Öffentlicher Intellektueller

12. Januar 2021. An der Universität Bern übernimmt der Autor und Dramaturg Lukas Bärfuss im Frühjahrssemester 2021 die Friedrich-Dürrenmatt-Gastprofessur für Weltliteratur. Das meldet Der Bund.

Als öffentlicher Intellektueller, der kontrovers zu aktuellen politischen Themen Stellung beziehe, stehe Lukas Bärfuss in der Tradition Friedrich Dürrenmatts, heißt es vonseiten der Universität Bern. Als vierter Schweizer nach Max Frisch, Friedrich Dürrenmatt und Adolf Muschg habe Bärfuss zudem 2019 den Georg-Büchner-Preis erhalten.

Bärfuss' Berner Vorlesungsreihe "Wahnsinnige und Idioten" startet am 3. März 2021 mit einer Rede über "Eine kleine Geschichte des Wahnsinns" und einem Gespräch mit dem Literaturwissenschaftler Oliver Lubrich.

(Der Bund / eph)

 
Kommentar schreiben