Garant für Stabilität

Stuttgart, 22. Juni 2020. Der Geschäftsführende Intendant der Württembergischen Staatstheater Marc-Oliver Hendriks hat seinen Vertrag um fünf Jahre bis zum 31. August 2027 verlängert. Wie der Pressedienst der Stadt Stuttgart mitteilt,  habe ihn Baden-Württembergs Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst Theresia Bauer als "Garant für Stabilität und Kontinuität" gewürdigt. Hendriks amtiert seit 2009.

Die Pressemitteilung setzt sich auch mit den Einnahmeausfällen auseinander, die durch die Corona-bedingte Schließung entstanden sind: Bis Ende des Jahres fehlen demnach rund 7,4 Millionen Euro an Einnahmen. Die Staatstheater versuchten dies durch Einsparungen abzumildern, unter anderem durch die Einführung von Kurzarbeit für Beschäftigte. "Hendriks erwartet, dass die laufende Spielzeit 2019/20 coronabedingt mit einem Fehlbetrag von bis zu vier Millionen Euro abschließt. Er ist aber zuversichtlich, dass sich dieser Fehlbetrag durch die laufenden Sparbemühungen und Maßnahmen noch weiter abfedern lässt", so die Mitteilung.

(Stadt Stuttgart / geka)

 
Kommentar schreiben