Warten auf den Juli

28. Mai 2020. Die österreichische Regierung richtet einen Fonds zur Unterstützung freischaffender Künstler*innen ein. Wie der Standard berichtet, sollen sie ab Juli monatlich 1000 Euro erhalten. Bekanntgegeben wurde die Hilfsmaßnahme am Donnerstag von Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP), Kulturminister Werner Kogler und der neuen Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (beide Grüne).

Für das Programm stehen 90 Millionen Euro zur Verfügung, genug für sechs Monate Laufzeit. Auch die einmalige Auszahlung von bis zu 6000 Euro soll möglich sein. Anspruchsberechtigt sind die 15.000 Künstler*innen, die bei der Sozialversicherung der Selbstständigen (SVS) gemeldet sind.

(Standard / miwo)

 
Kommentar schreiben