Das wird teuer!

Augsburg, 24. Juli 2020. Die Sanierung des Staatstheaters Augsburg soll wie geplant vorangetrieben werden. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, bestätigte der Stadtrat das Projekt am gestrigen Donnerstag.

Das Bauvorhaben stand zuletzt wieder zur Diskussion wegen einer erheblichen Steigerung der prognostizierten Kosten. Im Jahr 2016 waren insgesamt 186 Millionen Euro veranschlagt worden, inzwischen geht man von bis zu 321 Millionen Euro aus, abhängig von der Baupreissteigerung. Das Bundesland Bayern übernimmt 75 Prozent der förderfähigen Kosten. Die Sanierung des denkmalgeschütztes Hauses und die Errichtung eines Neubaus soll 2028 abgeschlossen werden.

(miwo / SZ)

 
Kommentar schreiben