor den Erkrankten und auch Gesunden.
Ein ungewöhnliches, aber sehr stimmiges Gerüst und spannende Umsetzung.
#4 nk-Stream, Between Worlds: gelächelt und geweintRachel Rouse 2020-05-29 18:44
Ein geniales Stück, das ein schwieriges Thema durch Gespräch, Tanz, Interviews und Humor darstellt. Die Schauspieler sind hervorragend. Ich habe gelächelt, gelacht und auch geweint. Ausgezeichnet - vielen Dank!
#5 nk-stream, Between Worlds: spannungsvolle StimmungSophia 2020-05-29 22:15
Ein sehr bewegendes Stück, das auf sensible, ergreifende und auch unterhaltsame Weise das Thema des Alterns und der Care-Arbeit verhandelt! Die atmosphärischen Bilder, der stimmungsvolle Sound und die großartigen Performer*innen lassen eine spannungsvolle Stimmung entstehen, in der man sich der Frage nach dem Altern wohl kaum noch entziehen kann. Sehr Sehenswert, Sollte unbedingt noch auf vielen weiteren Bühnen gezeigt werden!

Kommentar schreiben