Kinder an die Macht!

Bochum, 16. September 2020. Die Jugendsparte des Schauspielhaus Bochum zieht in eine neue Spielstätte. Im "Theaterrevier" in der ehemaligen Zeche Eins sollen zukünftig sowohl Aufführungen für ein junges Theaterpublikum gezeigt als auch Kongresse abgehalten, Partys gefeiert, Konzerte gespielt und Festivals verwirklicht werden. Laut Pressemitteilung des Hauses wird die Gründung der neuen Spielstätte durch eine Förderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen ermöglicht. Im Rahmen des Programms "Neue Wege" fließen 1,3 Millionen Euro nach Bochum.

Eine Besonderheit des Vorhabens liegt darin, dass Kinder und Jugendliche selbst bestimmen sollen, was gespielt wird. Für künstlerische und programmatische Entscheidungen sei ein 15-köpfiger paritätisch zusammengesetzter Jugendaufsichtsrat ("Drama Control") mit Kindern und jungen Erwachsenen zwischen fünf und 21 Jahren zuständig. Gespielt wird im Theaterrevier ab dem 25. September, zwei Tage später folgt die Eröffnungsfeier.

(Schauspielhaus Bochum / miwo)

 
Kommentar schreiben