Bewaffnete Männer

21. Juli 2020. Unbekannte haben in der irakischen Hauptstadt Bagdad die deutsche Kulturvermittlerin Hella Mewis entführt. Das meldet u.a. tageschau.de. Das irakische Innenministerium hat die Entführung der deutschen Kuratorin und Kulturvermittlerin Hella Mewis durch Unbekannte in Bagdad den Berichten zufolge bestätigt.

Bewaffnete Männer sollen Mewis am Montagabend im zentral gelegenen Stadtteil Abu Nawas in ihre Gewalt gebracht haben. In Abu Nawas liegt das Kulturinstitut Bait Tarkib, an dessen Aufbau Mewis arbeitete. In der Gegend unweit des Flusses Tigris liegen laut tagesschau.de auch verschiedene Regierungsgebäude.

(Tweet des irakischen Filmemachers Faisal Murtada)

Hella Mewis wurde in Berlin geboren und arbeitet seit mehreren Jahren in Bagdad, in der Vergangenheit unter anderem auch für das Goethe-Institut.

(Tagesschau.de / Faisal Murtada / sle)

 
Kommentar schreiben