Der Apfelwald

20.-23. Dezember 2020. Freiheitssuche und Abenteuer im Traumwald – "Der Apfelwald" vom italienischen Theatermacher Daniel Gol bewegt sich zwischen Objekttheater und Schauspiel. An der Schauburg, dem Theater für junges Publikum in München, hatte die Inszenierung diesen Herbst, also zwischen erstem und zweitem Lockdown, Premiere. Wir zeigen "Der Apfelwald" nun vom 20. Dezember, 14 Uhr bis zum 23. Dezember, 14 Uhr im Rahmen des nachtkritikstream Kinder- und Jugendtheater Special Festtage. Für alle ab 4.

 

20 NAC Stream Apfelwald Special Instagram


Auf der Webseite der Schauburg heißt es über "Der Apfelwald":

Drei sehr unterschiedliche Gestalten erwachen in einem Traumwald. Sie suchen ihren Weg, ihren Raum und sich selbst. Abstand scheint geboten, Türen bleiben lieber geschlossen. Doch die Neugier treibt sie schließlich hinaus. Sie entdecken wo Freiheit anfängt und wo sie endet, und auch dem Feind der eigenen Freiheit kommen sie auf die Spur.

Daniel Gol und Laura Marchegiani gründeten 2003 das Theater „Teatrodistinto“ in Mailand, das sowohl Workshops zum emotionalen Ausdruck mit Theatermitteln wie weltweit ausgezeichnete Inszenierungen erarbeitet. Formal spielen die durchkomponierten Vorstellungen zwischen Objekttheater und Schauspiel. Inhaltlich gelingt ihnen mit leichter Hand konkreten Situationen eine gesellschaftspolitische Relevanz zu geben.

Der Apfelwald
Inszenierung & Ausstattung: Daniel Gol, Dramaturgie: Anne Richter, Theaterpädagogik: Philipp Boos.
Mit: David Benito Garcia, Hardy Punzel, Helene Schmitt.
Altersempfehlung: 4 bis 8 Jahre (1. bis 4. Klasse)
Uraufführung: Freitag, 2. Oktober 2020
Dauer:  50 Minuten

www.schauburg.net

 

Der Stream von "Apfelwald" ist Teil des nachtkritikstream Kinder- und Jugendtheater Special Festtage – das volle Programm finden Sie hier.

 

 
Kommentar schreiben