Beratung, Qualifizierung und Vernetzung

15. Januar 2021. Birte Werner wird Leiterin des neuen Kompetenzzentrums Kulturelle Bildung und Vermittlung Baden-Württemberg. Das gibt das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Stuttgart bekannt. Mit dem neuen Kompetenzzentrum will Baden-Württemberg ein Zeichen setzen für kulturelle Teilhabe, heißt es in der Pressemitteilung.

DrBirteWerner c Petra CoddingtonBirte Werner © Petra CoddingtonIdee des Zentrums ist, kulturelle Bildung und Vermittlung als Kernaufgaben von Kulturinstitutionen neu zu denken, auszubauen und strukturell zu verankern. Beratung, Qualifizierung, Austausch und Vernetzung sollen im gesamten Themenspektrum
der außerschulischen kulturellen Bildung für Kunst- und Kulturakteure stattfinden. Außerdem sollen die vorhandenen Erfahrungen und Kompetenzen der Akteur*innen im Land in einem Netzwerk sichtbar werden und der gegenseitige Austausch gestärkt werden.

Birte Werner, Germanistin und Kunsthistorikerin, ist derzeitige Programmleiterin Darstellende Künste an der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel und tritt zum 1. April die Arbeit in Stuttgart an. Nach einer Ausbildung zur Buchhändlerin studierte sie an der Universität Göttingen Germanistik und Kunstgeschichte und promovierte mit einer Arbeit über die österreichische Exilautorin Anna Gmeyner. Ab 2006 war Werner als Dramaturgin an den Theatern in Konstanz und Heilbronn engagiert, 2008 war sie Stipendiatin beim internationalen Forum des Theater-Treffens in Berlin.

Für die Bundesakademie konzipiert sie seit 2012 Qualifizierungsangebote, Fachforen und Tagungen in den Bereichen Theater, Tanz und Film. Sie lehrte wiederholt an Hochschulen und ist Vorstandsmitglied der ASSITEJ.

(mwk.baden-wuerttemberg.de/de/startseite / sik)

 
Kommentar schreiben