logo_nachtkritik_klein.png
Drucken

Flexibler

8. Juli 2020. Der Produktionsplattform der freien Theaterszene "Freischwimmen" treten als neue Mitgliedshäuser das Leipziger LOFFT und das Münchner HochX hinzu. Damit erweitert sich die Plattform um den bisherigen Verbund aus brut Wien, FFT Düsseldorf, Schwankhalle Bremen, Sophiensaele Berlin, Theater Rampe Stuttgart und Gessnerallee Zürich auf 8 Mitglieder.

"Freischwimmen" ist 2018 aus dem tourenden Festival "Freischwimmer" hervorgegangen und versteht sich als internationale Austausch- und Produktionsplattform für junge Gruppen und Künstler*innen aus Tanz, Theater und Performance. "Die Neuausrichtung beinhaltet kein tourendes Festival mehr, sondern zielt mit Residenzen, Workshop-Showings, Gastspielen und Labs auf einen flexibleren Umgang mit den jeweiligen Bedürfnissen der Künstler*innen und Kapazitäten der Häuser ab", heißt es in der Presseaussendung. "Die Module sollen jungen Künstler*innen und Gruppen ermöglichen, sich sowohl lokal als auch überregional und international besser zu verankern und zu vernetzen." Die Künstler*innen erhalten Produktionskostenzuschüsse.

In der neuen, zweiten Runde des Programms befinden sich die folgenden Gruppen:

(Freischwimmen / chr)