"Palmen" von Ciao Now

3. Juni 2020. Weil die Theater nicht mehr spielen können, stellt nachtkritik.de einen digitalen Spielplan aus Mitschnitten von Inszenierungen zusammen: Vom 5. Juni ab 18 Uhr bis zum 6. Juni zeigen wir für 24 Stunden "Palmen" des Berliner Film- und Theaterkollektivs Ciao Now. Ihre Anti-Soap entstand – "sehr, sehr frei" – nach Schillers "Die Räuber".

20 NAC Stream Boxer Instagram
 Über die Produktion heißt es von der Gruppe:

"Früher führten alle Wege noch nach Rom, jetzt führen sie nur noch ins Ich. Dass Selbstverwirklichung eine Lüge ist, dass sie uns zu Sklaven und Tyrannen macht, das weiß jedes Kind. Doch was sollen jetzt die Kinder tun? Wie kommen sie da wieder raus?

Karl von Moor gründet eine Räuberbande und tötet für seinen Glücksanspruch. Sein Vater - ein dekadenter und machtloser Gott - hat ihn verstoßen und die große Liebe Amalia will nichts mehr von ihm wissen. Leidenschaftlich stürzt sie sich in die Anbetung ihrer eigenen Projektion von Karl. Sie watet überall im Schatten ihrer selbst, bis sie in sich ertrinkt. Franz von Moor entwirft mit seiner Weigerung, sich authentisch zu benehmen, eine soziale Utopie des Schauspiels und der Verstellung. Jeder kennt die Geschichte der beiden Brüder Moor, die so Unterschiedliches wollen, doch letztlich zu nichts anderem als zum Bösen fähig sind. Wir erzählen sie anders.
Wir, CIAO NOW, sind ein junges Berliner Theater- und Filmkollektiv, welches sich als offene Verbindung zwischen diversen künstlerischen Disziplinen versteht. In unserer ersten Serie PALMEN von 2016 geht es uns nicht um eine Wiederholung von Fersehrealismus oder eine Bestätigung von Sehgewohnheiten im Mainstream-Film. Wir bringen die Möglichkeiten des Films mit einer radikalen Theaterästhetik zusammen. Deshalb hat unsere Gruppe diese Anti-Soap unter Theaterproduktionsbedingungen und mit der Verfremdungslogik unseres Theaters gedreht. PALMEN war unser erstes filmisches Experiment. Die Beschäftigung mit dieser Form setzt sich bei den Dreharbeiten zum Science-Fiction-Film ΟΔΥΣΣΕΙΑΣ fort, dem bisher größten Projekt von CIAO NOW, welches 2020 in die Kinos kommt." Hier geht's zum Teaser.

 

Palmen
von Ciao Now
Text und Regie: Nikolas Darnstädt, Kamera und Licht: Jannik Schneider, Set und Kostüm: Ann-Kristin Danzinger, Musik: Max Rieger, Produktion: Jelena Kern, 2. Kamera: Sina Manthey, Ton: Benjamin Wild, Bühnen- und Kostümassistenz: Tatjana Reeh, Manuela Marquardt
Mit: Lukas Darnstädt, Theresa Riess, Felix Maria Zeppenfeld, Juno Meinecke, Valentin Erb, Alexander Küsters, Benjamin Radjaipour, Felix Witzlau, Alexander Wanat, Camille Dagen, Laura Eichten, Linn Reusse, Adrienne von Mangoldt
Dauer: 1 Stunde 25 Minuten
Die Premiere fand am 4. Juni 2016 im Moviemento Kino in Berlin statt.

instagram.com/ciaonow_official/

 

Unser digitaler Spielplan mit diversen Streaming- und Kulturangeboten online

Unterstützen Sie uns, damit wir weiterhin täglich Aufführungen streamen können.

 
Kommentar schreiben